Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 12. August 2022

Scroll to top

Top

23. Spieltag: Dresdner SC - FSV 1990 Neusalza-Spremberg 2:2

29.05.2016

28.05.2016 Spielbericht

Beim 2:2 gegen den FSV Neusalza-Spremberg hat es der DSC verpasst, einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt zu gehen. Durch den Ausgleich in der Nachspielzeit blieb der direkte Konkurrent aber weiterhin hinter den 98ern. Im Tor stand wieder Stammtorhüter Dario Arndt, für den verletzten Marco Grahle und den verhinderten Christian Heinrich rückten Daniel Forgber und Kristian Waltschew in die Startelf.

Den besseren Start in die für beide Mannschaften wichtige Partie erwischen die Gäste aus Neusalza-Spremberg und haben nach neun Minuten die erste große Chance. Nach einer Flanke aus dem Mittelfeld kommt Dusan Nulicek zum Kopfball, trifft jedoch nur die Oberkante der Latte. Überraschend gelingt dem DSC danach die Führung. Eine Flanke von Philipp Gröblehner von der linken Seite köpft Kristian Waltschew an den Hinterkopf seines Gegenspielers. Den wegspringenden Ball bringt Julius Wetzel aus 14 Metern zum 1:0 im kurzen Eck unter. Im Anschluss bestimmen die 98er zwar das Spielgeschehen, können sich aber keine gefährlichen Chancen erspielen. Dario Arndt muss bei einem Schuss von Nulicek eingreifen. Vor nur 118 Zuschauern geht es mit der 1:0 Führung der Hausherren in die Halbzeitpause.

Die erste gute Möglichkeit der zweiten 45 Minuten verbucht zwar der Sportclub, doch im Anschluss sind die Gäste die spielbestimmende Mannschaft. Nachdem ein Schuss von Jan Rehacek noch knapp über das Tor der Hausherren geht, gelingt Dusan Nulicek nach Flanke von Rehacek per Kopf der 1:1 Ausgleich. Nur fünf Minuten später klärt Tommy Hentschel den Ball aus dem eigenen Strafraum, dieser wird immer länger und Nulicek ist plötzlich frei durch. Der Stürmer der FSV lässt Dario Arndt keine Chance und trifft zum 1:2 aus Sicht des DSC. Nach dem Rückstand werden die Dresdner wieder aktiver und spielen zielstrebiger nach vorne. Der eingewechselte Tobias Hildebrand wartet nach Pass von Marco Britschka jedoch zu lange und wird kurz vorm Torabschluss gehindert. Ein Schuss von Hildebrand von der rechten Seite geht knapp am langen Pfosten vorbei. Kurz vor Schluss bringt Julius Wetzel einen Freistoß von halblinks in die Mitte, doch der wuchtige Kopfball von Rico Niederlein geht genau auf FSV-Torwart Marc Röhricht. Fast im Gegenzug ist Lukas Bouska nach einer Flanke frei durch und wird von Arndt vor dem Strafraum festgehalten. Der Neusalzaer setzt sich zwar durch, allerdings kann der Pass zum mitgelaufenen Rehacek geklärt werden. In dieser Situation haben die Schwarz-Roten Glück, dass Arndt für sein grenzwertiges Halten keine Karte sieht. In der Nachspielzeit bekommt der DSC einen Eckball zugesprochen, dieser kann von der FSV-Abwehr jedoch auf die andere Seite geklärt werden. An der Auslinie nimmt Long Nguyen den Ball an und flankt diesen vor das Tor, wo der eingewechselte Pavel Bursa das Leder per Kopf zum 2:2 ins eigene Tor verlängert.

Durch den Ausgleich in der letzten Minute haben die 98er den Gast aus Neusalza-Spremberg in der Tabelle hinter sich gelassen, haben aber bei möglichen drei Absteigern nur das bessere Torverhältnis vorzuweisen.

Statistik

Dresdner SC: Arndt – Joneleit (75. Hofmann), Preißiger, Nguyen, Käseberg – Forgber (65. Hildebrand), Britschka, Wetzel, Pfitzner, Gröblehner – Waltschew (72. Niederlein)
FSV Neusalza-Spremberg: Röhricht – Adler, Hentschel, Vomacka, Pötschke – Scheffler (57. Wanacki), Selinger, Förster, Bouska (90.+1. Krenz) – Nulicek (77. Bursa), Rehacek
Tore: 1:0 Wetzel (19. Min), 1:1 Nulicek (59. Min), 1:2 Nulicek (64. Min), 2:2 Bursa (ET/90.+4. Min)
Zuschauer: 118
Galerie
Lade...
Kontakt