Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 18. Dezember 2018

Scroll to top

Top

DSC siegt in Weißig souverän mit 4:1

01.12.2018

DSC siegt in Weißig souverän mit 4:1
01.12.2018 Spielbericht

Einen souveränen und völlig verdienten 4:1-Sieg kann der Sportclub in Weißig zum Hinrundenabschluss feiern. Robert Thomas sorgt für die 1:0-Halbzeitführung ehe Adib Al Akied und erneut Thomas das Ergebnis ausbauen. Nach dem Anschlusstreffer der Hausherren sorgt Ernst Petko für den 4:1-Endstand.

Trainer Michael Wege baute seine Mannschaft erneut auf mehreren Positionen um. So fehlten diesmal z.B. urlaubsbedingt Kapitän Timo Hoffstadt und verletzungsbedingt Aleksandar Milic. Julius Wetzel und Petko fanden sich nach einer Woche ohne Training auf der Bank wieder. Enrico Kluge, Kay Effenberger, Olaf Sieradzki, Daniel Forgber und Al Akied rückten dafür in die völlig neuformierte Startelf.

Der DSC beginnt erneut spielfreudig. Nach einer Phase kurzen Abtastens spielt Kluge den Ball in die Spitze, wo sich Thomas in Bewegung setzt, gegen die Weißiger Defensive durchsetzt und den Ball flach ins rechte Toreck schiebt. In der Folge macht die SGW mehr fürs Spiel, aber die nächste gute Tormöglichkeit gibt es trotzdem für die Schwarz-Roten. Thomas bedient Daniel Forgber mit einer schönen Vorlage, dessen Abschluss kann der Weißiger Keeper aber sicher parieren. Bis zur Pause hat der DSC dann die Partie im Griff, steht defensiv absolut sicher und kann immer wieder mit einzelnen Nadelstichen für Torgefahr sorgen. Nach einer halben Stunde landet eine Flanke bei Ahmad Ismail, der diese volley nimmt und das Tor nur um Haaresbreite verfehlt. In der Folge legt Ismail das Leder quer auf Forgber, dessen Abschluss aber erneut in den Armen von Walzog im SGW-Tor landet. Direkt im Anschluss flankt Al Akied von links nach innen, Isamail verfehlt den Ball aber freistehend knapp. Einzig das fehlende zweite DSC-Tor ist in dieser Phase zu bemängeln.

Nach Wiederanpfiff hat der Sportclub nun erst einmal zu tun, die Weißiger greifen früher an und sind das aktivere Team, der DSC dagegen kann die Bälle nur noch selten gezielt abspielen und behaupten. Doch nach zehn Minuten Findungsphase werden auch die Friedrichstädter wieder aktiver und folgerichtig fällt dann das 2:0. Nach einem langen Freistoß von der linken Seite kommt Al Akied an den Ball und spitzelt diesen ins Tor. Robert Roch sorgt mit einem Schuss von der Strafraumgrenze im Anschluss für die bis dato beste Chance der Hausherren, doch der Ball fliegt Zentimeter am Tor von Ralph Schouppe vorbei. Nach 67 Spielminuten fällt dann die Vorentscheidung. Ein Abspielfehler der Weißiger Defensive leitet das 3:0 ein. Olaf Sieradzki riecht den Braten, spritzt dazwischen und bedient mit einem wunderbar in die Spitze gechippten Ball Thomas, der per Heber über den herauseilenden Keeper vollstreckt.

Der Frust der Weißiger entlädt sich danach in einer Tätlichkeit von Robert Roch, der an der Grundlinie völlig ohne Grund Olaf Sieradzki die Hand ins Gesicht schlägt. Der gute Schiedsrichter verweist Roch mit roter Karte des Feldes und Weißig spielt fortan in Unterzahl weiter. Sein Debüt beim DSC bekommt eine Viertelstunde vor Spielende Jan Jakobi, der für Al Akied eingewechselt wird. Ein gutes Zusammenspiel von Thomas und Effenberger im Strafraum der Gastgeber führt zur nächsten Sportclub-Chance. Thomas‘ Schuss lenkt SGW-Schlussmann Walzog aber an die Querlatte. Nach 81 Minuten hat dann Debütant Jakobi sogar die Chance zum 4:0, wird aber geblockt. Im Konter erzielt Felix Rudeck das 3:1. Aber wirkliche Nervosität kommt nicht auf. Sieradzki schließt nach Wetzel-Vorlage gut ab, das Spielgerät geht aber übers Gehäuse. Ein Achtungszeichen setzen die Weißiger noch per Kopfball in der 88. Spielminute. Der Schlussakzent gehört aber den Schwarz-Roten, die sich zum 4:1 zelebrieren. Thomas legt per Hacke auf Wetzel ab, der von der Grundlinie den Ball querlegt, im Gewühl springt der Ball in Richtung Elfmeterpunkt und von dort bringt der gerade erst eingewechselte Ernst Petko den Ball im Tor unter – 4:1. Schlusspfiff.

Der DSC holt sich damit im siebtenten Auswärtsspiel der Saison auch den siebenten Sieg. Mit vorläufig elf Punkten Vorsprung führen die Schwarz-Roten die Tabelle an, wobei Zschachwitz dies noch auf neun Punkte verringern könnte (Nachholspiel aber erst kommendes Jahr). Der 4:1-Erfolg in Weißig ist mit einer geschlossenen und starken Mannschaftsleistung letztlich völlig verdient und souverän herausgespielt. Den perfekten Abschluss des Jahres 2018 gilt es aber, kommende Woche beim Heimspiel gegen Sachsenwerk einzufahren.

Statistik

SG Weißig: Walzog – Veith, Wollny, Sengstock, Keller – Manz, C. Günther, J. Günther, Sufiane (46. Hempel) – Roch, Rudeck
Dresdner SC: Schouppe – Nguyen, Wutschke, Kluge – Zacher (84. Petko), Ismail (65. Wetzel), Effenberger, Forgber, Al Akied (76. Jakobi), Sieradzki – Thomas
Tore: 0:1 Thomas (7. Min), 0:2 Al Akied (60. Min), 0:3 Thomas (67. Min), 1:3 Rudeck (81. Min), 1:4 Petko (90.+1. Min)
Besondere Vorkommnisse: 72. Min rote Karte Roch [SGW] (Tätlichkeit)
Zuschauer: 85
Stimme nach dem Spiel: Ernst Petko
Jubel nach dem Spiel:
Galerie
Lade...
Kontakt