Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 28. Mai 2024

Scroll to top

Top

Auswärtsspiele für Zweite, Dritte und Ü35

14.03.2024

Auswärtsspiele für Zweite, Dritte und Ü35

Am Wochenende müssen 2. und 3. Mannschaft sowie die Ü35 auswärts antreten. Die weiteste Fahrt hat dabei die Ü35, die am Sonnabend zu TuS Weinböhla muss. Die Zweite und Dritte sind am Sonntag beim FV Dresden 06 Laubegast II bzw. bei Racket- und Ballsport Dresden gefordert.

2. Mannschaft: FV Dresden 06 Laubegast II – Dresdner SC II (17.03. – 11 Uhr)

Nachdem die 2. Mannschaft des DSC vergangene Saison den Titel „beste Zweite der Stadt“ für sich beanspruchen konnte, hat diese Bezeichnung derzeit der kommende Gegner inne. Die 2. Mannschaft des FV Dresden 06 Laubegast steht in der Stadtoberliga auf dem 7. Tabellenplatz.

Mit 29 Punkten aus 19 Spielen haben die Laubegaster bereits neun Zähler mehr geholt als die Schwarz-Roten. 30 Tore erzielte der FV und kassierte 28 Gegentore. Auf dem heimischen Sportplatz wurden in 10 Spielen 19 Punkte gesammelt, was Platz 5 in der Heimtabelle bedeutet.

Im Jahr 2024 gab es für das Team von Stefan Jacob bisher zwei Niederlagen, ein Unentschieden und einen Sieg. Nach einer 1:0 Niederlage bei Turbine Dresden folgte ein 3:3 beim SV Sachsenwerk. Das Heimspiel gegen die SpVgg Löbtau ging mit 1:3 verloren. Am vergangenen Wochenende folgte beim Tabellenvierzehnten SG Dresden Striesen II – DSC-Gegner in einer Woche – ein klarer 0:5 Erfolg.

Im Hinspiel trennten sich der DSC und Laubegast mit einem 1:1 Unentschieden. Dabei sieht es lange Zeit nach dem ersten Saisonsieg für die Friedrichstädter aus. Die 1:0 Führung durch Jonathan Berg können die Gäste jedoch in der 90. Minute durch Anton Stoppa ausgleichen.

3. Mannschaft: Racket- und Ballsport Dresden – Dresdner SC III (17.03. – 17 Uhr)

Für die 3. Mannschaft kommt es am Wochenende zum Duell mit dem Tabellennachbarn RB Dresden und damit zum Duell um den 2. Platz in der 1. Stadtklasse. RB Dresden steht mit 41 Punkten aus 19 Spielen derzeit auf Platz 3. Drei Punkte beträgt der Rückstand für den Verfolger, der zudem bereits ein Spiel mehr absolviert hat. Da der DSC das um 28 Treffer bessere Torverhältnis hat, würden die 98er aber auch mit einer Niederlage Platz 2 vorerst verteidigen.

75 Tore erzielte RB und stellt damit die drittbeste Offensive der Liga. Der beste Torschütze Alam Lakaev traf bisher zweiundzwanzigmal. 46 Gegentore kassierte der kommende Gegner bisher. In das Jahr 2024 startete die Mannschaft von Trainer Kay Matthes mit vier Siegen. Es folgte ein 3:3 beim SV Pillnitz II. Das letzte Spiel am vergangenen Wochenende ging mit 9:3 bei Rotation Dresden III verloren. Dabei spielten die Rotationer sogar fast 50 Minuten in Unterzahl.

Im Hinspiel setzte sich RB mit 3:4 im Ostragehege durch. Zweimal Qays Alrakab sowie Lakaev sorgen für die 0:3 Führung der Gäste. Luca Born gelingt vor der Pause noch der Anschlusstreffer. Nach dem Seitenwechsel sorgt Born mit zwei weiteren Treffern, darunter ein Foulelfmeter, für den Ausgleich. Doch Lakaev erzielt in der 74. Minute den Siegtreffer. Auch eine rote Karte für die Gäste in der 85. Minute verhilft dem DSC nicht zum Punktgewinn.

Ü35: TuS Weinböhla – Dresdner SC Ü35 (16.03. – 13 Uhr)

Die Weinböhlaer stehen in der Stadtliga A mit neun Punkten aus neun Spielen auf dem 7. Tabellenplatz. Zwei Spiele wurden gewonnen, dreimal gab es ein Unentschieden, vier Partien gingen verloren. Bester Torschütze ist Patrick Theurich, der sechs der insgesamt 21 Tor erzielte. 25 Gegentreffer kassierte TuS.

In diesem Jahr bestritt Weinböhla nur eine Partie. Im Viertelfinale des Stadtpokals unterlag die Mannschaft dem Stadtoberligisten TSV Rotation Dresden mit 0:4. Die Rotationer sind im Halbfinale der Pokalgegner für unsere Ü35.

Im Hinspiel hatten die 98er einige Probleme gegen TuS Weinböhla. Zwar bestimmten die Schwarz-Roten die Partie, mussten sich aber dennoch zum Sieg zittern. Die Führung der TuS durch Klawa kann Rico Niederlein ausgleichen. Christian Heinrich erhöht vor der Pause auf 2:1. Nach der Pause sorgt Ronald Zorn für das 3:1, doch durch einen Foulelfmeter kommen die Gäste nochmal ran. Am Ende reicht es für den DSC jedoch zum Sieg.

Lade...
Kontakt