Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 1. Oktober 2022

Scroll to top

Top

Post SV Dresden - Dresdner SC 1:5

30.03.2011

27.03.2011     Spielbericht:
Mit einem klaren 5:1 Sieg im Nachholspiel beim Post SV Dresden hat der Dresdner SC den Anschluss an die Spitzengruppe wieder hergestellt und liegt nun nur noch vier Punkte hinter Tabellenführer FV Gröditz 1911. Bei 17 Spielern hatte das Trainerduo diesmal die Qual der Wahl in der Aufstellung. Nur eine Änderung gab es zur Vorwoche, Routinier Albrecht Kaltofen rückte für Marcus Pokorny in die Startelf.

Im Duell der beiden Tabellennachbarn verbucht der Post SV Dresden die erste Möglichkeit, doch Victor Janakiew pariert den Schuss von Willi Vetten ohne Probleme. Nur eine Minute später geht der DSC mit 0:1 in Führung. Einen Eckball von Tino Wecker kann der Post SV am kurzen Pfosten nicht klären und Christian Heinrich spitzelt den Ball über die Linie. Nur kurz danach schießt Alexander Preißiger eine Flanke aus vollem Lauf am Tor vorbei. In der Mitte waren zwei DSC’er mitgelaufen. Im Anschluss bekommen die 234 Zuschauer eine ausgeglichene Partie zu sehen, die sich hauptsächlich zwischen den beiden Strafräumen abspielt. Durch eine weitere Standardsituation kommt der DSC zu seinem zweiten Tor. Einen Freistoß von Wecker köpft André Csobot freistehend aus 5 Metern zum 0:2 ins Eck. Nach einer ersten Halbzeit ohne viele Torchancen geht der DSC durch zwei Standards mit einer 0:2 Führung in die Halbzeitpause.

In der 2. Hälfte ziehen sich die Schwarz-Roten etwas zurück, während die Postler versuchen das Spiel zu machen. In der 47. Minute geht ein Schuss von der linken Seite am langen Pfosten vorbei. Kurz darauf pariert Vicor Janakiew einen Schuss von Willi Vettern stark, Tino Wecker klärt den Ball endgültig aus der Gefahrenzone. Einen 30-Meter-Freistoß des PSV kann Janakiew zur Ecke klären. Ab der 70. Minute wird auch der DSC wieder aktiver und kann nach einer weiteren Standardsituation die Führung weiter ausbauen. Einen Freistoß von der Mittellinie flankt Wecker auf die andere Seite, wo Christian Heinrich völlig frei zum 0:3 trifft. Nur zwei Minuten später bringt Wecker einen Eckball auf den kurzen Pfosten und erneut steht Heinrich goldrichtig und köpft den Ball zum 0:4 ins Eck. Kurz vor dem Ende der Partie kann sich Robert Spitzl durchsetzen und trifft aus 20 Metern zum 1:4 ins Dreiangel. Wiederum Wecker bereitet jedoch den Endstand vor. Einen Lupfer des Routiniers köpft Marcus Pokorny zum 1:5 ins Tor.
Mit dem vierten Sieg in Folge bleibt der DSC zwar auf dem 5. Tabellenplatz hat nun jedoch den Abstand auf die Tabellenspitze auf vier Punkte verkürzt. Am kommenden Wochenende wartet mit dem Siebenten TSV Cossebaude der nächste schwere Gegner auf die 98’er.

Statistik:
Post SV: Herzog – Spitzl – Schütze (5. Kleber), Haustein – Klatte, Kuhn, Vetten, Hänsel, Hölzel (83. Wittek) – Machate, Treuner (74. Löschmann)
Dresdner SC: Janakiew – Steglich, Niederlein, Baum, Forgber – Preißiger, Wecker, Kaltofen (77. Hoffmann) – Heinrich (83. Haase), Freudenberg – Csobot (30. Pokorny)
Tore: 0:1 Heinrich (3. Min), 0:2 Csobot (26. Min), 0:3 Heinrich (80. Min), 0:4 Heinrich (82. Min), 1:4 Spitzl (89. Min), 1:5 Pokorny (90. Min)
Zuschauer: 234

Lade...
Kontakt