Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 20. November 2019

Scroll to top

Top

Helmut Schön Teil der Hall of Fame des deutschen Fußballs

15.10.2019

Helmut Schön Teil der Hall of Fame des deutschen Fußballs

Im Jahr 2018 wurde auf Initiative des Deutschen Fußballmuseums (Dortmund) eine Hall of Fame des deutschen Fußballs gegründet. Eine Jury aus Sportjournalisten wählte dann eine Gründungself samt Trainer, die herausragende Leistungen im nationalen sowie internationalen Kontext gezeigt hatten.

Nun wurden vier weitere Spieler und ein Trainer berufen, die Hall of Fame zu ergänzen – hinzu kommen elf Fußballspielerinnen sowie eine Trainerin. Und unter den „Neuzugängen“ ist völlig verdient auch unser Helmut. Der ‚Mann mit der Mütze‘ folgt Sepp Herberger als zweiter Bundestrainer (1964 – 1978) in die Ruhmeshalle. Der am 15. September 1915 in Dresden geborene Schön wechselte als Jugendlicher von der SV Dresdensia zu unserem Dresdner SC und begleitete hier eine große Ära des deutschen Fußballs.

Sein Debut in der deutschen Nationalmannschaft gab Helmut Schön am 16.05.1937 in Breslau beim 8:0-Sieg gegen Dänemark. Später gewann Schön mit dem DSC 1898 zwei deutsche Pokalsiege und zwei Deutsche Meisterschaften. Über den Weg der SG Friedrichstadt ging es für ihn nach Verbot der SGF dann mit zehn weiteren Spielern geschlossen nach Westberlin zu Hertha BSC, wo die Saison 1950/51 als Hertha BSC/DSC Berlin gespielt wurde – mit Schön als Spielertrainer. Zuvor sammelte Helmut bereits Trainererfahrungen in der Betreuung der Sachsen-Auswahl sowie als Auswahltrainer der DDR-Nationalmannschaft, die zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht von der FIFA anerkannt war.

Danach nahm die Karriere als Nationaltrainer der BRD seinen Lauf und fand im Weltmeistertitel 1974 seine Krönung. Zudem führte Schön die Nationalelf 1966 bis ins WM-Finale und 1970 zu WM-Bronze. Der EM-Titel 1972 rundet eine grandiose Bilanz ab.

Schön starb 1996 in Wiesbaden im Alter von 80 Jahren. Noch heute ist er bei allen DSC-Heimspielen präsent, indem vor dem Einlaufen der Teams im Heinz-Steyer-Stadion „Der Mann mit der Mütze“ von Udo Jürgens gespielt wird. Eine große Helmut Schön-Fahne wird zudem oft auf den Traversen des DSC-Stadions gehisst.

Wer mehr über Schöns Dresdner Zeit erfahren möchte, dem sei das Buch von Bernd-M. Beyer „Helmut Schön. Eine Biografie.“ (Göttingen: Verlag Die Werkstatt 2017) empfohlenhier gibt’s auf unserer Webseite eine Rezension von 2017 zum Buch.

 

Udo Jürgens: “Der Mannn mit der Mütze” (1978)
Lade...
Kontakt