Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 15. Dezember 2019

Scroll to top

Top

Sieg für Ü35, Zweite verliert

16.11.2019

Sieg für Ü35, Zweite verliert

Unterschiedliche Gefühle gab es für die zweite Mannschaft und die Ü35 am Samstag. Während die zweite Mannschaft beim Tabellenführer SV Eintracht Dobritz nach großem Kampf mit 3:1 unterlag, siegten die Alten Herren bei der SpG Meißen-West/Garsebach mit 4:3.

SV Eintracht Dobritz – DSC II 3:1

Die zweite Mannschaft musste in der Abwehr erneut auf mehrere wichtige Spieler verzichten und die Defensiv-Reihe wiederum neu zusammenstellen. Dennoch steht der DSC gegen die beste Offensive der Liga in der ersten halben Stunde sicher. Den ersten Abschluss verbuchen die Gastgeber durch Kevin Freyer, dessen Schuss aber weit am Tor vorbei geht. Auf der anderen Seite verfehlt ein Versuch von Jonathan Berg das Dreiangel nur knapp. Während Florian Wagner aus 18 Metern am Tor vorbei zielt, bleibt Richard Koch im DSC-Tor kurz darauf gegen Dominik Mittmann der Sieger. In der 21. Minute ist Mittmann nach einem Ball in die Spitze frei durch, lupft den Ball aber am langen Pfosten vorbei. Einen schnell ausgeführten Einwurf der Dobritzer kann Mittmann kurz darauf annehmen und von der Seitenauslinie aufs Tor schießen. Dort wird Koch überrascht, kann den Ball aber im Nachfassen auf der Linie klären.

Eine Ecke der Dobritzer von der linken Seite kann ein DSCer per Kopf nur verlängern. Am langen Pfosten zieht der eingewechselte Pascal Siegert ab und in der Mitte spitzelt Marcel Freyer den Ball zum 1:0 ins Tor. Nur vier Minuten später setzt sich Florian Rethberg auf der rechten Seite durch und passt in die Mitte, dort ist Mittmann durch und schiebt den Ball ins lange Eck. Koch ist zwar noch dran, kann den Ball aber nicht mehr klären und es steht 2:0. Kurz vor der Pause pariert der DSC-Torwart gegen Marcel Freyer, der aber aus dem Abseits kam. Die letzte Möglichkeit haben die Gäste. Doch die Dobritzer können vor Pascal Hänisch klären.

Zur Pause kommt beim DSC Waliyi Abduletif für Fabian Melkowski ins Spiel und nach 10 weiteren Minuten ersetzt Benjamin Buschmann Ismail Cisse. Die Partie spielt sich nun hauptsächlich im Mittelfeld ab, die Gastgeber stehen hinten sicher und gehen nach vorne weniger Risiko. Der DSC tut sich offensiv gegen die beste Abwehr der Liga schwer. In der 63. Minute ist der eingewechselte Robin Kubera nach einem Pass in die Spitze frei durch, doch erneut bleibt Koch im 1 gegen 1 der Sieger. Nach einem Ballverlust der 98er zieht Freyer von der Strafraumgrenze ab, doch Richard Koch kann den Ball noch über die Latte lenken. Die folgende Ecke klärt der Torwart aus dem Strafraum. In der zweiten Minute der Nachspielzeit kommt ein Freistoß von der linken Seite vors Tor. Dort steht Berg richtig und trifft zum 2:1-Anschluss. Kurz darauf gibt es erneut Freistoß von der linken Seite und alle Mann samt Keeper Koch sind im Dobritzer-Strafraum. Den Freistoß bringt Daniel Forgber in die Mitte, doch SV-Torwart André Baumgart kann fast zur gegnerischen Grundlinie klären. Der DSC versucht den Ball hinten raus zu spielen, doch Marcel Freyer kommt auf der linken Seite dazwischen und trifft zum 3:2 Endstand ins leere Tor.

Die Zweite steckt nie auf und liefert eine kämpferisch starke Partie,muss sich guten Gastgebern aber letztlich knapp geschlagen geben, Nach der Niederlage gegen den Tabellenführer empfängt die zweite Mannschaft in einer Woche den Tabellenletzten FV Süd-West II.

SV Eintracht Dobritz: Baumgart – Iwanov, Haase, T. Wagner (62. Kubera), M. Freyer – Rethberg, K. Freyer, F. Wagner, Franke, Hartmann (18. Siegert) – Mittmann
Dresdner SC II: Koch – Kotzauer, Halbauer, Langner, Jakobi – Cisse (56. Buschmann), Hänisch, Burg, Forgber, Melkowski (46. Abduletif) – Berg
Tore: 1:0 M. Freyer (30. Min), 2:0 Mittmann (34. Min), 2:1 Berg (90.+2. Min), 3:1 M. Freyer (90.+4. Min)
Zuschauer: 40

SpG Meißen-West/Garsebach – DSC Ü35 3:4

Die Ü35 reiste am Samstag-Vormittag nach Meißen und traf hier auf den Tabellendritten. Gegen die Spielgemeinschaft Fortschritt Meißen-West/Garsebach erwischen die 98er einen guten Start. Nach schönem Angriff fällt das 1:0 durch Albrecht Mauersberger. Auf der Gegenseite führt ein Fehlpass im Aufbauspiel aber zum schnellen Ausgleich für die Hausherren. Der DSC bleibt aber weiter spielbestimmend und geht nach 22 Minuten durch Mike Barthel nach erneut schönem Angriffszug wieder in Front.

Diesmal dauert es allerdings keine sechs Minuten, sondern nur drei bis der Ausgleich für Meißen fällt. Nach einem Freistoß ist Kupke ungedeckt und bringt den Ball hinter die Linie. Doch es geht Schlag auf Schlag. Genau nach einer halben Stunde verwandelt René Peschel einen an Mario Kaßner verwirkten Foulelfmeter zum 3:2. Und Barthel besorgt nach erfolgreichem Angriffspressing kurz vor dem Halbzeitpfiff sogar noch das 4:2.

Nach der Pause geht dann beim Sportclub aber jeglicher Spielfluss verloren. Die Gastgeber nutzen dies noch zum 4:3-Anschlusstreffer mehr passiert allerdings nicht mehr und so nehmen die Friedrichstädter die drei Punkte mit in die Landeshauptstadt. Am Mittwoch erwartet den DSC das Pokal-Achtelfinale gegen den Post SV Dresden und am Samstag gehts gegen die Sportfreunde Nord, die derzeit auf den Aufstiegsplätzen stehen. Es wird also eine heiße Woche für unsere Ü35-Mannschaft.

Tore: 1:0 Mauersberger (4. Min), 1:1 Hillig (10. Min), 2:1 Barthel (22. Min), 2:2 Kupke (25. Min), 3:2 Peschel (FE/ 30. Min), 4:2 Barthel (43. Min), 4:3 Kerber (68. Min)

Lade...
Kontakt