Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 26. Oktober 2021

Scroll to top

Top

Rumpfelf der Zweiten betreibt Wiedergutmachung

28.08.2021

Rumpfelf der Zweiten betreibt Wiedergutmachung

Nach der 0:2 Niederlage gegen Loschwitz in der Vorwoche war für die zweite Mannschaft bei der SG Weixdorf II Wiedergutmachung das Ziel. Am Ende steht trotz Rumpfkader ein 4:0-Erfolg zu Buche. Zweimal Ismael Cisse, sowie Fabian Melkowski und Maximilian Kniese sorgen für den Erfolg. Dabei muss die Zweite in den letzten 8 Minuten in Unterzahl agieren.

Gerade einmal zehn Spieler aus dem eigentlichen Kader der zweiten Mannschaft stehen an diesem 2. Spieltag zur Verfügung. Als Stürmer agiert Riza Mazrek aus der A-Jugend. Auf der Ersatzbank nehmen Adrian Tozzi, Trainer der A-Junioren, Sportdirektor Stefan Steglich und Trainer Egbert Exner Platz.

Im Duell der Verlierer des 1. Spieltages sehen die 30 Zuschauer am Anfang einen ruhigen Beginn des gegenseitigen Abtastens. Beide Mannschaften stehen vorerst hinten sicher, in der Offensive wird es nicht gefährlich. Die erste Möglichkeit verbucht nach 13 Minuten der DSC. Ismael Cisse hatte sich auf der rechten Seite gut durchgesetzt, den Schuss aus spitzem Winkel kann SGW-Torwart Till Steffen parieren. Ein Fernschuss von Cisse geht einige Meter am Tor der Gastgeber vorbei. Auf der anderen Seite muss DSC-Torwart Felix Reuß bei zwei langen Bällen wachsam sein, kann diese aber jeweils abfangen. In der 25. Minute kann Rico Niederlein einen weiteren langen Ball nicht abwehren, doch Eric Zschieschang kommt nicht richtig dran und erneut ist Reuß zur Stelle. Einen Kopfball aus 15 Metern von Tino Schipp hält der Schlussmann ebenfalls.

Kurz darauf kommt Cisse 20 Meter vor dem gegnerischen Tor ins Straucheln, kann aber dennoch einen Schuss abgeben und dieser senkt sich hinter Steffen zum 0:1 ins Tor. Nach einem schönen Spielzug über Cisse, kann sich Maximilian Kniese zur Grundlinie durchsetzen, die Flanke auf den kurzen Pfosten verlängert Riza Mazrek und am langen Pfosten verwandelt Fabian Melkowski freistehend zum 0:2. Nur Sekunden nach dem Wiederanstoß verunglückt Franz Eckert eine Flanke und diese senkt sich nur knapp hinter dem Dreiangel des DSC-Tores ins Aus. Fast im Gegenzug spielt Kevin Tietz einen schönen Diagonalball, zwei Weixdorfer verpassen in der Mitte und auf rechts ist Kniese frei durch und trifft aus spitzem Winkel zum 0:3. Vier Minuten vor der Pause setzen die Weixdorfer noch einmal ein Achtungszeichen, als Jannik Uhlitzsch den Ball aus 20 Metern an die Latte schießt. Einen Freistoß von Kai-Maximilian Seidel kann Reuß sicher parieren. Mit den drei Toren Vorsprung des DSC geht es kurz darauf in die Pause.

Kurz nach der Pause bringt Eric Langner eine Ecke von der linken Seite in die Mitte, wo Steffen den Ball verpasst, Tietz lupft diesen in Richtung Tor, doch der Torhüter der Gastgeber kann vor Niederlein klären. Im Anschluss verflacht das Spiel etwas und findet nun vornehmlich im Mittelfeld statt. Der DSC ist nach vorne nicht mehr so sicher und bekommt zeitweise keinen richtigen Zugriff mehr auf die Partie. In der 56. Minute muss Torschütze Melkowski verletzt vom Feld, für ihn kommt Adrian Tozzi auf die Außenbahn. Im Anschluss können die 98er einen Ball nicht klären, doch Reuß pariert den Schuss von Robert Lautenbach stark. Auch eine Minute später klärt der DSC-Torwart einen Schuss von Zschieschang, der nach Vorlage von Lautenbach den Ball aber nicht richtig trifft. Auf der anderen Seite verpasst Mazrek einen Querpass von Kniese. Kurz darauf haben die Schwarz-Roten Glück, als Kniese eine Flanke von Franz Eckert abfälscht und der Ball an den Pfosten fliegt. Einen Schuss von Granit Curri klärt Reuß mit schöner Parade zur Ecke. Im Anschluss kommen auch die Friedrichstädter wieder besser in die Partie und in der 80. Minute zum 0:4. Einen Freistoß von der rechten Seite können die Weixdorfer nur kurz klären, aus 20 Metern zieht Cisse volley ab und trifft ins Tor zur endgültigen Spielentscheidung. Kurz darauf sieht Mazrek wegen einer Tätlichkeit die rote Karte, damit müssen die Gäste die letzten Minuten in Unterzahl agieren. Um das Ergebnis zu sichern kommen bei den 98ern noch Stefan Steglich und Egbert Exner für die angeschlagenen Tietz und Kniese in die Partie. Einen weiten Freistoß von Jonas Brauny von der Mittellinie pariert Reuß sicher. In der Nachspielzeit stehen Lautenbach und Alkaddah nach Flanke von Eckert frei an der Strafraumgrenze, behindern sich aber gegenseitig und erneut kann der DSC-Schlussmann den Ball halten. Kurz darauf ist Schluss und die Zweite verbucht den ersten Dreier in der Stadtoberliga.

Am kommenden Wochenende wartet in der 2. Runde des Stadtpokals die FSG Wacker 90 Leuben aus der Stadtliga A.

SG Weixdorf II: Steffen – Köstner (84. Alkaddah), Eichler, Brauny, Weck-Hausch (46. Jürich) – Bsufka, Uhlitzsch, Seidel (56. Curri), Eckert – Schipp (56. Lautenbach), Zschieschang
Dresdner SC II: Reuß – Kotzauer, Diallo, Niederlein, Wicher – Kniese (86. Exner), Langner, Cisse, Tietz (85. Steglich), Melkowski (56. Tozzi) – Mazrek
Tore: 0:1 Cisse (32. Min), 0:2 Melkowski (37. Min), 0:3 Kniese (39. Min), 0:4 Cisse (80. Min)
Besondere Vorkommnisse: 82. Min rote Karte Mazrek [DSC] (wg. Tätlichkeit)
Zuschauer: 30

Lade...
Kontakt