Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 26. Mai 2024

Scroll to top

Top

8. DSC-Pfingst-Cup Tag 2: DSC, Grumbach und Weinböhla erfolgreich

28.05.2023

8. DSC-Pfingst-Cup Tag 2: DSC, Grumbach und Weinböhla erfolgreich

Auch am zweiten Turniertag beim DSC-Pfingst-Cup gibt es wieder jede Menge Nachwuchsfußball zu bestaunen. Von 10 bis 16:30 Uhr geht’s auf insgesamt zwei Großfeldern, vier Kleinfeldern und vier Funino-Feldern zur Sache. Am Tagesende sichern sich der Gastgeber DSC bei den C-Junioren, TuS Weinböhla bei den F-Junioren und die SG Grumbach bei den G-Junioren die Siegerpokale.

 

G-Jugend-Turnier

Bei den Kleinsten der G-Junioren wird auf vier Funino-Feldern im Modus 3-gegen-3 gespielt. Alle elf teilnehmenden Teams haben sichtlich Freude, bei bestem Wetter, Ihr Können zu zeigen und dem runden Leder nachzujagen. Unzählige Tore können die fröhlichen Eltern am Seitenrand bejubeln und nach etwa drei Stunden Fußball gibt es bei der Siegerehrung für alle Kids Medaillen als Dank für die tollen sportlichen Leistungen.

Ein Siegerpokal wird trotzdem verteilt. Diesen nimmt die SG Grumbach vorm DSC und SV Gaußig mit nach Hause.

Platzierungen: 1. SG Grumbach I., 2. Dresdner SC 1898 I., 3. SV Gaußig, 4. SV Grumbach II., 5. SV Wesenitztal, 6. SV Rot Weiß Weißenfels, 7. Dresdner SC 1898 II., 8. SV Osterland Lumpzig I., 9. SV Osterland Lumpzig II., 10. Dresdner SC 1898 III., 10. Soccer for Kids Dresden

 

F-Jugend-Turnier

In den beiden Vorrunden-Gruppen geht es für die zwölf teilnehmenden Teams zunächst nur um die Qualifikation für die Endrunde. Das Teilnehmerfeld wird dabei in eine Goldgruppe mit den jeweils drei Erstplatzierten und eine Silbergruppe aus dem Rest eingeteilt. In der Gruppe A der Vorrunde setzen sich der SV Gaußig (13 Pkt.), der Dresdner SC F1 (12 Pkt.) und der FC Lok Frankfurt/Oder (10 Pkt.) souverän durch. In der Gruppe B gibt es ebenfalls eine klare Hackordnung. Die SpVgg Dresden-Löbtau gewinnt alle Spiele. Dahinter reihen sich TuS Weinböhla und der SV Rot Weiß Weißenfels ein.

In der Endrunde geht es in der Silbergruppe um die Plätze 7 bis 12. Dem jungen DSC-Jahrgang der F2 bleibt dabei zwar nur der letzte Platz übrig, dennoch haben die Kids toll gekämpft. Davor belegen Einheit Kamenz, der SV Osterland Lumpzig und der SV Großrückerswalde 49 die Plätze 11 bis 9. Der Sieg in der Silbergruppe geht denkbar knapp an den SV Zeißig. Die Nordost-Sachsen haben zwar mit 12 Punkten und 21:7 Toren exakt die gleichen Maßgaben auf dem Tableau stehen wie der SC Borea Dresden, doch das direkte Duell (5:3) entscheidet zugunsten der Zeißiger.

In der Goldgruppe wird währenddessen der Turniersieg ausgespielt. Bei fortschreitender Turnierzeit und starkem Sonnenschein macht sich bei dem einen oder anderen nachlassende Kraft oder mangelnde Konzentration bemerkbar. Dadurch fallen aber viele Tore, so dass alle Beteiligten ordentlich Spaß haben. Der Vorrunden-Krösus Löbtau leistet sich gegen TuS Weinböhla mit einem 1:2 einen Ausrutscher. In der Vorrunde endete dieses Duell noch 3:1 für die Spielvereinigung 1893. Weinböhla nutzt dies zu einem sicheren Turniersieg und gewinnt auch alle restlichen Endrundenpartien. Löbtau folgt auf Rang 2 vor Rot Weiß Weißenfels. Knapp dahinter belegt Gaußig Platz 4 und die F1 des DSC Rang 5 vorm FC Lok Frankfurt/Oder.

