Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 24. August 2019

Scroll to top

Top

Auswertung: Torjägerstatistik

16.07.2019

Auswertung: Torjägerstatistik

Eine torreiche Saison liegt hinter der diesjährigen Stadtoberliga.809 Tore fielen 182 Spielen und damit im Schnitt 4,4 Tore pro Partie. Damit wurden die Werte aus den Vorjahren klar übertroffen.

Die meisten Tore erzielte der FV Blau-Weiß Zschachwitz, die in 26 Spielen genau 100 Treffer erzielten und damit pro Partie im Durschnitt 3,8-mal trafen. Auf Platz folgen der DSC mit 86 Toren und die SG Weißig mit 70 Treffern. Die schlechteste Offensive hatte der Tabellenletzte SV Eintracht Dobritz, der nur 27x treffen konnte.

Die beste Abwehr stellte unser DSC, der nicht einmal in jeder Partie einen Gegentreffer hinnehmen musste. Insgesamt gab es nur 23 Gegentore in 26 Spielen. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen mit einigem Abstand der VfB Hellerau-Klotzsche mit 43 und Zschachwitz mit 49 Gegentreffern. Die schlechteste Abwehr stellte der Radeberger SV mit 81 Gegentoren.

Von den 809 Toren traf 460-mal die Heimmannschaft, 349 Treffer entfallen auf die Auswärtsteams. Siebe Spiele endeten torlose. Die meisten Tore fielen am 3. Spieltag mit 44. Den wenigsten Grund zum Jubeln gab es am 9. Spieltag mit nur 20 Treffern. Die torreichste Partie war der 10:4 Sieg von Blau-Weiß Zschachwitz gegen Radeberg. Den höchsten Heimsieg feierten ebenfalls die Zschachwitzer beim 7:0 gegen Goppeln. Die höchsten Auswärtssiege feierten der Post SV Dresden bei Eintracht Dobritz (0:7) und des SV Helios in Radeberg (2:9).

Steffen Voigt von Zschachwitz sicherte sich mit 36 Treffern die Torjägerkanone. Auf Platz folgt Vereinskollege Tom Winter, der 25-mal getroffen hat und Maximilian Findeisen mit 17 Treffern. Der beste DSC-Torschütze Robert Thomas liegt mit 14 Toren auf Platz 5.

Insgesamt 18 verschiedene Torschützen gab es bei den 98ern, dazu kommt ein Eigentor der Gegner. Nach Thomas folgt Julius Wetzel mit 13 Treffern auf Platz 2. Den 3. Platz teilen sich Ahmad Ismail und Timo Hoffstadt, die je 11-mal getroffen haben. Sechs Elfmeter verwandelten die Schwarz-Roten, wobei Julius Wetzel fünfmal erfolgreich war. Die Gegner bekamen nur einen Elfmeter zugesprochen, der verwandelt wurde.

Die meisten Tore erzielte der DSC in der Anfangs- und Schlussviertelstunde mit je 20 Treffern. Nur 7 Tore fielen zwischen der 61. und 75. Spielminute. Die meisten Gegentreffer mit 6 gab es in der Viertelstunde direkt nach der Pause.

Tore-Statistik nach Spielminuten

Auswertung: Torjägerstatistik

Lade...
Kontakt