Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 3. August 2020

Scroll to top

Top

Großes Stadionfest am Sonntag mit Traditionsspiel und Aufstiegsfeier

24.05.2019

Großes Stadionfest am Sonntag mit Traditionsspiel und Aufstiegsfeier

Nach dem Erreichen der großen Ziele Stadtoberliga-Meisterschaft samt Aufstieg sowie Stadtpokal-Gewinn steht am Sonntag im Ostragehege ein großes „Schaulaufen“ auf der Agenda. Gleich drei Fußballspiele gibt es ab 10:30 Uhr zu bewundern. Garniert wird das Tagesprogramm mit Aufstiegsfeierlichkeiten (hoffentlich kann unsere Ü35 nach einem Erfolg gleich mitfeiern), offiziellen Ehrungen, einer Führung durch die historische Anzeigetafel sowie einer Talkrunde.

Das heißt: alle ins Stadion – genießen und für eine tolle Kulisse sorgen! Team, Verein und alle Fans haben sich das definitiv verdient! Und bringt am besten gleich noch Freunde sowie Familie mit – auf einen tollen Tag!

Programm am 26.05. anlässlich „100 Jahre Stadion im Ostragehege“:
  • 10:30 Uhr: Ü35: Dresdner SC 1898 – SG Gittersee
  • 13:00 Uhr: Traditionsspiel: Dresdner SC 1898 – 1. FC Lokomotive Leipzig
  • 13:35 Uhr: Anzeigentafel-Führung
  • 14:50 Uhr: Ehrung des DSC als Stadtoberliga-Meister 2018/19 durch den Stadtverband Fußball Dresden
  • 15:00 Uhr: 1. Männer Stadtoberliga: Dresdner SC 1898 – SV Eintracht Dobritz
  • 17:00 Uhr: Talkrunde im Casino & Aufstiegsfeier
Traditionsspiel DSC 1898 gegen 1. FC Lokomotive Leipzig

Wir feiern dieses Jahr 100 Jahre Stadion im Ostragehege. Und aus diesem Anlass hat DSC-Abteilungsleiter Marcus Zillich die Parole ausgegeben, sich bei Leipzig für das Aufeinandertreffen 1919 zu revanchieren. Denn zur Stadioneröffnung kickten vor 100 Jahren am 12. Oktober 1919 der DSC und der VfB Leipzig gegeneinander. Die Gäste verließen Dresden dabei als 1:0-Gewinner. Nun haben die Friedrichstädter einhundert Jahre später mit einem kleinen Augenzwinkern die Chance, die Niederlage geradezurücken.

Beim Dresdner SC sind unter anderem Boris Lucic, René Beuchel und Nikica Maglica dabei, die in der Regionalliga das DSC-Trikot trugen. Weiterhin im Team sind Matthias „Lotte“ Müller, Peter Horn, Bernd Grundey und Peter Fritzsche – diese spielten ebenso für den Sportclub (bzw. den FSV Lok Dresden in der DSC-Traditionslinie) in der DDR-Liga. Zudem streifen Eddi Weidner und Enrico Rudnick im Tor das Trikot über. Für die Verbindung von Tradition und heutiger Zeit sind der aktuelle Trainer Michael Wege, Sportdirektor Stefan Steglich und Abteilungsleiter Marcus Zillich im Team dabei.

Für den 1. FC Lok Leipzig, der in der Traditionslinie des VfB Leipzig steht, laufen u.a. Matthias Zimmerling, Frank Baum, René Schmidt und der 65-fache DDR-Nationalspieler Ronald Kreer auf. „Es ist wichtig, solche Jubiläen zu feiern und die Tradition zu pflegen.“, sagt Lok-Aufsichtsratschef Olaf Winkler gegenüber Sportbuzzer.

Gespielt wird zweimal 30 Minuten. Moderiert wird der Kick von Gerd Zimmermann. Den Ehrenanstoß vollziehen Ralf Gabriel, Betriebsleiter Eigenbetrieb Sportstätten, und der Leipziger Sportpolitiker Wolf-Dietrich Rost.

Der DSC-Kader für das Traditionsspiel: Boris Lucic, Rene Beuchel, Niki Maglica, Holger Dörwald, Klaus Hoyer, Ulf Große, Peter Horn, Bernd Grundey, Peter Fritzsche, Stefan Steglich, Michael Wege, Marcus Zillich, Enrico Rudnick, René Sobkowiak, Thomas Ozathy, Bernhard Henkel, Matthias Schlicke, Rolf Wachtel, Klaus Reichelt, Matthias Müller

Lade...
Kontakt