Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 17. August 2022

Scroll to top

Top

TSV Rotation Dresden - Dresdner SC 2:2

12.05.2010

09.05.2010     Spielbericht:
Beim 2:2 gegen den TSV Rotation Dresden hat der Dresdner SC wichtige unkte im Aufstiegskampf liegen gelassen und muss nun auf die Patzer der anderen Mannschaften hoffen. Gegen den Tabellenneunten kehrte Routinier Tino Wecker für Daniel Forgber zurück in der Startformation. Auf der Bank nahmen diesmal gleich sechs Ersatzspieler Platz.

Mit dem Selbstbewusstsein von sechs “zu-Null”-Siegen im Rücken geht der DSC in die Partie und bestimmt die ersten Minuten. Außer einem Schuss von Tino Wecker von der rechten Seite, der knapp am langen Dreiangel vorbei geht, springt jedoch nichts heraus. Im Anschluss stellen die Schwarz-Roten das Fußball spielen jedoch ein und lassen sich von den lang geschlagenen Bällen der Hausherren überraschen. Ach 13 Minuten gehen die Rotationer in Führung. Nach einem Eckball von der rechten Seite kann TSV-Torjäger Dirk Wodner völlig unbedrängt zum 1:0 einköpfen. Nur kurze Zeit später wird die Abwehr des DSC mit einer langen Flanke überspielt und erneut Wodner überlupft René Groß im DSC-Tor zum 2:0. Erst kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit kommt der DSC wieder gefährlich vor das Tor des TSV Rotation, doch Alexander Preißiger verpasst den lang geschlagenen Freistoß von Martin Mikolayczyk knapp. So geht es nach einer ersten Halbzeit, die der DSC fast komplett verschlafen hat, mit der Zwei-Tore-Führung für die Hausherren in die Kabine.

Nach kurzem ausgeglichenem Beginn in der zweiten Halbzeit übernimmt der Dresdner SC immer mehr die Spielführung und schnürt den TSV Rotation teilweise mehrere Minuten in deren Hälfte ein. In der 57. Spielminute kann sich Tino Wecker in den Strafraum der Hausherren durchsetzen und überlupft TSV-Torwart Maerker zum 2:1 Anschlusstreffer. Im Anschluss kommt Martin Mikolayczyk aus 25 Meter zum Schuss, der Ball geht jedoch knapp am linken Pfosten vorbei. Nach einem Pass von Mikolayczyk lupft Albrecht Kaltofen den Ball über Maerker hinweg vor das Tor, doch der TSV-Schlussmann kann den Ball noch an die Querlatte lenken. Auf der anderen Seite schließt Wodner aus halblinker Position ab, verfehlt das Tor jedoch. Während ein Freistoß von Wecker haarscharf am Tor der Hausherren vorbei geht, zielt der eingewechselte Thomas Melchior aus fünf Metern über das Tor. In der ersten Minute der Nachspielzeit gelingt Michael Damm per Kopf der Treffer zum 2:2 Ausgleich. Nur Sekunden später pariert Maerker mit einem guten Reflex einen Schuss von Wecker Richtung Dreiangel. Wegen Ballwegschlagens sieh der Rotationer Norbert Pach ebenfalls in der Nachspielzeit die gelb-rote Karte. Kurz danach ist das Spiel zu Ende und der DSC hat zwei unkte gegen gute Rotationer verloren.
Vier Punkte beträgt der Rückstand des DSC Tabellenführer SG Weixdorf, wobei die Weixdorfer ein Spiel mehr auf dem Konto haben. Mit ebenfalls 58 Punkten wie Weixdorf liegt Gröditz auf dem zweiten Platz und hat bei einem Nachholspiel derzeit die besten Karten für den Aufstieg.

Statistik:
TSV Rotation: Maerker – Herholz – Töpfer, Brade – Franke, Salwasser, Müller, Backasch, Wernicke, Pach – Wodner
Dresdner SC: Groß – Haase (79. Melchior), Mikolayczyk, Steglich, Preißiger – Gläsel, Kaltofen, Wecker, Freudenberg (59. Niese) – Csobot (46. Forgber), Damm
Tore: 1:0 Wodner (13. Min), 2:0 Wodner (22. Min), 1:2 Wecker (57. Min), 2:2 Damm (90. + 1. Min)
Besondere Vorkommnisse: 90. + 3. Min gelb-rote Karte Pach [TSV] (wg. Ballwegschlagen)
Zuschauer: 140

Lade...
Kontakt