Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 28. September 2022

Scroll to top

Top

FV Dresden 06 Laubegast II - Dresdner SC 4:6

20.09.2011

17.09.2011     Spielbericht:
Mit einem 6:4 Sieg bei der zweiten Mannschaft des FV Dresden 06 Laubegast ist der Dresdner SC in die nächste Runde im Stadtpokal eingezogen. Im Achtelfinale wartet der Post SV Dresden II, der in der Stadtliga B spielt. Gegen den drei Ligen tiefer spielenden Gegner fehlten beim DSC die beiden Stammspieler Marcus Zillich und Christian Heinrich. Dafür saß Daniel Forgber nach seiner Verletzungspause wieder auf der Ersatzbank.

Gegen die Laubegaster erwischt der DSC einen optimalen Start. Die erste Möglichkeit von Alexander Preißiger geht noch über das Tor der Hausherren, doch kurz darauf nutzt Vinzenz Hupka, mit seinem ersten Tor im Männerbereich, einen Torwartfehler zum 0:1 für den DSC. Nur zwei Minuten später setzt sich Rico Niederlein auf der linken Seite gut durch und passt zum freistehenden Mike Barthel, der aus 11 Metern keine Mühe hat den Ball zum 0:2 im Tor unterzubringen. Anschließend verpasst es der DSC jedoch druckvoll weiterzuspielen, stattdessen kommen die Laubegaster im besser ins Spiel. Nach 10 Minuten verbuchen die Hausherren ihre erste gute Möglichkeit, als ein Freistoß knapp am Tor des DSC vorbei geht. Nur kurz darauf rettet der Pfosten für den DSC, doch in der 21. Minute gelingt Martin Horn für den FV Laubegast II der 1:2 Anschlusstreffer. Ein weiterer Fehler des Laubegaster Torhüters ermöglicht dem DSC den dritten Treffer, als Rene Burmeister einen Schuss von Andre Csobot durch seine Beine rollen lässt. Die Hausherren stecken jedoch nicht auf und kommen durch Horn kurz vor der Pause zum 2:3 Halbzeitstand.

Zur Pause kommt beim DSC Daniel Forgber für den unglücklich agierenden Christian Hoffmann ins Spiel. Erneut benötigen die Schwarz-Roten nur wenige Minuten um das nächste Tor zu erzielen. Ein 30-Meter-Freistoß von Alexander Preißiger, nach Foul an Sascha Hofmann, wird von einem Laubegaster leicht abgefälscht und landet erneut unter Mithilfe des FV06-Torhüters im Tor. Durch Frank Klinkigt kommen die Laubegaster jedoch nach 60 Minuten erneut auf ein Tor Abstand heran. Kurz danach sind zwei DSC’er nach einem Pass in die Spitze frei durch und André Csobot hat keine Probleme den Pass von Mike Barthel im leeren Tor unterzubringen. Martin Horn gelingt jedoch nur sieben Minuten später aus dem Gewühl nach einem Eckball das 4:5. Anschließend verbuchen die Laubegaster zwar einige Möglichkeite3n, können jedoch den Ball nicht zum Ausgleich im Tor unterbringen. Nach einem Handspiel im Strafraum der Laubegaster entscheidet der Schiedsrichter auf Elfmeter für den DSC. Wegen Meckerns sieht daraufhin Martin Horn die gelb-rote Karte und die Laubegaster müssen die letzten beiden Minuten in Unterzahl überstehen. Den Handelfmeter verwandelt Preißiger sicher zum 4:6 Endstand für die Schwarz-Roten.
Ohne Glanz gewinnen die 98er die erste Pokalrunde und ziehen somit in die nächste Runde ein.

Statistik:
FV Laubegast: Burmeister – Klinkigt – Hirschel, Sluka – Reichel, Thiem, Kühne, Horn, Marschel – Herde, Lösche
Dresdner SC: Janakiew – C. Hoffmann (46. Forgber), Kuon, Niederlein, N. Opitz – Hupka (50. Hassan), Rittner, Preißiger, S. Hofmann – Barthel (67. Heifez), Csobot
Tore: 0:1 Hupka (6. Min), 0:2 Barthel (8. Min), 1:2 Horn (21. Min), 1:3 Csobot (36. Min), 2:3 Horn (43. Min), 49. Preißiger (49. Min), 3:4 Klinkigt (60. Min), 3:5 Csobot (66. Min), 4:5 Horn (73. Min), 4:6 Preißiger (HE/89. Min)
Besondere Vorkommnisse: 88. Min gelb-rote Karte Horn [FVL] (wg. Meckern)
Zuschauer: 100

Lade...
Kontakt