Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 19. September 2020

Scroll to top

Top

17. Spieltag: FV Dresden 06 Laubegast - Dresdner SC 1:0

02.04.2014

29.03.2014     Spielbericht:
Nach dem 0:6-Debakel im Hinspiel hat der DSC das Rückspiel gegen den FV Dresden 06 Laubegast nur knapp mit 0:1 verloren. Dabei wäre gegen schwache Gastgeber aber mehr möglich gewesen. Auf zehn Spieler mussten die 98’er verzichten. Mit Marc Dietze und Maximilian Findeisen standen zwei A-Junioren in der Startelf. Auf der Ersatzbank nahmen nur drei Spieler, darunter ein Torhüter, Platz.

In der 3. Minute verbucht der DSC die erste gute Chance des Spiels. Alexander Preißiger hatte sich den Ball erkämpft und zu Olaf Sieradzki gespielt. Dessen Pass in die Spitze kann Maximilian Findeisen vor FV 06-Torwart Oliver Stein zur Seite spitzeln, ist anschließend jedoch zu nah an der Grundlinie und trifft nur das Außennetz. Im Anschluss haben die Laubegaster mehr Spielanteile und versuchen immer wieder über ihre schnellen Außenläufer zum Erfolg zu kommen, doch die Defensive des DSC steht sicher. Die 98’er versuchen ihrerseits, hauptsächlich mit langen Bällen für Gefahr zu sorgen. Gute Chancen sind auf beiden Seiten bis zur 30. Minute Mangelware. Die beste Möglichkeit hat anschließend Marcel Kubatz, als FV-Torwart Oliver Stein den Schuss aus 16 Metern nicht sicher fangen kann. Auf der anderen Seite setzen sich die Laubegaster auf der rechten Seite durch und passen zurück zur Strafraumgrenze, wo Maximilian Groß fast frei zum Schuss kommt, aber knapp drüber zielt. Kurz danach kann Gregor Harnath den Laubegaster Dario Dersewski nur durch ein Foul stoppen. Der fällige Freistoß wird von halblinks direkt aufs Tor gezogen, doch Christopher Schultchen ist wachsam und kann den Ball klären. Nach vier Minuten Nachspielzeit in der ersten Hälfte geht es ohne Tore in die Halbzeitpause.

Für die zweiten 45 Minuten kommt beim DSC Lars Schöffel für Olaf Sieradzki in die Parte. Und nach nur vier Minuten haben die 98’er eine gute Möglichkeit. Den Lupfer von Alexander Preißiger von der Strafraumgrenze kann Oliver Stein jedoch parieren. Im direkten Gegenzug springt Marc Dietze im Zweikampf der Ball außerhalb des Strafraums an die Hand. Der Schiedsrichter entscheidet zuerst korrekt auf Freistoß, ehe er seine Meinung revidiert und Elfmeter gibt. Den Versuch von Marco Britschka in die rechte Ecke pariert Christopher Schultchen stark, doch der Linienrichter winkt den Elfmeter zurück, weil der DSC-Torhüter angeblich zu weit vor der Linie gestanden haben soll. Auch den zweiten Strafstoß von Britschka pariert Schultchen, doch der mitgelaufene Daniel Pfitzner kommt zum Nachschuss. Auch diesen kann der Torwart des DSC nochmals parieren, doch der Ball rollt noch zum 1:0 für den FV06 haarscharf über die Torlinie. Nur kurz bäumen sich die 98’er nach dem Gegentor auf, können jedoch keine gefährliche Torchance herausspielen. Stattdessen kommen die Laubegaster aus 22 Metern mittig zum Freistoß, doch wiederum ist Schultchen auf dem Posten und klärt stark. Bei einem weiteren Freistoß von Britschka aus 18 Metern wäre der DSC-Torwart machtlos gewesen, doch der Ball geht nur an die Querlatte. In der 80. Minute bringt Martin Käseberg seinen Gegenspieler an der Grundlinie zu Fall und wird dafür sehr hart mit einer roten Karte bestraft. In der 85. Minute verbucht der DSC die beste Chance des Spiels. Nach einer Flanke kommt Robert Thomas im Strafraum an den Ball, doch Stein kann klären und pariert anschließend auch den Nachschuss von Marcel Kubatz. Au der anderen Seite taucht Philipp Wappler nach einem Angriff frei vor Schultchen auf, doch der starke DSC-Torwart bleibt Sieger. Mit dem umstrittenen 1:0 Sieg des FV Laubegast endet die Partie.
Am nächsten Wochenende reist der Tabellenzehnte FV Eintracht Niesky nach Dresden. Im Hinspiel hatten die 98’er mit 5:0 gewonnen und anschließend sechs Siege in Folge geholt.

Statistik:
FV Dresden Laubegast: Stein – Wutschke, Weiße (86. Volkov), Kaltofen, Groß (85. Leuner) – Hilarius, Britscka, Reimann, Dersewski (90.+1. Kunze) – Wappler, Pfitzner
Dresdner SC: Schultchen – Harnath, Dietze, Mayer, Käseberg – Thomas, Preißiger, Hofmann, Kubatz, Sieradzki (46. Schöffel) – Findeisen (63. Joneleit)
Tor: 1:0 Pfitzner (51. Min)
Besondere Vorkommnisse: 50. Min Schultchen [DSC] pariert Handelfmeter von Britschka [FVL], 51. Min Schultchen pariert Wdh-Handelfmeter von Britschka, 80. Min rote Karte Käseberg [DSC] (grobes Foulspiel)
Zuschauer: 211

Lade...
Kontakt