Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 14. August 2018

Scroll to top

Top

Zweite beendet Saison mit 2:2 gegen Turbine

10.06.2018

Zweite beendet Saison mit 2:2 gegen Turbine

Die 2. Mannschaft des DSC erreicht zum Saisonabschluss gegen den SSV Turbine Dresden ein 2:2-Unentschieden. Beide DSC-Tore erzielte Adib Al Akied. Für den Tabellendritten Turbine hätte es aber auch mit einem Sieg nicht zum Aufstieg gereicht, da Goppeln parallel sein letztes Spiel gewann und so Platz 2 sicherte.

Der DSC hatte sich nach einer starken Rückrunde mit einem letztlich verdienten 4. Tabellenrang vorgenommen, auch das letzte Spiel erfolgreich zu gestalten. Hatte man doch im Jahr 2018 bislang erst eine Niederlage hinnehmen müssen (am vergangenen Wochenende in Cossebaude). Dennoch beginnt der DSC völlig unsortiert und braucht lange Zeit, um ins Spiel zu finden. Die Gäste von Turbine Dresden machen es deutlich besser und drängen schon in der Anfangsphase auf das DSC-Tor. So versucht der SSV nach 6 Minuten mit einem Schuss von der Strafraumecke, den Emanuel Lessing am langen Pfosten aber knapp verpasst. Dann ist Hannes Gröpler frei durch, lupft über den herausgelaufenen Richard Koch, doch der Ball trudelt an den Pfosten. Und auch der sich ergebende Nachschuss landet am Gebälk.

Kurz darauf gibt es dann aber die Top-Chance für Turbine. Nach einem Foul von Michael Kraus entscheidet der Schiedsrichter zu Recht auf Elfmeter für die Gäste. Daniel Richter verwandelt diesen sicher ins rechte Toreck. Der DSC wird erstmal nach 24 Minuten gefährlich. Adib Al Akied setzt sich dabei links schön durch, flankt in die Mitte auf Thomas Rostock-Hirche, der am langen Pfosten freistehend zum Abschluss kommt, aber den Ball nicht im Tor unterbringt. Nach einem Freistoß kommt Philipp Robertz rechts zur Flanke für den Sportclub, der Al Akied-Kopfball geht aber knapp übers Tor. So geht es mit einer völlig verdienten Führung für den Tabellendritten in die Halbzeit. Der DSC hat sich zum Ende dieser aber langsam gefunden und agiert etwas sicherer.

Die zweite Halbzeit beginnt dann ganz nach dem Geschmack der DSC-Fans unter denn 62 Zuschauern. Nach einer Ecke von Egbert Exner landet der Ball bei Al Akied, der das runde Leder per Kopf im Tor unterbringt – 1:1. Eine spielentscheidende Szene gibt es dann nach fast genau einer Stunde. Emanuel Lessing läuft auf den herausgelaufenen DSC-Keeper Richard Koch zu, es kommt zum klaren Kontakt, doch Lessing läuft weiter und schiebt den Ball ins leere Tor. Der Schiedsrichter entscheidet zur Verwunderung vieler nicht auf Foul, sondern erkennt das Tor an. Koch muss dagegen verletzungsbedingt den Platz verlassen. Für ihn geht Feldspieler Rostock-Hirche ins Tor und der DSC spielt fortan in Unterzahl weiter, da man bereits dreimal gewechselt hatte. Zweimal davon ebenfalls verletzungsbedingt.

Doch der Sportclub gibt nicht auf und kann bereits zwei Minuten später den erneuten Ausgleich erzielen. Einen langen Ball erläuft sich All Akied. Er setzt sich anschließend gegen zwei Gegenspieler durch und schießt aus der Mitte und etwa 14 Meter Torentfernung ins linke Eck. Nun ist das Spiel offen. Der DSC hält in Unterzahl voll dagegen und hat sogar die besseren Tormöglichkeiten als die Gäste. Zwanzig Minuten vor Schluss spielt Al Akied auf Exner, der einen Gegner stehenlässt, aber zu schwach abschließt. Der SSV-Keeper pariert und Bahaa Aldin Amro kann den Nachschuss ebenfalls nicht im Tor unterbekommen. Dann wird Al Akied im letzten Moment vorm gegnerischen Tor geblockt. In der nächsten Szene spielt Al Akied den Ball von der Grundlinie zurück, Amro verpasst den Ball und Exner kommt im Rückraum an das Leder. Diesmal kann der Gäste-Torhüter im letzten Moment mit dem Fuß zur Ecke klären. Turbine wird dann mit einem zentralen Freistoß 17 Meter vorm Tor nochmal gefährlich. Doch der Schuss von Gröpler streift nur die Querlatte. In der Nachspielzeit wird es nochmal hektisch vorm Turbine-Tor. Abdullah Alhamdani schließt ab, der Schuss wird geblockt, der Ball trudelt dennoch im hohen Bogen Richtung Tor. Aber im letzten Moment klärt ein Abwehrspieler auf der Linie zur Ecke. Das war’s dann.

Der DSC kämpft sich zurück ins Spiel und ist am Ende in Unterzahl sogar näher am Sieg. Letztlich geht das Remis aber in Ordnung. Die Gäste bleiben als Tabellendritter in der Stadtliga A. Wir beglückwünschen di SG Weißig und Gebergrund Goppeln zum Aufstieg. Der DSC kann mit Tabellenplatz 4 auf eine sehr erfolgreiche Saison zurückblicken und nun bis zum Vorbereitungsstart Mitte Juli durchatmen.

Ein Dank gilt auch allen anwesenden Fans zum Saisonabschluss und allen Helfern für die Versorgung am Spieltag.

Spielstatistik

Dresdner SC II: Koch – Tozzi (23. Berthold), Kraus, Kluge (46. Alhamdani), Nielsen – Robertz, Exner, Winkler (25. Amro), Mauersberger, Al Akied – Rostock-Hirche
SSV Turbine Dresden: Werner – Pankotsch, Gröpler, Brauer (59. Gräber), Weser (71. Zühlke) – Egner, Richter, Opitz, Lessing – Zablow (71. Roth), Janitz
Tore: 0:1 Richter (FE/17. Min), 1:1 Al Akied (53. Min), 1:2 Lessing (57. Min), 2:2 Al Akied (59. Min)
Besondere Vorkommnisse: 57. Min verletzungsbedingte Unterzahl des DSC
Zuschauer: 62

Galerie
Lade...
Kontakt