Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 26. September 2022

Scroll to top

Top

Dresdner SC - TSV Reichenberg/Boxdorf 1:0

01.09.2007

25.08.2007     Spielbericht:
Zum ersten Heimspiel in der Bezirksklasse empfing der Dresdner SC den Aufsteiger TSV Reichenberg/Boxdorf im Heinz-Steyer-Stadion und konnte durch ein Tor von Robert Gläsel die Partie mit 1:0 gewinnen. Nach dem Sieg gegen den Post SV Dresden plagten Trainer Harald Fischer erste Besetzungssorgen. Die beiden Neuzugänge Peter Klose und Friedmar Becht fehlten, Stefan Haase konnte verletzungsbedingt nur als Einwechsler fungieren. So kam Egbert Exner aus der 2. Mannschaft zu seinem ersten Einsatz in Ersten, Albrecht Mauersberger nahm auf der Bank Platz.

Von Beginn an übernahm der DSC im heimischen Stadion die Spielführung und kam bereits nach vier Minuten zur ersten Möglichkeit. Egbert Exner hatte sich den Ball erkämpft, doch sein Schuss aus 16 Metern konnte die Gäste-Verteidigung abblocken. Auch ein Schussversuch von Robert Gläsel nach Vorlage von Rico Helbig konnten die Reichenberger so abwehren (8. Minute). Im Anschluss an die ersten Möglichkeiten verflachte das Spiel, der DSC zwar mit mehr Ballbesitz, aber in der Offensive zu harmlos. Die Abwehr stand sicher, so dass Torhüter Stefan Horn nur wenig zu tun bekam. Erst in der 29. Minute konnten die Schwarz-Roten eine weitere gute Möglichkeit verbuchen. Nach Freistoß von Albrecht Kaltofen flankt Alexander Preißiger auf den langen Pfosten, wo Andre Csobot den Kopf jedoch nicht mehr richtig hinter den Ball bekommt und Gäste-Schlussmann Thomas Koch keine Probleme hat. Nur eine Minute später geht ein Kopfball von Christoph Baum aus 16 Metern nach Ecke von Stefan Steglich über das Tor. Ein Schussversuch von Andre Csobot können die Reichenberger abwehren. Trotz klarer Überlegenheit der Dresdner geht es mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause.

Auch nach der Pause der DSC spielbestimmend und in der 53. Minute mit dem goldenen Tor. Nach Flanke von Steglich köpft Niese an den Innenpfosten, von wo der Ball zu Gläsel kommt, der nur noch einschieben muss. Kurz darauf wird ein Schuss von Niese abgeblockt und die Gäste können zur Ecke klären. Nach dieser Standardsituation kommt der Ball erneut zu Niese, der ihn jedoch nicht im Tor unterbringen kann (62. Minute). In der 67. Minute ist erneut die Abwehr der Gäste zur Stelle und kann eine Flanke von Helbig vor dem einschussbereiten Steglich klären. Einen Schuss von Gläsel nach Flanke von Elvis Fennert kann Koch über die Latte lenken. Auf der anderen Seite geht ein Schuss der Gäste weit am Tor von Horn vorbei (75. Minute). Auch Fennert verfehlt mit einem 25-Meter-Schuss das Gäste-Gehäuse. Die letzte Möglichkeit des Spiels gehörte dem Torschützen, doch Gläsel zielt freistehend über das Tor.
Am Ende ein verdienter Sieg für die Schwarz-Roten, die in der Abwehr sicher standen, bei denen jedoch im Angriff nicht viel zusammenlief. Am kommenden Wochenende wartet mit dem letztjährigem Tabellenzweiten Lommatzscher SV ein schwer Gegner auf den DSC.

Statistik:
Dresdner SC: Horn – Fennert, Kaltofen, Baum, Preißiger – Helbig (87. Haase), Niese, Steglich, Exner (75. Mauersberger) – Gläsel, Csobot (89. Keilholz)
TSV Reichenberg/B.: Koch – Winkler – Werner (84. Wassermann), Sage – Mierisch, Legler (60. Klier), Menzel, Richter, Büttner – Sandkuhl, Kotzur (55. Meißner)
Tor: 1:0 Gläsel (53. Min)
Zuschauer: 143

Lade...
Kontakt