Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 21. Mai 2018

Scroll to top

Top

Knappe 2:3-Niederlage gegen den Spitzenreiter

28.04.2018

Knappe 2:3-Niederlage gegen den Spitzenreiter

Der DSC präsentierte sich nach dem Punktgewinn in Crostwitz auch beim Heimspiel gegen Tabellenführer aus Neusalza-Spremberg kämpferisch gut und holte einen 0:3-Rückstand fast noch auf. Adrian Herkt und Robert Thomas sorgten für ein 2:3. Dass es dann nicht mehr wurde, ist auch einem fragwürdigen Platzverweis für Robert Thomas zu verdanken.

Der Sportclub beginnt gut und setzt den FSV früh unter Druck. Doch nach einer ersten Schusschance für Herkt, gibt es den ersten Aufreger des Spieles. Aus dem Nichts und nach einem kleinen Gewühl im Strafraum entscheidet der Schiedsrichter nach zehn Minuten auf Strafstoß für den FSV. Ungläubig nehmen es die DSC-Anhänger zur Kenntnis und selbst die Gäste wissen nicht so recht, warum sie nun an den Punkt dürfen. Ralf Marrack lässt sich diese Chance dennoch nicht nehmen und trifft zum 1:0. Der DSC nun in Schockstarre, verpasst die nächste Aktion komplett und so fällt bereits eine Minute später mit dem nächsten FSV-Angriff das 0:2. Lukas Bouska verwandelt nach schöner Vorarbeit von Marrack im Eins-gegen-Eins gegen DSC-Keeper Schouppe.

Zehn Minuten später steht es dann gar 0:3. Lukas Klima trifft von halbrechts aus 16-Metern-Torentfernung per Schlenzer genau ins lange Torangel. Sehenswert – für die DSC-Fans aber zugleich die Befürchtung, jetzt unterzugehen. Doch dies bestätigt sich nicht und schon in der Folgeaktion trifft Adrian Herkt von halblinks flach ins recht Toreck der Gäste – 1:3. Robert Thomas hat dann sogar das 2:3 auf dem Fuß als er alleine auf das FSV-Tor zuläuft, aber im letzten Moment geblockt wird.

2. Halbzeit

Nach der Halbzeitpause sehen die 125 Zuschauer auf Platz 6 eine ausgeglichene Partie, bei der sich die Friedrichstädter nie aufgeben und das Spiel noch drehen wollen. Spannend wird es dann nach einer guten Stunde. Nach einem langen Ball ist Thomas durch und trifft sicher zum 2:3-Anschlusstreffer. Der DSC ist nun dran und möchte den Ausgleich erzielen. Doch eine Viertelstunde vor Schluss wird dieses Unterfangen jähh unterbunden. Bei einem Zweikampf im Neusalza-Spremberg-Strafraum wird Thomas von einem Abwehrspieler angegangen. So manch einer hat den Elfmeterschrei auf den Lippen. Es gibt auch einen Pfiff, aber der Referee entscheidet auf Stürmerfoul wegen Haltens und schickt Thomas mit Gelb-Rot vom Platz. Es ist die zweite nicht nachvollziehbare wichtige Entscheidung im Spiel. Der DSC schafft es mit einem Mann weniger nun nicht mehr, vorn Druck auszuüben. Erst in der Nachspielzeit kommt noch einmal ein Ball gefährlich in den Gäste-Strafraum, doch der Kopfball von Julius Wetzel verpasst knapp sein Ziel.

So bleibt es bei der knappen 2:3-Niederlage. Positiv festzuhalten bleibt, dass sich der DSC nie aufgab und eine ansprechende Leistung zeigte. Kommende Woche geht es dann sonntags nach Laubegast – allerdings ohne Robert Thomas (Platzverweis) und Timo Hoffstadt (5. Gelbe Karte).

> Zur Spielstatistik und Bilder-Galerie

Lade...
Kontakt