Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 18. April 2024

Scroll to top

Top

Hinrunden-Rückblick: C- und D-Jugend

13.02.2024

Hinrunden-Rückblick: C- und D-Jugend

Zwei Mannschaften stellt der Dresdner SC im C-Jugendbereich. In einer nicht vollständigen Tabelle steht die C1-Jugend zur Winterpause auf dem ersten Platz der Landesklasse Mitte. Die C2-Jugend konnte sich als Aufsteiger in die Stadtoberliga gleich für die Meisterrunde qualifizieren. Dort liegt man nach drei Spielen auf dem siebten Tabellenplatz. Bei den D-Junioren starteten vier Teams im Spielbetrieb. Die D1 spielt auf Landesebene, die drei anderen Teams in der Stadt.

Rückblick: C-Jugend

Nach Platz zwei in der letzten Saison spielt die C1-Jugend auch in dieser Saison wieder eine gute Rolle in der Landesklasse Mitte und überwintert auf dem ersten Tabellenplatz. Dabei bleibt man in 12 Spielen ungeschlagen und hat nur bei den Unentschieden gegen Weinböhla und Freiberg Punkte liegen gelassen. Mit 32 Punkten hat man vier Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten BSC Freiberg und sieben Punkte auf den Dritten aus Frankenberg. Der BSC Freiberg hat aber noch zwei Nachholspiele zu absolvieren. Mit 46 erzielten Toren und 10 Gegentoren stellt mal jeweils die zweitbeste Offensive und Abwehr der Liga. Eyouel Thiel führt mit 15 Treffern die Torschützenliste der LK Mitte an.

Im Landespokal war für die Mannschaft von Trainer Thomas Müller, unterstützt von Michael Waskow, René Adel und Heiko Quint, in der ersten Runde Schluss. Ohne ein Testspiel in der Vorbereitung unterlag man im ersten Saisonspiel dem VfL Pirna-Copitz aus der Landesklasse Mitte mit 1:2. In der Liga geht es für die U15 am 03.03. mit einem Auswärtsspiel in Bannewitz weiter.

Die C2-Jugend nimmt unter dem neuen Trainerteam Nico Ebert und Erik Ehmüller (letzte Saison D1-Jugend) als Aufsteiger an der Meisterrunde der Stadtoberliga teil. In der Qualigruppe holte das Team mit vier Siegen bei drei Niederlagen und 31:21 Toren den vierten Tabellenplatz. Am Ende qualifizierte man sich nur Aufgrund eines Tores Unterschied gegenüber der punktgleichen SpVgg. Dresden-Löbtau für die Meisterrunde. Bester DSC-Torschütze in der Qualigruppe war Tarik Sacirovski mit vier Toren. In der Meisterrunde konnte man in drei Spielen bisher keinen Punkt holen. Weiter geht es am 02.03. mit einem Heimspiel gegen den FV Dresden Süd-West. Im Stadtpokal erreichte man die zweite Runde. Nach einem Freilos unterlag man dem SSV Turbine Dresden mit 0:3.

Rückblick: D-Jugend

Die D1-Jugend steht in der Landesklasse Mitte zur Winterpause auf dem 4. Tabellenplatz und damit im gesicherten Mittelfeld. 22 Punkte holte die U13 in 12 Spielen, hat damit aber bereits 11 Punkte Rückstand zu Tabellenführer Chemnitzer FC II. Der Vorsprung zur Abstiegszone beträgt bereits 13 Zähler. Mit 53 erzielten Toren stellt der DSC die zweitbeste Offensive der Liga. Dem stehen 31 Gegentore gegenüber. Bester Torschütze ist Philipp Dörre mit 10 Treffern. Im Landespokal schied die D1 in der 2. Runde aus. Nach einem 7:0 Erfolg über Ligarivale TuS Weinböhla in der Vorrunde, folgte in Runde 1 ein 5:1 Sieg bei Blau-Weiß Zschachwitz (Stadtoberliga). In Runde 2 hieß es dann aber 0:3 gegen die SG Dresden Striesen (Talentespielrunde).

Die D2-Junioren mussten sich am Anfang der Saison in der Qualifikation zur Stadtoberliga Meisterrunde beweisen. Neun Punkte aus sieben Partien langten am Ende nicht zum Sprung unter die ersten vier der Gruppe 2. In der Abstiegsrunde wurden bisher drei Partien ausgetragen aus denen der DSC drei Punkte holte. Den einzigen Sieg gab es dabei beim 4:2 Erfolg über den SV Loschwitz. In 10 Partien erzielte die U12 30 Tore und kassierte 41 Gegentreffer. Bester Torschütze ist Oskar Nickol mit acht Treffern. Im Stadtpokal unterlag der DSC beim SSV Turbine Dresden mit 1:2 und schied damit bereits in Runde 1 aus.

Ebenfalls die Qualifikation für die Meisterrunde verpasste die D3-Jugend in der Stadtliga B. Neun Punkte aus neun Partien bedeuteten am Ende Platz 8. Dabei erzielte der DSC 17 Tore und bekam 22 Gegentreffer. Gewonnen wurden die Partien gegen den Radeberger SV (3:2), Eintracht Dobritz (2:0) und RB Dresden (4:1). In der Abstiegsrunde findet der 1. Spieltag am 16. März statt.

Erfolgreicher verlief dagegen die Qualifikation zur Meisterrunde für die D4-Junioren. Mit 18 Punkten aus 7 Spielen und damit Platz 3 gelang die Qualifikation souverän. 40: 19 Tore stehen dabei zu Buche. Noch nicht gut lief es dagegen in der Meisterrunde. Mit 0 Punkten aus 4 Spielen und 4:15 Toren steht der DSC auf dem letzten Platz.

Lade...
Kontakt