Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 19. September 2020

Scroll to top

Top

Nachwuchs: C-Jugend startet mit 4:1-Auswärtserfolg

03.09.2018

Nachwuchs: C-Jugend startet mit 4:1-Auswärtserfolg

Mit fünf Siegen, fünf Niederlagen und einem Unentschieden blickt man beim Dresdner SC auf ein ausgeglichenes Wochenende zurück. Das Spiel der A-Jugend wurde kurzfristig abgesagt. Die B-Jugend holt, trotz eines 1:3 Pausenrückstandes, noch einen Auswärtspunkt beim SV Helios 24 Dresden. Einen überzeugenden 4:1-Auswärtserfolg bei der SG Dresden Striesen kann die C-Jugend feiern. Bei den D-Junioren fährt nur die D3-Jugend die volle Punktzahl ein, während die D1- und D2-Jugend klare Auswärtsniederlagen einstecken müssen. Im E- und F-Jugendbereich verbucht man 3 Erfolge in sechs Spielen für die Schwarz-Mohnroten.

 

Die Ergebnisse im Überblick:

B-Jugend: SV Helios 24 Dresden – DSC  3:3

C-Jugend: SG Dresden Striesen – DSC  1:4

D1-Jugend: VfL Pirna-Copitz 07 – DSC  4:0

D2-Jugend: FV Löbtauer Kickers – DSC  7:3

D3-Jugend: DSC – 1.FFC Fortuna Dresden  4:0

E1-Jugend: DSC – Radebeuler BC 08  1:0

E2-Jugend: DSC – SC Borea Dresden II  0:1

E3-Jugend: DSC – Radebeuler BC 08 III  1:0

F1-Jugend: SC Borea Dresden – DSC  1:0

F3-Jugend: SSV Turbine Dresden III – DSC  0:1

F4-Jugend: DSC – SV Helios 24 Dresden  0:1

G-Jugend: Ausrichter der ersten Spielrunde des Funino Turnier (ohne Wertung)

E- und F-Jugend: Tendenzwertung

 

Bericht B-Jugend: SV Helios 24 Dresden – Dresdner SC 3:3 (3:1)

Am zweiten Spieltag der Qualifikationsrunde holt der Dresdner SC, trotz eines 3:1 Pausenrückstandes, einen Auswärtspunkt beim SV Helios 24 Dresden. Dabei erwischt man einen Start nach Maß und geht mit der ersten Tormöglichkeit in Führung. Nach 9 Spielminuten lässt der Torwart der Heimmannschaft eine flache Hereingabe von der rechten Seite durchrutschen und so kommt der Ball zu Luca Kluge, welcher keine Mühe hat das 0:1 zu erzielen. In der Folge verpassen die DSC´ler auf das zweite Tor zu spielen und Helios kommt immer besser in die Partie. Nachdem man einen Schuss nach einer Ecke noch klären konnte (14.min), ist man in der 18.min dann machtlos. Maximilian Mann kann mit einer starken Einzelaktion in den Strafraum eindringen und lässt auch Torhüter Stephan Apati keine Chance. Nach dem Gegentreffer verlieren die Jungs um Trainer Benjamin Kühn den Faden in ihrem Spiel und dies nutzt die Heimelf zu weiteren zwei Toren aus. Zuerst vollendet Maximilian Mann nach einem Eckball per Kopf zu seinem zweiten Treffer, danach ist Ricardo Tzscharnke nach einem langen Ball schneller als die DSC-Abwehr und bringt das Leder per Lupfer zum 3:1 Halbzeitstand im Tor unter.

In der zweiten Halbzeit ist dann nur der Dresdner SC am Drücker. Man geht zeitig auf den Gegner drauf und lässt Helios damit nicht ins Spiel kommen. Nach 50 Minuten belohnt man sich dann das erste Mal. Einen Eckball von Hannes Kiesewalter erwischt der am zweiten Pfosten stehende Hans Bertholdt perfekt mit dem Fuß und der Ball landet im langen Eck zum Anschlusstreffer. Nachdem Emilio Rau (Freistoß aus 25 Meter) und Etienne Kujat (per Kopfball) noch knapp scheitern, trifft Hannes Kiesewalter in der 64. Spielminute zum verdienten Ausgleich. Kiesewalter nimmt sich von der Strafraumgrenze ein Herz und trifft flach in das untere linke Eck. Auch in der Schlussviertelstunde ist der DSC dem Siegtreffer näher als die Heimelf, aber die sich gebenden Tormöglichkeiten bleiben ungenutzt. Durch den Punkt gibt man die Tabellenführung ab und steht nun auf dem dritten Rang. Am kommenden Wochenende empfängt man mit dem Post SV Dresden das Tabellenschlusslicht der Liga.

