Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 18. April 2024

Scroll to top

Top

18. Spieltag: FSV Oderwitz 02 - Dresdner SC 1:2 (1:0)

02.03.2024

02.03.2024 Spielbericht

Der DSC bleibt in der Landesklasse im Jahr 2024 weiterhin ungeschlagen. Beim Tabellenvierten FSV Oderwitz 02 setzen sich die Schwarz-Roten nach Rückstand mit 1:2 durch. Die beiden Einwechsler Tommy Sanderson und Aleksandar Milic drehen innerhalb von vier Minuten die Partie.

Drei Wechsel nimmt DSC-Trainer André Heinisch im Vergleich zur Vorwoche vor. Für Mekhed, Schütze (Urlaub) und Milic rücken Felix Otto, Paul Augustin und Dzenan Hot in Startelf. A-Junior Otto bestreitet dabei sein erstes Spiel von Beginn an.

Die Gastgeber, die sich im Vergleich zum Hinspiel auf einigen Positionen verstärkt haben, bestimmen von Beginn an die Partie und schnüren den DSC teilweise hinten ein. Dabei haben die Dresdner mit den körperlich robusten, aber extrem schnellen Gegenspielern einige Probleme. Nach nur 40 Sekunden setzt sich Pedro Henrique Miranda Conceicao auf der halbrechten Seite durch, die verunglückte Flanke kann 98-Torwart Benjamin Böse noch über die Latte lenken. Die folgende Ecke köpft Henryk Junior über das Tor. Kurz darauf zieht Torjäger Till Scholz in die Mitte und steckt den Ball zu Dawid Wieckiewicz durch, der Stürmer scheitert jedoch im 1-gegen-1 gegen Böse. Einen Schuss von Paulo Henrique Rodrigues Lima Filho lenkt der DSC-Schlussmann über die Latte.

In der 16. Minute bringt Sebastian Monik einen Einwurf bis vors Tor, wo Wieckiewicz drüber köpft. Im Anschluss finden die Schwarz-Roten etwas besser ins Spiel und können die guten Möglichkeiten vorerst verhindern. In der 31. Minute ist nach einem langen Ball Scholz jedoch schneller als alle Gegenspieler und trifft zum 1:0 ins Eck. Nach dem Rückstand werden die Friedrichstädter aktiver und kommen ihrerseits zu kleineren Chancen. Die beste Möglichkeit ist ein Schuss von Benno Sternhagen, den FSV-Torwart Antonin Kadlec über die Latte lenkt. Kurz darauf geht es mit der verdienten Führung der Hausherren in die Pause.

Zur zweiten Halbzeit kommt bei den Dresdnern Aleksandar Milic für den verletzten Felix Otto in die Partie. Diese ist nun ausgeglichen, die besseren Möglichkeiten haben aber weiterhin die Gastgeber. Ein Schuss von Hendrick Dietrich geht aus 18 Metern neben das. Nach einem Fehlpass der 98er setzt sich Rodrigues Lima Filho bis kurz vor den Strafraum durch und legt zu Dietrich ab. Dessen Schuss geht jedoch knapp am langen Pfosten vorbei. Nach einer DSC-Ecke kontern die Oderwitzer schnell, diesmal zieht Scholz von der halblinken Seite ab, verfehlt aber ebenfalls den langen Pfosten. Auf der anderen Seite rutscht ein Pass zu Kevin Urbanek durch, doch dessen Schuss wird im letzten Moment von einem Verteidiger geblockt.

Kurz darauf drehen die Dresdner überraschend die Partie. Nach einem Foul am eingewechselten Tommy Sanderson tritt der Gefoulte den Freistoß aus 18 Metern selbst und trifft sehenswert zum 1:1 ins lange Dreiangel. Kurz darauf verschätzt sich ein Oderwitzer bei einer Flanke des DSC und Kevin Urbanek geht mit dem Ball zur Grundlinie. Die Eingabe drückt Milic aus Nahdistanz zum 1:2 über die Linie. Innerhalb von vier Minuten haben die Schwarz-Roten das Spiel gedreht. Die letzten Minuten werfen die Gastgeber noch mal alles nach vorne, doch die Dresdner verteidigen leidenschaftlich. Die beste Möglichkeit für den FSV hat der eingewechselte Tony Hertrampf, der nach einem Pass freistehend jedoch den Ball nicht trifft. Nach drei Minuten Nachspielzeit ist Schluss und die 98er feiern einen Auswärtserfolg, der lange Zeit nicht zu erwarten war.

Der DSC bleibt durch den Sieg auf Rang 2 und erhöht den Vorsprung auf Verfolger Striesen auf 6 Punkte. Der Rückstand zu Tabellenführer Niesky bleibt weiterhin bei 10 Zählern. Am nächsten Wochenende geht es zum Nachholspiel zur SG Crostwitz.

Statistik

FSV Oderwitz: Kadlec – Werner (86. Cerwinka), Leonowicz-Kazadi (69. Bartnicki), Junior, Asllani – Rodrigues Lima Filho (80. Halang), Miranda Conceicao, Ditrich (69. Hertrampf), Monik, Scholz – Wieckiewicz
Dresdner SC: Böse – Otto (46. Milic), Hönle, Jüptner (90. Berg) – Sternhagen, Lucic-Jozak, Hot, Hänisch (74. Mekhed), Mazrek (63. Sanderson) – Augustin, Urbanek
Tore: 1:0 Scholz (31. Min), 1:1 Sanderson (77. Min), 1:2 Milic (80. Min)
Zuschauer: 69
Galerie
Lade...
Kontakt