Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 26. September 2017

Scroll to top

Top

23. Spieltag: SV Rot-Weiß Bad Muskau - Dresdner SC 2:0

13.05.2017

13.05.2017 Spielbericht

Trotz guter Leistung musste sich der DSC beim Tabellendritten SV Rot-Weiß Bad Muskau mit 2:0 geschlagen geben. Dabei standen nur 12 Spieler zur Verfügung, auf der Auswechselbank saß der eigentlich erkrankte Jens-Uwe Joneleit. Für den gesperrten Grahle rückte Louis Breuninger in die Innenverteidigung, Daniel Pfitzner ersetzte Joneleit.

Trotz dieser Notelf zeigen die 98er in Bad Muskau eine starke Leistung. Die Hausherren haben zwar mehr Ballbesitz, doch die Schwarz-Roten stehen in der Defensive sicher. Die erste Möglichkeit verbuchen die Gäste in der 12. Minute. Nach einem langen Freistoß von Daniel Pfitzner von der Mittellinie kommt Olaf Sieradzki an den Ball, doch SV-Torwart Tobiasz Wlodarczyk kann klären. Der Nachschuss von Martin Käseberg wird zur Ecke geblockt. Erst zehn Minuten später verbuchen die Rot-Weißen ihre erste gefährliche Möglichkeit. Den Schussversuch von Lukasz Machinka kann die Abwehr abblocken, der Nachschuss von Michal Bartkowiak wird abgewehrt. Im Anschluss kann sich Radoslaw Sarelo auf halbrechts durchsetzen und in den Strafraum ziehen, doch sein Abschluss geht knapp am langen Pfosten vorbei. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit wird es auf dem Feld turbulent. An der Strafraumgrenze klärte Martin Käseberg gegen seinen Gegenspieler einen Ball und beide Spieler kommen zu Fall. Der Schiedsrichter entscheidet auf Freistoß für Bad Muskau, wird von seinem Assistenten aber zum Elfmeter korrigiert. Den ersten Schuss von Bartosz Kosman pfeift der Schiedsrichter zurück, weil einige Spieler zu zeitig in den Strafraum laufen. Aber auch den zweiten Versuch verwandelt der zweitbeste Torschütze der Parkstädter sicher ins linke untere Eck. Mit diesem umstrittenen 1:0 geht es anschließend in die Halbzeit.

Auch in der zweiten Halbzeit bestimmen die Rot-Weißen die Partie, doch der DSC steht hinten weiterhin sicher und lässt somit nur wenig zu. In der 58. Minute gibt es für die Friedrichstädter 22 Meter vor dem Tor einen Freistoß, doch Julius Wetzel trifft nur die Mauer. Fast im Gegenzug flankt Mirko Ebert den Ball in die Mitte, wo Michal Bartkowiak neben das Tor köpft. Kurz darauf zieht Lukasz Machinka freistehend von halbrechts ab, trifft aus 12 Metern aber nur den Pfosten. Nur zwei Minuten später kommt Max Ahnert gegen Artur Spraski an den Ball, wird von diesem jedoch mit gestrecktem Bein gefoult. Das Spiel läuft jedoch weiter und am langen Pfosten muss Radoslaw Sarelo den Ball nur noch zum 2:0 einschieben. Der DSC-Torhüter kann nach Behandlungspause zwar weiterspielen, doch Wetzel sieht wegen Meckerns die gelb-rote Karte. In Überzahl kommen die Hausherren zu weiteren Möglichkeiten, doch Louis Breuninger klärt zweimal auf der Linie und Max Ahnert pariert einen Schuss von Kosman. Eine Eingabe von der rechten Seite verpasst Sarelo. Kurz darauf ist das Spiel zu Ende und der DSC unterliegt trotz guter Leistung mit 2:0.

Durch die Niederlage sind die Schwarz-Roten auf den 10. Tabellenplatz abgerutscht. Am kommenden Wochenende empfängt der DSC den Tabellenführer Radebeuler BC. Die Radebeuler könnten im Heinz-Steyer-Stadion den Aufstieg perfekt machen.

Statistik

SV RW Bad Muskau: Wlodarczyk – Spraski (90. Worsztynowicz), Simon (90. Kasperczak), Biela, Sawicki – Machinka, Kosman, Piatek, Ebert – Bartkowiak (88. Zebrowski), Sarelo
Dresdner SC: Ahnert – Forgber, Niederlein, Breuninger, Käseberg – Thomas, Deutschmann (89. Joneleit), Wetzel, Pfitzner, Sieradzki – Herkt
Tore: 1:0 Kosman (FE/45.+3. Min), 2:0 Sarelo (63. Min)
Besondere Vorkommnisse: 64. Min gelb-rote Karte Wetzel [DSC] (wg. Meckerns)
Zuschauer: 125
Galerie
Lade...