Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 28. September 2022

Scroll to top

Top

Post SV Dresden - Dresdner SC 1:3

22.08.2007

19.08.2007     Spielbericht:
Nach den eher aussagelosen Testspielen begann für den Dresdner SC der Ligaalltag in der Bezirksklasse Staffel 4 am Sonntagvormittag beim Post SV Dresden mit einem 3:1 Sieg erfolgreich. 14 Mann bildeten den Kader, mit Rico Helbig und Elvis Fennert standen zwei Neuzugänge in der Startformation. Gespielt wurde in neuen weißen Auswärtstrikots.

In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit hatten die Postler, die sich in der Sommerpause unter anderem mit zwei Radebeulern verstärkt haben, die erste Möglichkeit. Bereist in der 4. Minute verfehlte Lars Albrecht mit einem Freistoß aus 23 Metern das Tor von Stefan Horn nur knapp. Auf der anderen Seite hat Andre Csobot nach einem Pass von Gläsel noch Pech, als der Ball knapp am Pfosten vorbei geht. In der 28. Minute macht es der Stürmer besser und trifft mit einem Volleyschuss aus Nahdistanz zur 1:0 Führung für den DSC. Zuvor hatte Stefan Steglich einen Freistoß auf den langen Pfosten getreten. Im Anschluss an die DSC-Führung erarbeiteten sich beide Mannschaften einige gute Möglichkeiten. Nach einem Freistoß aus 25 Meter kommt Marco Büttner an der Grundlinie an den Ball und spielt in die Mitte, wo Markus Machate aufs Tor köpft, doch Christoph Baum kann den Ball vor der Torlinie klären. Ein weiterer Kopfball von Machate nach einem Freistoß geht über das DSC-Tor. In der 39. Minute ist Gläsel nach weiter Flanke von Albrecht Kaltofen frei durch, sein Schuss geht jedoch am Pfosten vorbei. Auf der Gegenseite treffen die Postler mit einem Freistoß nur in die Mauer des DSC, der Nachschuss von Martin Schütze geht über das Tor. Eine Minute vor der Pause taucht Machate frei vor Horn auf, lupft den Ball aus 16 Metern jedoch über das Gehäuse. Nach einer Flanke macht es erneut Csobot Sekunden vor der Pause besser und trifft zur 2:0 Führung für die Gäste.

Die Gastgeber mit dem besseren Start nach der Halbzeitpause und klar spielbestimmend. Bereits eine Minute nach Wideranpfiff muss Stefan Horn einen Schuss von Ronny Espig parieren, ein Freistoß von Mike Haustein geht am langen Pfosten vorbei. Während der DSC sich nur selten aus der eigenen Hälfte befreien kann, kommt der Post SV in der 50. Minute zum 1:2 Anschlusstreffer. Nach einem Freistoß von der Mittellinie kann Patrick Schumann an der Strafraumgrenze den Ball annehmen und ins leere Tor schieben. Erst in der 56. Minute kommt der DSC zur ersten nennenswerte Möglichkeit der zweiten Halbzeit, doch der Schuss von Rico Helbig nach Doppelpass mit Moritz Niese geht am langen Pfosten vorbei. Auf der anderen Seite kann Horn mit einer guten Parade einen Freistoß von Enrico Klatte über die Querlatte lenken. In der 65. Minute haben die Schwarz-Roten Pech als ein Freistoß von Gläsel aus 25 Metern nur an die Querlatte geht und Steglich nicht mehr an den abspringenden Ball kommt. Kurz danach kann die Post-Abwehr ein Kopfball von Gläsel klären, ein Schuss von Csobot pariert Frank Uhlmann im Tor der Gastgeber (74. Minute). Einen Fernschuss von Schütze kann Horn zwei Minuten später zur Ecke parieren, Espig köpft nach einem Freistoß den Ball neben das DSC-Tor. In der 86. Minute kommt Gläsel an einen Eckball von Steglich nicht mehr heran, doch nur eine Minute später trifft er zum 3:1 Endstand für den DSC. Nach einem Fehlabspiel von Gläsel kommt der Ball zu Csobot, dessen abgewehrter Schuss kommt erneut zu Gläsel, der aus 18 Metern abzieht und trifft. Kurz vor dem Ende der Partie muss Post-Spieler Mike Haustein nach wiederholtem Foulspiel vorzeitig zum Duschen.
Am kommenden Wochenende empfängt der DSC, der als einzigste Mannschaft am 1. Spieltag auswärts gewinnen konnte, den ebenfalls siegreichen (1:0 gegen Großenhainer FV) Aufsteiger TSV Reichenberg-Boxdorf im Heinz-Steyer-Stadion.

Statistik:
Post SV Dresden: Uhlmann – Hänsel – Hensel, Schumann – Albrecht (46. Klatte), Schütze, Römmermann, Haustein, Büttner (84. Heiser) – Espig, Machate (60. Hermann)
Dresdner SC: Horn – Haase, Kaltofen, Baum, Fennert – Preißiger, Steglich, Niese, Helbig (65. Klose) – Gläsel, Csobot (90. Becht)
Tore: 0:1 Csobot (28. Min), 0:2 Csobot (45. Min), 1:2 Schumann (50. Min), 1:3 Gläsel (87. Min)
Besondere Vorkommnisse: 90. Min gelb-rote Karte Haustein [Post](wd. Foulspiel)
Zuschauer: 214

Stimme zum Spiel:
Harald Fischer (DSC):“Das Ergebnis ist okay. Wir müssen jedoch weiter arbeiten, um unsere Ziele zu verwirklichen. Wir müssen unser Spiel stabilisieren.”

Lade...
Kontakt