Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 12. August 2022

Scroll to top

Top

22. Spieltag: SG Crostwitz 1981 - Dresdner SC 1:3 (0:1)

26.06.2022

26.06.2022 Spielbericht

Mit einem 3:1 Sieg bei der SG Crostwitz 1981 verabschiedet sich der DSC in die Sommerpause. In einem zähen Spiel erzielen Jan Jakobi, Thomas Hönle und Tommy Sanderson die Tore. Johnny Nestler pariert beim Stand von 1:1 einen Foulelfmeter.

Mit nur 14 Spielern reist der DSC in die sorbische Stadt, das Tor hütet diesmal Johnny Nestler. Die Gastgeber müssen auf mehreren Positionen umstellen, weil ein Teil der Mannschaft mit der serbischen Auswahl unterwegs ist.

Bei heißen Temperaturen entwickelt sich eine zähe Partie, große Torchancen gibt es zu Beginn auf beiden Seiten nicht. Die erste Aufregung gibt es nach 9. Minuten, als die Gastgeber nach einer Ecke Handspiel von Thomas Hönle fordern. Doch es geht weiter. Nach 18 Minuten erläuft Aleksandar Milic einen Pass in die Tiefe und legt zurück auf Jan Jakobi, der aus 10 Metern zum 0:1 ins linke Eck trifft. Im Anschluss nimmt das Spiel an Fahrt auf und es gibt einige Möglichkeiten. Nach einem Freistoß von der Mittellinie kommt Miroslav Sentivan frei zum Kopfball, verfehlt jedoch das Tor. Im direkten Gegenzug passt Pascal Hänisch zu Adib Al Akied, der von der Strafraumgrenze zu Hänisch zurück passt, doch dessen Abschluss geht am Tor vorbei. Kurz darauf scheitert Franz Matjeschk mit einem Flachschuss von der halblinken Seite. Auf der anderen Seite klärt SG-Torwart Petr Kralicek vor Jan Jakobi. Eine Eingabe von Adib Al Akied wird vorm Tor geblockt. Im Anschluss verflacht das Spiel wieder, die letzte Möglichkeit haben die Hausherren, doch Matjeschk zielt über das Tor. Kurz darauf geht es in die Halbzeitpause.

Gerade einmal 42 Sekunden dauert es in der 2. Halbzeit bis zum Ausgleich für die Crostwitzer. Nach Vorlage von Matjeschk von der rechten Seite trifft Thomas Domaschke aus 10 Metern zum 1:1. Der DSC verliert anschließend etwas den Spielfaden und benötigt einige Minuten, um wieder in die Partie zu kommen. Spannend wird es in der 58. Minute, nach einer Abwehraktion von DSC-Torhüter Johnny Nestler kommt der Ball noch mal flach in die Mitte, wo ein Gästespieler seinen Gegner trifft. Den fälligen Elfmeter von Miroslav Sentivan pariert Nestler aber stark und hält die Friedrichstädter damit in der Partie. Kurz darauf verfehlt ein Schuss von Jakobi von der rechten Seite den langen Pfosten nur knapp.

Im Anschluss wird es auf dem Feld hektisch, viele kleine Fouls lassen keine Spielfluss mehr aufkommen. So dauert es bis in die Schlussphase, bevor es nochmal Torchancen gibt. Ein Schuss von Hänisch von halblinks geht am Dreiangel vorbei, doch kurz darauf wird ein guter Schuss des Stürmers abgefälscht und geht knapp am Tor vorbei. Die folgende Ecke bringt Yannick Jüptner auf den langen Pfosten, wo Thomas Hönle frei zum Kopfball kommt, der Ball wird noch abgefälscht und geht zum 1:2 ins Tor. Nur zwei Minuten später bedingt Hänisch den eingewechselten Tommy Sanderson, dieser umspielt seinen Gegenspieler und trifft zum 1:3 Endstand.

Mit dem Sieg im letzten Spiel schiebt sich der DSC in der Abschlusstabelle der Landesklasse Ost noch auf den 6. Platz nach vorne. Nun geht es in die kurze Sommerpause, bevor am Wochenende 6./7.8 bereits die 1. Runde im Landespokal gespielt werden soll.

Statistik

SG Crostwitz: Kralicek – S. Ziesch, F. Ziesch, Sentivan, Mark – C. Handrick (62. Min), Runt (90.+1. Zschornak), Büttner (68. Dehn), Matjeschk – Sauer, Domaschke (77. S. Handrick)
Dresdner SC: Nestler – Jüptner, Werner, Hönle, Kretschmer (62. Grabs) – Jakobi, Neukirch (77. Hilarius), Müller, Milic (62. Sanderson) – Al Akied, Hänisch
Tore: 0:1 Jakobi (18. Min), 1:1 Domaschke (46. Min), 1:2 Hönle (86. Min), 1:3 Sanderson (88. Min)
Besondere Vorkommnisse: 59. Min Nestler [DSC] pariert Foulelfmeter von Sentivan
Zuschauer: 86
Stimme nach dem Spiel: Thomas Hönle und Hannes Müller

Galerie
Lade...
Kontakt