Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 16. September 2019

Scroll to top

Top

Zweite und Ü35 punkten - beide 1:1

08.09.2019

Zweite und Ü35 punkten – beide 1:1

Die Alten Herren feierten am Sonnabend beim 1:1 bei Absteiger TSV Cossebaude den ersten Punkt in der 2. Stadtklasse. Albrecht Mauersberger hatte den DSC bereits in der 6. Minute in Führung gebracht, doch in der zweiten Halbzeit glichen die Gastgeber aus. Andersrum lief es am Sonntagnachmittag bei der Zweiten. Daniel Pfitzner egalisierte die Führung der Gastgeber vom TSV Reichenberg-Boxdorf.

 

TSV Reichenberg-Boxdorf – Dresdner SC II 1:1 (1:0)

Die Zweite mühte sich beim Aufsteiger aus dem Vorort im Dresdner Norden zu einem 1:1-Remis. Die Gastgeber begannen griffiger und hatten in der ersten Spielhälfte die besseren Tormöglichkeiten. Die Reichenberger scheiterten dabei einmal am Pfosten und mehrmals am stark haltenden Feldspieler-Keeper Kay Effenberger. Auf der Gegenseite hat Isamel Cisse mit zwei Abschlüsse die besten Szenen für den DSC, der ansonsten zu fahrig und halbherzig agiert. Robert Nüssler bringt somit völlig verdient den TSV noch vor der Pause in Front.

Nach der Pause agieren die Schwarz-Roten nun bissiger und zielstrebiger. Nach einem Eckball landet der Ball über Umwege vor dem Fuß von Daniel Pfitzner, der mit dem Außenrist zum Ausgleich vollstreckt. Der DSC hat nun ehr vom Spiel und möchte mehr. Nach einer guten Stunde fliegt ein Akteur der Gastgeber wegen Meckerns mit der Ampelkarte vom Platz. Die Hausherren beschränken sich in der Folge komplett auf die Defensive, während der Sportclub immer wieder auf deren Tor anrennt. Es fehlt aber an der nötigen Konzentration und Ruhe, um sich noch mehr große Chancen auszuspielen. Daniel Pfitzner hat noch einen Riesen auf dem Fuß während weitere kleinere Möglichkeiten ebenfalls ungenutzt bleiben.

Am Ende bleibt es beim letztlich verdienten 1:1. In Hälfte 2 war für den Sportclub mehr drin, aber nach verschlafener erster Halbzeit hätte auch der TSV schon höher führen können. Das Spiel gegen Loschwitz am kommenden Wochenende wurde auf Wunsch der Gastgeber auf den 9. Oktober verlegt. Das Spiel findet dann im Ostragehege statt, beide Teams vereinbarten damit einhergehend einen Tausch des Heimrechts. Die Zweite hat damit nun kommendes Wochenende spielfrei und erwartet zum nächsten Ligaspiel in zwei Wochen die zweite Mannschaft des SV Helios Dresden, aktuell der Tabellenführer der Stadtliga A.

Dresdner SC II: Effenberger – M. Wicher, Kahl, Eckert, Kraus – Kniese (87. Krauß), Pfitzner, Haase, Aldin Amro (43. Rostock-Hirche), Melkowski (46. Alhamdani) – Cisse
Tore: 1:0 Nüssler (31. Min), 1:1 Pfitzner (48. Min)
Besondere Vorkommnissse: 63. Min Gelb-Rote Karte TSV wg. Meckern

 

TSV Cossebaude – Dresdner SC Ü35 1:1 (0:1)

Absteiger gegen Aufsteiger und Siegmannschaft des 1. Spieltages gegen Verlierer hieß es im Alte Herren-Spiel TSV Cossebaude gegen Dresdner SC. Auf dem Platz entwickelt sich von Beginn an ein ausgeglichenes Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten.

Bereits die erste Möglichkeit nutzen die 98er zur Führung. Bei einem freien Ball im Mittelfeld reagiert Jens-Uwe Joneleit am schnellsten und flankt in die Spitze. Dort nimmt Albrecht Mauersberger den Ball stark mit und trifft zum 0:1 ins lange Eck. Auf der anderen Seite kommt Stefan Boden nach einem Fehlpass des DSC frei zum Abschluss, doch Silvio Lang im DSC-Tor lenkt den Ball über das Tor. Ein Versuch von Lars Becher geht knapp am Tor der Gäste vorbei. Im Anschluss spielt sich die Partie vor allem im Mittelfeld ab, beide Abwehrreihen stehen recht sicher, so dass beide Torhüter nur selten eingreifen müssen. Gefährlich wird es vor dem DSC-Tor noch mal in der 32. Minute. Einen Fernschuss aus 30 Metern faustet Lang auf die Querlatte, Falk Handschack setzt nach, scheitert jedoch erneut an Lang. Am Ende kann Enrico Kluge den Ball aus dem Strafraum klären. Pünktlich pfeift der Schiedsrichter mit der knappen Führung der Schwarz-Roten zur Halbzeitpause.

Die erste Chance in der 2. Halbzeit hat erneut der DSC. Mauersberger erkämpft sich den Ball und zieht aus 18 Metern ab, doch René Trenkler im TSV-Tor pariert den Schuss. Nach einer Flanke von Daniel Jansen auf die linke Seite erkämpft Ronald Zorn den Ball gegen Handschack, zieht in den Strafraum, umspielt einen weiteren Gegenspieler, trifft dann jedoch den Ball nicht richtig und erneut ist Trenkler zur Stelle. Nur eine Minute später setzt sich Zorn erneut gegen mehrere Gegenspieler durch, aber erneut kann der TSV-Torwart den Schuss parieren. Nach einem geklärten Ball kommt Markus Reisch im Nachsetzen an die Kugel, zielt aus 18 Metern jedoch daneben. In der 65. Minute bekommt der DSC den Ball nicht aus dem eigenen Strafraum, Boden passt zum völlig freistehenden Robert Petschel, der zum 1:1 ins lange Eck verwandelt. Nur kurz danach ist der eingewechselte Peter Rasch nach einer Flanke durch, schießt jedoch übers Tor. Ein Schuss von Petschel nach einem TSV-Eckball wird abgeblockt, der Nachschuss von Christian Krüger geht daneben. Sieben Minuten vor dem Ende der Partie leitet Egbert Exner einen Einwurf von Lars Neuber direkt zu Zorn weiter. Der geht in den Strafraum und kommt zum Abschluss, doch Trenkler kann den Ball mit dem Fuß zur Ecke abwehren. Kurz darauf ist Schluss und der DSC verbucht am zweiten Spieltag den ersten Punkt in der neuen Liga.

Am kommenden Wochenende kommen die noch punktlosen Löbtauer Kickers in Ostragehege.

Dresdner SC Ü35: Lang – Kapuschinski, Peschel, Kluge, Neubauer – Jansen (73. Alheit), Reisch, Joneleit, Zorn, Exner – Mauersberger
Tore: 0:1 Mauersberger (6. Min), 1:1 R. Petschel (65. Min)

Lade...
Kontakt