Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 19. Februar 2020

Scroll to top

Top

21. Spieltag: TSV Cossebaude - Dresdner SC 0:0

07.05.2014

03.05.2014     Spielbericht:
Mit einem torlosen Unentschieden endete die umkämpfte Partie zwischen dem TSV Cossebaude und dem Dresdner SC. 15 Spieler standen den 98’ern zur Verfügung, darunter Paul Engelmann aus der A-Jugend als Ersatztorwart. Seinen ersten Einsatz im DSC-Dress feierte Neuzugang Philipp Gröblehner, der am Tag zuvor den 18. Geburtstag gefeiert hatte und damit erstmals spielberechtigt im Männerbereich war. In der Abwehr musste Boris Lucic erneut umstellen, Rico Niederlein war aufgrund seiner fünften gelben Karte gesperrt. Moritz von Galen weilte nicht in Dresden.

Auf dem Kunstrasenplatz in Cossebaude entwickelt sich von Beginn an ein umkämpftes Spiel mit einigen Nicklichkeiten auf beiden Seiten. Die erste gute Möglichkeit hat der DSC bereits nach zwei Minuten. Einen Schlenzer von Lukas Hauptmann kann TSV-Torwart Marco Matthes gerade noch über die Latte lenken. Nach dem anschließenden Eckball geht ein Kopfball von Nico Fuchs nur an die Querlatte. Im Anschluss haben die 98’er zwar leichte Feldvorteile, gute Chancen springen jedoch nicht heraus. Ein Schuss von Christian Heinrich pariert Matthes ohne Probleme. Nur kurz darauf passt Heinrich auf Gregor Harnath, der den Ball zwar an Matthes vorbei schieben kann, aber sein Schuss ist zu schwach. Am langen Pfosten nimmt jedoch Rico Kleebank den Ball unglücklich in Richtung eigenes Tor mit, doch Matthes kann vor der Linie in letzter Sekunde klären. Nach knapp 30 Minuten verbuchen die Gastgeber ihre erste gute Chance. Christopher Schultchen stand beim Abschlag außerhalb des Strafraums und den fälligen Freistoß bringt Torsten Görig scharf aufs Tor. Schultchen kann den Schuss jedoch parieren und im Nachfassen sichern. Im Gegenzug passt Jens-Uwe Joneleit den Ball in die Mitte, doch Philipp Gröblehner trifft diesen nicht richtig und das runde Leder geht am Tor vorbei. Die letzte Möglichkeit vor der Pause haben die Gastgeber. Nach einer Flanke von der rechten Seite köpft David Schwarz den Ball aufs Tor, doch Schultchen ist da und klärt zur Ecke. Trotz einiger guter Möglichkeiten auf beiden Seiten, vor allem aber für die 98er, geht es ohne Tore in die Halbzeitpause.

Beim DSC kommt für die zweite Halbzeit Julius Wetzel für Robert Thomas in die Partie und soll im rechten Mittelfeld für neuen Schwung sorgen. Die erste Chance haben die Schwarz-Roten, doch Christian Heinrich trifft mit links den Ball nicht richtig. Auf der anderen Seite geht ein Schuss der Cossebauder über das Tor. In der zweiten Halbzeit schleichen sich bei beiden Teams viele Fehler im Spielaufbau ein, zusätzlich wird die Partie nun immer ruppiger. Ein Freistoß von Philipp Gröblehner von der rechten Seite geht direkt aufs kurze Eck, doch kein Spieler kommt an den Ball dran. Im Anschluss hält Christopher Schultchen mit einem starken Reflex gegen Sebastian Schiffel das 0:0 fest. Kurz vor dem Ende der Partie geht Lukas Hauptmann im Zweikampf im gegnerischen Strafraum zu Boden und sieht dafür wegen angeblicher Schwalbe die gelbe Karte. Damit muss der Stürmer, wie auch Stefan Haase, kommende Woche wegen der jeweils fünften gelben Karte pausieren. Torlos endet nach einer Minute Nachspielzeit vor 110 Zuschauern die Partie.
Durch den Punktverlust ist der DSC wieder auf den 7. Platz abgerutscht. Nächstes Wochenende wartet erneut ein Auswärtsspiel, dann geht es für die Dresdner zum Königswarthaer SV.

Statistik:
TSV Cossebaude: Matthes – Hofmann, Paul, Mehlig – Peschel, Petschel, Beier, Kleebank, Görig – Schwarz, Schiffel (85. Seidel)
Dresdner SC: Schultchen – Haase, Dietze, Fuchs, Harnath – Thomas (46. Wetzel), Joneleit (72. Hofmann), Preißiger, Gröblehner – Hauptmann, Heinrich
Tore: Fehlanzeige
Zuschauer: 110

Lade...
Kontakt