Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 15. August 2018

Scroll to top

Top

120 Jahre Dresdner Sportclub – 120 Jahre Dresdner Fußballtradition

30.04.2018

120 Jahre Dresdner Sportclub – 120 Jahre Dresdner Fußballtradition

Heute vor genau 120 Jahren, am 30. April 1898, gründeten gegen 12 Uhr mittags in der Gaststätte des Dresdner Hotels „Stadt Coblenz“ 13 Anwesende den Dresdner Sportclub. Bei der ersten Mitgliederversammlung des Dresdner Sportclubs sechs Tage später einigten sich Gründungsmitglieder auf die Vereinsfarben Schwarz-Mohnrot und die DSC-Fahne als Vereinsemblem. Von Beginn an wurden Fußball, Leichtathletik und Radsport im Verein betrieben, andere Abteilungen kamen später hinzu

Am 13. Mai 1898, ohne jegliches Training vorher, besiegte der DSC in seinem ersten Spiel den Neuen Dresdner Fußball-Club mit 4:1. Drei Tage später fand das erste Training an der Canalettostraße statt. Am 20. Mai 1898 wurde erstmals im Ostragehege trainiert, noch heute die Heimat unseres Dresdner Sportclubs.

Das in Dresden etwas vor sich ging, sprach sich schnell herum und so wurde der DSC am 4. Dezember 1898 nach Prag eingeladen und erreichte bei seiner internationalen Premiere auf der Kaiserwiese ein 0:0 gegen den damals berühmten DRuFC Prag. Im März 1899 wurde die 2. Mannschaft gegründet, ein paar Wochen später die Juniorenmannschaft, die aber mangels gleichartiger Gegner vorerst gegen Männerteams antreten musste.

Dann ein erster Schicksalsschlag: Am 23. August 1899 untersagte die sächsische Landesregierung dem DSC den Spielbetrieb im Ostragehege. Neuer Spielort wurde danach der Sportplatz in Dresden-Strehlen, bevor die inzwischen vier Mannschaften ab 1902 auf dem Sportplatz an der Lennéstraße spielten. 1904 wurde dann schließlich der DSC-Platz an der Nossener Brücke in Betrieb genommen. Das Gelände verfügte über zwei große Spielfelder und einen großzügigen Umkleideraum mit Waschgelegenheit, was in der damaligen Zeit einer Sensation gleichkam.

Parallel zum Fußball entwickelte sich der DSC, ganz im Sinne der Vereinsgründer, zum großen Sport-Club. Bis heute wurden beim DSC insgesamt 29 Sportarten betrieben. Bei den Olympischen Spielen wurden 87 Medaillen von DSCern gewonnen, dazu kamen hunderte Welt- und Europameistertitel sowie unzählige nationale Titel.

Legendäre Erfolge wie die vom DSC-Boxer Herbert Nürnberg (Europameister 1937 und 1939) oder vom DSC-Leichtathleten Rudolf Harbig (sechsfacher Weltrekordler) sind auch in der heutigen Zeit, wo eher die Volleyballerinnen und Wasserspringer(innen) den Ton im Verein angeben, unvergessen.

Aber zurück zum Fußball: 1902 gewannen die Mohnroten die erstmals ausgetragene Meisterschaft Ostsachsens, die sie sich bis 1912 alljährlich sicherten (außer 1910). Es folgt 1905 der erste Triumph als Mitteldeutscher Meister – das Finale gegen den Halleschen FC 1896 (heute VfL Halle 1896) wurde mit 4:1 erfolgreich bestritten. Die bekanntesten Erfolge sind dann aber sicher die beiden Deutschen Pokalsiege und die zwei Deutschen Meisterschaften in den 40er-Jahren.

Lade...
Kontakt