Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 5. Dezember 2022

Scroll to top

Top

Dresdner SC - Post Dresden 1:0

24.08.2009

15.08.2009     Spielbericht:
Die 223 Zuschauer hatten ein mäßiges Bezirksklassen-Spiel gesehen und sich mit dem torlosen Unentschieden bereits abgefunden, als Neuzugang Daniel Forgber per Fallrückzieher das letztlich glückliche 1:0 für den DSC 1898 erzielt! Der Saisonstart ist trotz spielerischer Probleme damit nicht ins Wasser gefallen und die 98er haben den ersten Dreier auf der Habenseite.

Zum ersten Saisonspiel musste das Trainergespann um Jens Flügel und Uwe Helwig auf die Neuzugänge Thomas Melchior und Christian Freudenberg verzichten. Beide waren noch nicht spielberechtigt. Die ebenfalls Neuen Forberg und Apitz nahmen zunächst auf der Ersatzbank Platz. Rene Fritzsche lief derweil zu seinem letzten Heimspiel für den DSC auf bevor es ihn berufsbedingt ins Ausland zieht. Nach etwa zehn Spielminuten gewinnt der Sportclub langsam die Spielführung. Christian Heinrich hat die erste gute Szene für die Schwarz-Roten, doch dem Angreifer verspringt nach einer Viertelstunde der Ball bei einer guten Möglichkeit. Seine Not-Flanke fliegt dann über den Kopf von Niko Kuon. Zahlreiche Eckbälle bleiben ungenutzt während der Gast auf Konter lauert und diese zielstrebig durchführt. Doch Norman Teichmann im DSC-Tor ist immer auf der Höhe und entschärft die meisten Situationen als spielender Torwart bereits in der Entstehung. Eine Fritzsche Ecke gelangt zu Albrecht Kaltofen, der direkt abzieht. Gästekeeper Walther kommt aber noch mit den Fingerspitzen an den Ball und lenkt diesen geradeso über die Torlatte. Nach einer weiteren DSC-Möglichkeit schaltet die Post schnell um und startet einen gefährlichen Konter. Teichmann klärt den Abschluss von Köhler jedoch zur Ecke. Nach einem langen Abschlag des DSC-Torwarts ist Fritzschi auf der linken Seite frei durch. Er spielt zurück auf Robert Gläsel, der den Ball aber geschickt zu Stefan Haase durchlässt, dessen Schuss geht jedoch drüber. Vor der Pause gibt es nur noch eine nennenswerte Begebenheit, leider eine unschöne. Alexander Preißiger verletzt sich und muss ausgewechselt werden. Später stellt sich heraus, dass er sich den großen Zeh ausgekugelt hat und einige Wochen ausfällt. Auf diesem Wege gute Genesung!

Nach der Pausenansprache agiert zunächst nur die Post. Rentzsch scheitert nach 55 Minuten freistehend an Teichmann. Nachdem die 98er die ersten Minuten völlig verschlafen hatten, sind sie mit zunehmender Spieldauer wieder das überlegene Team, doch resultieren aus den Angriffsversuchen kaum brauchbare Torraumsituationen. Heinrich kann sich zweimal unter starker Bedrängnis wenigstens in Schussposition bringen, doch bleiben auch diese Versuche erfolglos. Als nun bereits die letzten Sekunden der Partie anbrechen und keiner der 223 Zuschauer mehr mit einem Tor rechnet, ist es der eingewechselte Neuzugang Daniel Forgber, der wie aus dem Nichts mit einem sehenswerten Fallrückzieher ins rechte Toreck das 1:0 markiert.

Spielerisch blieb die erste Partie deutlich unter den Erwartungen und hätte keinen Sieger verdient gehabt. Der Sieg ist am Ende glücklich, doch zählen im Fußball nur die Punkte und die verbleiben diesmal beim DSC!

Statistik:
Dresdner SC: Teichmann – Niederlein, Mikolayczyk, Klose, Preißiger (41. Kloppisch, 85. Apitz) – Haase, Kaltofen (62. Forgber), Fritzsche, Kuon – Gläsel, Heinrich
Post SV: Walther – Hänsel – Schütze, Köhler – Klatte, Vetten, Rentzsch, Kuhn, Voigt, – Machate, Richter (66. Hölzel)
Tor: 1:0 Forgber (90. Min)
Zuschauer: 223

Lade...
Kontakt