Platzierungen: 1. TuS Weinböhla, 2. SpVgg Dresden Löbtau, 3. SV Rot Weiß Weißenfels, 4. SV Gaußig, 5. Dresdner SC 1898 I., 6. FC Lok Frankfurt/Oder, 7. SV Zeißig, 8. SC Borea Dresden, 9. SV Großrückerswalde 49, 10. SV Osterland Lumpzig, 11. SV Einheit Kamenz, 12. Dresdner SC 1898 II.

 

C-Jugend-Turnier

Auf zwei Großfeldern spielen die acht Teams der C-Junioren um den Turniersieg beim DSC-Pfingst-Cup. In zwei Vorrundengruppen geht es zunächst um die Halbfinal-Qualifikation. In der Gruppe A holen sich dabei der Radebeuler BC und die C1 des DSC jeweils zwei Siege ohne Gegentore. Das direkte Duell endet nach 25 Minuten mit einem torlosen Remis. Beide Teams qualifizieren sich so fürs Halbfinale. In der Gruppe B setzt sich Soccer for Kids Dresden mit 18:1 Toren absolut souverän durch. Auf Platz 2 kommt die C2 des DSC ein – eine beachtliche Leistung.

In den Duellen um die Platzierungen setzt sich der Meißner SV 08 mit einem jungen Jahrgang gegen die Spielgemeinschaft Gornitz/Heidenau im Elfmeterschießen durch. Der Weistropper SV besiegt TuS Weinböhla und kommt so auf Rang 5 ein.

In den Halbfinal-Duellen wird der Radebeuler BC gegen die C2 des Sportclubs seiner Favoritenrolle gerecht und siegt mit 3:0. Im anderen Halbfinale geht es derweil äußerst eng zu. Sowohl die C1 des Gastgebers als auch Soccer for Kids haben ihre Möglichkeiten, doch es bleibt bis zum Schluss torlos. Das Elfmeterschießen muss also entscheiden, welches Teams ins Finale einzieht. Dabei treffen alle fünf DSC-Schützen und DSC-Torwart Nils Großmann pariert einen Elfmeter von Soccer sicher. So steht es 5:3 und der DSC zieht ins Finale ein. Während Soccer for Kids gegen die C2 des DSC schließlich Dritter wird (4:0), geht es im Finale zwischen Radebeul und der C1 der Gastgeber erneut äußerst eng zu. Der Sportclub hat zum Spielende hin etwas mehr von der Partie, erzielt aber kein Tor. Wiederum geht es ins Elfmeterschießen. Nach fünf Schützen steht es 3:3. Der sechste Schütze des DSC verwandelt zum 4:3 und erneut hält Großmann und macht den Turniersieg des DSC perfekt. Glückwunsch!

Als beste Torschützen werden Anton Schumann und Santiago Abow Said von Soccer for Kids Dresden geehrt – beide erzielen jeweils sechs Turniertreffer. Ins All-Star-Team werden von den Trainern gewählt: Torwart Noah Söllner (Meißner SV), Gia Bao Nguyen (Radebeuler BC), Anton Zobel (Dresdner SC I.), Linus Strache (Weistropper SV) und Max Mendiok (TuS Weinböhla).

Platzierungen: 1. Dresdner SC 1898 I., 2. Radebeuler BC 08, 3. Soccer for Kids Dresden, 4. Dresdner SC 1898 II., 5. Weistropper SV, 6. TuS Weinböhla, 7. Meißner SV 08, 8. SpG Gornitz/Heidenau

Siegesjubel der DSC-C1 nach der entscheidenden Elfmeter-Parade:

Lade...
Kontakt