Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 9. April 2020

Scroll to top

Top

Im Gespräch mit Martin Mikolayczyk

25.09.2004

Nach dem Spiel beim FC Carl-Zeiss-Jena stellten wir Mittelfeldspieler Martin Mikolayczyk einige Fragen.

Im Gespräch mit Martin Mikolayczykdsc-fussball98.de: Hallo Martin Mikolayczyk. Du stammst ursprünglich aus Niesky. Wie bist Du zum DSC gekommen?

Martin Mikolayczyk: “Mein alter Jugendtrainer aus Niesky hat mich in der B-Jugend nach Dresden zum DSC geholt.”

dsc-fussball98.de: Hättest Du Dir vor einem halben Jahr träumen lassen, mal in Jena vor 2400 Zuschauern das 1:0 für den DSC zu schießen?

Martin Mikolayczyk: “Nein ganz sicher nicht. Im letzten Sommer hatte ich gehofft, dass man mich von der 2.Mannschaft in die “Erste” beruft. Das ist leider nicht geschehen. Erst Detlev Zimmer wurde irgendwann auf uns (gem. Stefan Steglich) vor dem Nord-Spiel im Pokal aufmerksam.”

dsc-fussball98.de: Wie hat Dich die Mannschaft aufgenommen?

Martin Mikolayczyk: “Sehr gut. Die älteren Spieler reden sehr viel mit einem und unterstützen einen schon. Dennoch muss man als junger Spieler auch schon mal hin und wieder etwas einstecken können.”

dsc-fussball98.de: Worin siehst Du Deine fußballerischen Särken?

Martin Mikolayczyk: “Ich denke im läuferischen Bereich bin ich ganz gut.”

dsc-fussball98.de: Siehst Du Dich nach den letzten erfolgreichen Auftritten, insbesondere den wichtigen Toren, schon als Stammspieler?

Martin Mikolayczyk: “Nein ganz gewiss nicht. Ich muss von Woche zu Woche sehen und meine Leistung bringen. Als ich gegen Auerbach die Chance zum 2:0 vertan habe, war ich der Depp. Jetzt auf einmal der Held zu sein, das geht nicht. Dazu ist das alles zu schnellebig.”

dsc-fussball98.de: Wie wird es mit Dir beim DSC weitergehen?

Martin Mikolayczyk: “Das weiß ich noch nicht ganz. Ich schaue jetzt erst mal bis Mai/Juni. Dann wird man weitersehen. Meine Ausbildung (Martin lernt KFZ-Mechaniker) bis zum Dezember hat in jedem Fall Priorität. Da knie ich mich voll rein. ”

dsc-fussball98.de: Und wenn der DSC in der Oberliga weiter plant?

Martin Mikolayczyk: “Da würde ich mich sehr freuen und würde sehr gern hier weiter spielen.”

dsc-fussball98.de: Apropos Ausbildung. Wie schaffst Du es Training und Arbeit zeitlich unter einen Hut zu bringen?

Martin Mikolayczyk: “Ich habe einen Klasse-Chef. Der hat für Fußball sehr viel übrig, sponsert FV Nord und stellt mich für´s Abendtraining frei. Mittlerweile liest er auch Zeitung um zu sehen, wie wir gespielt haben.”

dsc-fussball98.de: Wer ist Dein größter Fan?

Martin Mikolayczyk: grübelt etwas “Ich denke das ist meine Freundin.”

dsc-fussball98.de: Was sagst Du zu den verschiedenen Schreibweisen Deines Nachnamens?

Martin Mikolayczyk: Es ist schon bisschen witzig, aber ich habe mich dran gewöhnt. Gegen Nord hat der Stadionsprecher Polacik gesagt. Aber das ist alles egal, wenn wir am Ende gewonnen haben.”

dsc-fussball98.de: Was weißt Du über den nächsten Gegner SV Grimma?

Martin Mikolayczyk: “Eigentlich nicht viel. Das wichtigste erzählt uns der Trainer in der Mannschaftssitzung vor dem Spiel. Oftmals ist das auch nicht entscheidend. Gegen Cottbus habe ich gegen Brunnemann gespielt. Zur Halbzeit habe ich erst erfahren, dass der noch eine Woche zuvor bei den Profis in der 2.Liga gespielt hat. Es hat aber keinen Unterschied gemacht, ihn nicht zu kenen. Dennoch weiß man nicht wie Grimma unter ihrem neuen Trainer ist. Zuletzt haben sie ja einen ziemlichen Hänger gehabt.”

dsc-fussball98.de: Was sagst Du über die Unterstützung der DSC-Fans in den letzten Wochen?

Martin Mikolayczyk: “Die war einfach klasse. Die Fans sind einfach immer da und singen ihre Lieder. Beim Spiel bei Erfurt-Nord war die Stimmung absolut geil.”

dsc-fussball98.de: Auch an Dich die wohl wichtigste Frage derzeit. Schafft die Mannschaft den Klassenerhalt ?

Martin Mikolayczyk: “Ja. Wir sind gut drauf und man hat zuletzt gesehen, was wir können …”
Lade...
Kontakt