Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 7. Dezember 2021

Scroll to top

Top

11. Spieltag: Dresdner SC - VfB Zittau 0:1 (0:0)

06.11.2021

06.11.2021 Spielbericht

Auch gegen den VfB Zittau kann der DSC nicht punkten und verliert durch ein Gegentor in der 61. Minute mit 0:1. In der zweiten Halbzeit geht das Spiel zwar nur in eine Richtung, aber trotz doppelter Überzahl am Spielende bekommen die 98er den Ball nicht im Tor unter.

Nur 15 Spieler stehen den Friedrichstädtern für das Spiel gegen den Verfolger zur Verfügung, aber auch die Gäste sind nur mit 3 Wechslern angereist. Im Tor steht diesmal wieder Johnny Nestler, auch Kapitän Timo Hoffstadt ist wieder dabei. Dafür kann Pascal Hänisch, Torschütze der Vorwoche, verletzungsbedingt nur auf der Bank Platz nehmen. Marcus Pöthe und Olaf Sieradzki rücken neben Hoffstadt in die Startelf.

Die ersten Minuten des Spiels gehören den Gästen aus Zittau, doch außer einem Schuss von Stefan Seibt, den Johnny Nestler parieren kann, gibt es keine Chancen. Im Anschluss findet auch der DSC in die Partie und kann diese ausgeglichen gestalten. Auf beiden Seiten fehlt jedoch der letzte kluge Pass, so dass gute Möglichkeiten Mangelware sind. Einen langen Ball des DSC von der linken Seite kann VfB-Torwart Daniel Mohr vor Adib Al Akied abfangen. Der Abschlag kommt zu Seibt, der freistehend den Ball aber in die Arme von Nestler schießt. Auf der anderen Seite verbuchen die Hausherren gleich drei Eckbälle in Folge, können daraus aber keinen Vorteil herausholen. Eine Eingabe von Olaf Sieradzki von der linken Seite verpasst Al Akied im Strafraum nur knapp. Martin Käseberg und Marcus Pöthe verfehlen mit Schüssen von der Strafraumgrenze das Tor. Eine Ecke der Gäste von der linken Seite verlängert Torik Schütze unfreiwillig zum langen Pfosten, wo ein Zittauer jedoch neben das Tor köpft. Eine Flanke von Pöthe von der linken Seite faustet Mohr auf die Strafraumecke, wo Al Akied freistehend den Ball annimmt, aber den Schuss völlig verzieht. Eine weitere Eingabe von Pöthe kann Abwehrspieler David Thömmes vor Al Akied zur Ecke klären. Diese kann Mohr aus dem 5-Meter-Raum fausten und die Abwehr klärt. Kurz darauf geht es ohne Tore in die Halbzeitpause.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit setzt sich das Spiel ohne große Torchancen fort. Die beste Möglichkeit haben die Gäste nach einem Abstoß, doch Nestler kann vor dem Stürmer klären. In der 61. Minute kommt ein Pass von der rechten Seite in die Mitte, wo Thömmes völlig frei vor Nestler steht und den Ball zum 0:1 ins Tor schiebt. Im Anschluss ziehen sich die Zittauer in die eigene Hälfte zurück und lassen den DSC das Spiel machen. Kurz nach der Führung wird Martin Käseberg mit einem langen Ball im Strafraum schön freigespielt, statt selber zu schießen passt der Abwehrspieler jedoch in die Mitte, wo ein Abwehrspieler vor Aleksandar Milic klären kann. Einen Schuss der Gäste fast von der Mittellinie durch Seibt kann Nestler parieren. Nach einem Eckball von der rechten Seite kommt Pöthe am langen Pfosten zum Kopfball, doch erneut hat ein Verteidiger sein Bein dazwischen und klärt. In der 80. Minute spielt Hoffstadt den Ball schön in die Spitze, wo Al Akied jedoch nicht abschließt, sondern noch zwei Gegner umspielt und auf Yannick Jüptner ablegt. Der Schuss des Verteidigers wird jedoch abgeblockt, der Ball prallt zu Käseberg, doch auch dessen Schuss wird abgeblockt. Den Nachschuss kann Mohr parieren. Kurz darauf köpft Al Akied eine Flanke vom langen Pfosten in die Mitte, wo Sieradzki völlig frei ebenfalls zum Kopfball kommt, aber der Versuch geht knapp über das Tor. In dieser Zeit ist der DSC bereits in Überzahl, weil die Gäste bereits dreimal gewechselt hatten, anschließend jedoch ein Spieler verletzt vom Feld muss. In der 90. Minute sieht zudem Moritz Keller die gelb-rote Karte. Wegen einem Foulspiel hatte der Zittauer zwei Minuten zuvor die gelbe Karte gesehen und war anschließend nach verletzungsbedingter Pause zu zeitig aufs Feld gelaufen. In doppelter Überzahl bestreitet der DSC somit die fünfminütige Nachspielzeit. Die besten Möglichkeiten ergeben sich in der 90.+5. Minute als Torhüter Johnny Nestler ebenfalls mit nach vorne gekommen ist. Mehrmals kommen die Hausherren durch Nestler, den eingewechselten Hänisch und Sieradzki zum Abschluss, doch immer steht ein Verteidiger oder der Torhüter im Weg und können abwehren. Am Ende landet der Ball bei Mohr und kurz darauf ist Schluss und der DSC unterliegt auch dem Verfolger.

Durch die Absage von 5 Spielen der Landesklasse Ost bleiben die Schwarz-Roten auf Platz 9, die Zittauer haben bei einem Spiel weniger aber nur ein Tor Rückstand. Am nächsten Wochenende geht es zum Landespokal Achtelfinale nach Leipzig.

Statistik

Dresdner SC: Nestler – Jüptner, Hönle, Nguyen, Käseberg – Al Akied, Schütze, Hoffstadt (90.+2. Hänisch), Pöthe – Sieradzki, Milic (68. Nodewald)
VfB Zittau: Mohr – Vollrath, Richter (76. Handschick), Petereit, Thömmes – Neumann (57. Scharfen), Keller, Haunold, Seibt – Urban (72. Cueto), Hrdlitschka
Tor: 0:1 Thömmes (61. Min)
Besondere Vorkommnisse: 90. Min Gelb-Rote Karte Keller (VfB, wg. Unsportlichkeit)
Zuschauer: 132
Galerie
Lade...
Kontakt