Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 9. April 2020

Scroll to top

Top

Interview mit Tobias Hildebrand

01.10.2016

Interview mit Tobias Hildebrand

Gegen den Bischofswerdaer FV II bestreitet Tobias Hildebrand am Sonntag sein letztes Spiel für den DSC. Warum der Abwehrspieler nach einem Jahr den Verein schon wieder verlässt und wie er die Zeit einschätzt, hat er uns zum Abschluss in einem kurzen Interview erzählt.

 Hallo Tobias, du bestreitest am Wochenende leider dein letztes Spiel für den DSC. Warum verlässt du uns und wo zieht es dich hin?

Ich werde ab Mitte Oktober ein neues Studium in Bayreuth beginnen. Ich war sehr unzufrieden mit meinem alten Studium hier in Dresden, was mich letztendlich dazu veranlasste, zu wechseln. Die berufliche Perspektive hat im Amateur-Fußball nun mal ganz klar Priorität. Leicht fiel es mir deshalb nicht, den DSC verlassen zu müssen.

Etwas über ein Jahr warst du in Dresden. Wie hat es dir in der Stadt und ganz besonders beim DSC gefallen?

Dresden ist eine wunderschöne Stadt, aber ich denke das weiß jeder. In der Stadt habe ich mich immer sehr wohl gefühlt. Der DSC ist etwas Besonderes, in gewissem Maße hat der Sportclub mir einen kleinen Traum erfüllt. Die Fans im Verein leben für den Sportclub, denken sich Choreos aus, fahren zu den Auswärtsspielen mit, engagieren sich auch außerhalb des Vereins für den Verein. Ich durfte das alles mit erleben und zwar nicht von der Tribüne aus, sondern ich stand auf dem Platz. Diese Erfahrung als Amateurkicker machen zu dürfen ist einmalig.

Wie bist du bei deinem Start in der Mannschaft aufgenommen worden und wie hast du die Zeit ohne Pflichtspiele überstanden?

Die Mannschaft hat mich sehr gut aufgenommen. Ich habe es selten erlebt, dass sich menschlich wirklich alle sehr gut miteinander verstanden haben.
Die Zeit ohne Pflichtspiel war sehr hart für mich. Man ist motiviert im Training, weil man den Anspruch hat, am Wochenende gegen den Gegner auf dem Platz zu stehen und ihn platt zu machen. Wenn du im Hinterkopf aber ganz genau weißt, dass es für dich kein Spiel am Wochenende gibt ist das einfach scheiße.

Wie lief es sportlich für dich, bist du mit deinen gezeigten Leistungen zufrieden?

Ich denke, dass ich mich beim DSC sehr gut weiterentwickelt habe, besonders in den letzten Monaten und damit bin ich zufrieden.

Der Start in die neue Saison verlief recht erfolgreich. Wie lautet dein Zwischenfazit?

Wir dürfen uns auf keinen Fall darauf ausruhen. Die Liga ist verdammt eng beieinander, jeder kleine Fehler wird gnadenlos bestraft. Das heißt konzentriert bleiben und vor allem müssen wir lernen, auch mal mit Rückschlägen fertig zu werden, es abzuhaken, um dann weiter zu machen.

Was denkst du, welchen Platz wird die Mannschaft am Ende der Saison einnehmen?

Ich hau jetzt mal einen raus. Wir werden am Ende der Saison Dritter. Die Qualität hatten wir schon immer dafür, aber die Mannschaft ist nun enger zusammengerückt, wir haben eine ganz andere Mentalität innerhalb der Mannschaft als letztes Jahr und das kann und wird einiges ausmachen. 😉

Vielen Dank für das Interview! Wir wünschen dir viel Erfolg auf deinem weiteren Weg. Möchtest du zum Abschluss noch etwas loswerden?

Ich hatte eine tolle Zeit beim DSC, auch wenn sie kurz war. Dafür möchte ich mich bei allen Beteiligten bedanken!

Lade...
Kontakt