Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 17. August 2022

Scroll to top

Top

Dresdner SC - SV Fortschritt Meißen-West 8:1

21.05.2010

16.05.2010     Spielbericht:
Nach dem blamablen 2:4 im Hinspiel gegen den SV Fortschritt Meißen-West hat der Dresdner SC beim 8:1 im Rückspiel Wiedergutmachung betrieben. Da jedoch die anderen Teams im Kampf um den Aufstieg ebenfalls hier Hausaufgaben erfüllten, beträgt der Abstand zur Tabellenspitze weiterhin 4 Punkte. Nach dem Punktverlust beim TSV Rotation Dresden baute das DSC-Trainerteam die Mannschaft etwas um. Albrecht Kaltofen rückte in die Innenverteidigung, dafür musste Martin Mikolayczyk auf die Ersatzbank. Auch André Csobot nahm vorerst auf der Bank Platz. In die Startelf liefen Daniel Forgber und Moritz Niese auf.

Im Gegensatz zum Hinspiel übernimmt diesmal der DSC von Beginn an die Spielführung, während die Gäste nur selten aus der eigenen Hälfte heraus kommen. Bereits nach sechs Minuten flankt Stefan Haase den Ball gefährlich in den Strafraum der Meißner, wo Michael Damm im Duell mit zwei Gegenspielern nicht ganz an die Flanker heran kommt. Nur kurz darauf verzieht Robert Gläsel einen Freistoß völlig. In der 12. Minute macht es der Stürmer jedoch besser, nimmt eine Flanke an und schiebt zum 1:0 ein. Der DSC ist nun klar überlegen. Acht Minuten nach der Führung zeigt Tino Wecker seine Freistoßqualitäten und zirkelt einen Freistoß von halbrechts über die Mauer zum 2:0 ins Eck. Weitere gute Möglichkeiten nutzen die Hausherren in der ersten Halbzeit nicht. DSC-Torwart René Groß verlebt derweil einen ruhigen Nachmittag und muss in der ersten Halbzeit nur einmal eingreifen, als ein Meißner-Angreifer frei durch ist. Mit der verdienten 2:0 Führung des DSC geht es in die Halbzeitpause.

Nur zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff köpft Michael Damm eine Flanke zum 3:0 ins Tor. Nur kurze Zeit später kann sich Robert Gläsel im Strafraum gegen zwei Meißner durchsetzen und trifft zum 4:0. Erneut Damm kann in der 65. Minute mit einem Lupfer über SV-Torwart Maik Fischer das fünfte Tor nachlegen. Nur kurz danach rettet Pierre Wendt auf der Linie, ehe ein Fernschuss-Tor von Gläsel zurückgepfiffen wird. Nach einer Flanke von Stefan Haase köpft der eingewechselte André Csobot den Ball knapp über das Tor der Gäste. In der 80. Minute gelingt Tino Wecker mit seinem zweiten Tor per Kopf das 6:0. Nur Sekunden später geht eine Flanke von Niko Kuon an die Querlatte, Moritz Niese scheitert im Nachschuss. Ihre erste richtige Chance der zweiten Halbzeit nutzen die Meißner zum Ehrentreffer. Nach einer langen Flanke ist Felix Heinrich frei durch du schiebt den Ball an Groß vorbei zum 6:1 ins Eck. Nur drei Minuten benötigt der DSC um den alten Abstand wieder herzustellen. Nach Pass von Kuon kann sich Gläsel gegen den Libero der Gäste durchsetzen und schiebt vorm Torwart zu Csobot, der freistehend zum 7:1 ins leere Tor einschieben kann. Kurz vor dem Ende des Spiels bringt Gläsel einen Eckball in die Mitte, wo Peter Klose das Kopfball-Duell gewinnt und zum 8:1 Endstand trifft.
Nach 27 Spieltagen rangiert der DSC weiterhin auf dem 4. Tabellenplatz, hat durch den hohen Sieg jedoch wieder das beste Torverhältnis. Am kommenden Wochenende bestreiten nur der DSC und der FV Gröditz ihre beiden Nachholspiele.

Statistik:
Dresdner SC: Groß – Haase, Steglich, Kaltofen, Preißiger – Niese, Forgber (74. Klose), Wecker, Freudenberg (74. Kuon) – Gläsel, Damm (74. Csobot)
SV Fortschritt: Fischer – D. Heinrich – List, Müller (66. Wendt) – Boenke, Engelmann, Wolf, Braun (66. Kieback), Rost, Dehmelt – F. Heinrich
Tore: 1:0 Gläsel (12. Min), 2:0 Wecker (20. Min), 3:0 Damm (47. Min), 4:0 Gläsel (56. Min), 5:0 Damm (65. Min), 6:0 Wecker (80. Min), 6:1 F. Heinrich (85. Min), 7:1 Csobot (88. Min), 8:1 Klose (89. Min)
Zuschauer: 126

Lade...
Kontakt