 

Bericht C-Jugend: SG Dresden Striesen – Dresdner SC 1:4 (1:3)

Einen 4:1 Auftakterfolg kann die C-Jugend in der Landesklasse Ost feiern. Das Spiel beginnt direkt mit einem offenen Schlagabtausch. Es ist noch keine Minute gespielt, als die SG Dresden Striesen das erste Mal gefährlich vor dem Tor auftaucht. Doch Torhüter Franz Eichenkamp ist hellwach und klärt einen Schuss vom Elfmeterpunkt zur Ecke. Carl Thombansen macht es kurz darauf auf der anderen Seite besser. Zuerst spielt er auf der linken Außenbahn seinen Gegenspieler aus und lässt anschließend dem Heim-Torwart mit einem herrlichen Schlenzer ins lange Eck keine Chance. Doch 10 Minuten nach der Führung kann Striesen ausgleichen. Yannek Wolf kommt nach einem Pass im Strafraum frei zum Abschluss und trifft zum 1:1. In der Folge entwickelt sich eine ausgeglichene Partie, in der sich der Sportclub mehr Tormöglichkeiten erspielt. Die Beste besitzt Martin Brauner in der 27. Spielminute. Nach guten Zusammenspiel mit Thombansen kommt er aus knapp 10 Meter frei zu Schuss, scheitert aber am Torhüter. Nur drei Minuten später gelingt dem Kapitän dann die erneute Führung. Ein Freistoß von der Strafraumgrenze wird nur nach vorne abgeprallt. Martin Brauner ist schneller als die Striesener Abwehr und bringt den Abpraller in den Maschen unter. Kurz vor der Pause erhöhen die Schwarz-Mohnroten, unter gütiger Hilfe der Striesener, auf 1:3. Eine Flanke von Felix Dagner unterläuft der Heim-Torhüter, der dahinter stehende Abwehrspieler kann nicht mehr reagieren und so prallt der Ball vom eigenen Mann in das Tor.

In der zweiten Halbzeit ist der Dresdner SC das aktivere Team und lässt so die SG Dresden Striesen nicht ins Spiel kommen. Trotz dieses Übergewichts bleiben die klaren Tormöglichkeiten aber aus. Nach 50 Minuten fällt dann die Entscheidung: Nach einem Pass in die Tiefe ist Emil Maiwald schneller am Ball als der herauseilenden Torwart und schiebt zum vierten Treffer ein. Die restliche Spielzeit haben die DSC´ler das Geschehen im Griff und können sich, dank eines arrangierten Auftritts, mit drei Punkten gegen den letztjährigen Tabellendritten belohnen. Am Sonntag empfängt die U15 zu ihrem ersten Heimspiel die zweite Mannschaft des SC Borea Dresden, welche ihr Auftaktspiel ebenfalls erfolgreich bestreiten konnten.

Bericht D1-Jugend: VfL Pirna-Copitz 07 – Dresdner SC 4:0 (3:0)

Zum Punktspielauftakt der Landesklasse Ost muss die U13 eine klare Niederlage hinnehmen. Das Auswärtsspiel beim Vorjahreszweiten VfL Pirna Copitz ist das erwartet schwere Spiel. Doch zunächst gelingt es der Mannschaft die Initiative zu übernehmen und erste erfolgversprechende Angriffe vorzutragen. Schon nach wenigen Sekunden hätte Gero Löschner nach einem Pass von Merten Turek den Führungstreffer erzielen können, doch der Ball ist schneller und die Chance damit vertan. Nur wenige Minuten später ist es Emil Lehmann, der den Abschluss mit dem rechten Fuß nicht wagt und so die zweite gute Chance gleichfalls nicht nutzen kann. Danach entwickelt sich ein zunächst ausgeglichenes Spiel, in dem die Gastgeber immer besser ins Spiel kommen und das DSC-Team unter Druck setzt. Zunächst können die vielen Angriffszüge noch abgewehrt werden, doch schließlich erzielt Nils Hartmann den Führungstreffer für die Copitzer. In dem Willen schnell zum Ausgleich zu kommen vernachlässigt der Sportclub die Defensivarbeit und Ole Finn Keiner im Tor hat reichlich Gelegenheiten sich auszuzeichnen. Zwei Eckbälle in der 16. und 24. Minute werden schließlich doch in Person von Nikita Haensel und erneut Nils Hartmann per Kopf zu einer klaren Pausenführung für die Pirnaer genutzt.

Im zweiten Spielabschnitt bemüht sich das DSC Team wieder Ordnung in die eigenen Reihen zu bekommen. Das gelingt mit viel Kraft und Aufwand. Das Spiel im zweiten Abschnitt verflacht etwas und mehr als ein Lattentreffer der Gastgeber sowie ein von Chris Schreiber an die Querlatte getretener Freistoß ist im zweiten Spielabschnitt nicht zu notieren. Nikita Haensel gelingt nach 51 Spielminuten per Kopf, wieder nach einem Eckball, das 4:0 und besiegelt damit die recht deutliche Auftaktniederlage der D1 des Dresdner SC. Trainer Dietmar Müller zieht nach den 60 Minuten Bilanz: “Vielleicht eine gute Lehrstunde zu Beginn der Punktspiele in der Landesklasse um zu lernen, was der Mannschaft in dieser Spielsaison bevorsteht.”

 

Lade...
Kontakt