Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 26. Juni 2019

Scroll to top

Top

Zweite erkämpft dritten Sieg in Folge

07.04.2019

Zweite erkämpft dritten Sieg in Folge

Beim Tabellenletzten Sportfreunde 01 Dresden-Nord erkämpfte sich die zweite Mannschaft einen knappen 1:2 Sieg und hat damit den ersten Nichtabstiegsplatz erreicht. Joe Zacher und Ernst Petko erzielten die Treffer zum Sieg.

In den ersten 15 Minuten hat der DSC einige Probleme, ins Spiel zu finden, doch auch die Gastgeber sind nach vorne nicht gefährlich. Die erste Möglichkeit hat Michael Kraus, der aus 25 Metern abzieht – der Ball geht aber knapp über die Latte. Kurz darauf geht ein Freistoß von Jonathan Berg aus 22 Metern am Tor vorbei. Auf der anderen Seite können die Friedrichstädter den Ball nicht aus der Gefahrenzone klären, der Schuss von Justus Frevert missglückt jedoch und Richard Koch im DSC-Tor kann vor Tesfit Gebre klären. In der letzten Viertelstunde der ersten Halbzeit übernehmen die 98er die Spielführung und verbuchen einige gute Möglichkeiten. Erst geht ein Schussversuch von Berg am Tor vorbei, kurz darauf kann Sportfreunde-Torwart Dominic Krzywocz vor dem Stürmer klären. Einen Schuss von Joe Zacher aus 18 Metern kann Krzywocz wegfausten. Nach schöner Kombination über Zacher und Martin Käseberg kommt der Ball zu Berg, doch der zielt freistehend aus Nahdistanz daneben. In der 40. Minute kommt der Ball nach einem Spielzug über Kay Effenberger und Zacher zu Käseberg, dessen Abschluss von der linken Seite noch abgefälscht wird und knapp am langen Pfosten vorbei geht. Torlos geht es somit in die Pause.

In der zweiten Halbzeit sind nur vier Minuten gespielt, ehe der Ball das erste Mal im Tor liegt. Ein langer Freistoß von Florian Metzig fast von der Mittellinie findet am langen Pfosten Zacher, der per Volleyabnahme zum 0:1 trifft. Kurz darauf passt Käseberg den Ball zu Petko, der aus spitzem Winkel jedoch am Torhüter der Sportfreunde scheitert. Einen Pass von Eric Nielsen von der Grundlinie kann Berg vor Krzywocz erreichen, verfehlt jedoch das Tor. Auf der anderen Seite bekommt Christopher Rüx einen Pass von Luca Krämer, wird jedoch abgedrängt und Koch kann parieren. Überraschend fällt in der 66. Minute der Ausgleich. Nach einer Flanke von der rechten Seite setzt sich Kurt Rühlich durch, umspielt Koch und verwandelt zum 1:1. Nur drei Minuten später gelingt dem DSC jedoch die erneute Führung. Nielsen hatte sich auf links durchgesetzt und in die Mitte gepasst, dort verpasst Käseberg, doch aus dem Rückraum kommt Petko angelaufen und verwandelt zum 1:2. Im Anschluss verflacht die Partie etwas, die Schwarz-Roten lassen den Gastgebern etwas mehr Raum, den diese aber nicht zu nutzen wissen. Erst in der Schlussphase wird es noch mal hektisch. Zwei kleinere Möglichkeiten der Hausherren gehen jedoch neben das Tor. Einen Versuch von Rühlich aus 20 Metern geht neben das Tor. In der Nachspielzeit kontert der DSC zweimal gut. Nach einem langten Ball ist jeweils Zacher frei durch. Den ersten Querpass kann ein Abwehrspieler jedoch klären. Beim zweiten Versuch kommt der Ball im Rückraum zum freien Philipp Schütze, der jedoch den Ball nicht richtig trifft. Nach fünf Minuten Nachspielzeit ist Schluss und die Zweite feiert den dritten Sieg in Folge.

Durch die Niederlage des Radebeuler BC II hat die zweite Mannschaft damit den ersten Nichtabstiegsplatz inne. Am nächsten Wochenende ist die FSG Wacker 90 Leuben zu Gast im Ostragehege.

Sportfreunde Nord: Krzywocz – Birkenstock, Hubeny (55. Born), Schröder, Großkreuz – Krämer, Rix, Frevert, Reimann (46. Wegel) – Gebre (62. Maetze), Rühlich
Dresdner SC II: Koch – Kraus, Kahl, Metzig, Nielsen – Petko, Effenberger, Exner, Käseberg (83. Wicher) – Zacher, Berg (60. Mauersberger, 75. Schütze)
Tore: 0:1 Zacher (49. Min), 1:1 Rühlich (66. Min), 1:2 Petko (69. Min)
Zuschauer: 25

Galerie
Lade...
Kontakt