Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 21. Oktober 2019

Scroll to top

Top

Gegnervorschau: SC Borea Dresden

27.09.2019

Gegnervorschau: SC Borea Dresden

Foto: Mannschaftsfoto des SC Borea Dresden der vergangenen Saison (Quelle: SC Borea Dresden – vielen Dank!)

Der SC Borea Dresden tritt seit Dezember 2007 die Nachfolge des FV Dresden Nord an, unter dessen Namen sich der im Jägerpark ansässige Verein bis dahin über 15 Jahre präsentiert hatte. Der Verein möchte seine sportlichen und wirtschaftlichen Ziele seit dem mit einem neuen Gesicht kommunizieren, mit einem Namen der überregional, leicht aussprechbar und kraftvoll klingt. Zusammen mit einer ortsansässigen Werbeagentur für Mediengestaltung ist man dabei zu einer impulsiven und kraftvollen Lösung gekommen.

Die Ursprünge des Vereins liegen aber weiter zurück als die Jahre, in denen man unter dem Namen FV Dresden Nord vor allem für seine hervorragende Nachwuchsarbeit nicht nur deutschlandweit bekannt war. Der Verein entstand unter dem Namen SV SEM Dresden im Jahr 1991 aus den Fußballabteilungen der SG Dynamo Dresden-Heide und SV (ehemals BSG) Motor TuR Dresden-Übigau, zweier Vereine aus dem Dresdner Norden. So konnte man auf das große Nachwuchspotential von Dynamo Dresden-Heide und die entsprechend hohe Spielklasse vom SV TuR Dresden-Übigau zurückgreifen. Knapp 1 Jahr später bereits erfolgte dann die Umbenennung vom “SV SEM Dresden” in “FV Dresden Nord”, unter dessen Namen der Verein vor allem im Juniorenbereich erwähnenswerte Erfolge feiern durfte.

Gegnervorschau: SC Borea DresdenAls SC Borea Dresden startet der Verein seit 2007 in eine neue Zukunft und nimmt zugleich die Chance war, seinen Außenauftritt professionell zu verändern und weiter zu entwickeln. Nach diversen Meinungsverschiedenheiten über die sportliche Zukunft innerhalb der Vereinsführung und einer Kontosperrung 2011 begann allerdings der sportliche Niedergang. Acht Oberliga-Spieler verließen zum Ablauf der Wechselfrist den Verein, die Verträge mit allen verbliebenen Kickern der 1. Mannschaft wurden aufgelöst, der Club meldete die Oberliga-Mannschaft im September 2011 nach vier absolvierten Spielen beim Nordostdeutschen Fußballverband ab. In der Saison 2012/13 war die erste Herrenmannschaft in der Fußball-Sachsenliga startberechtigt, stand jedoch frühzeitig als erster Absteiger in die Bezirksliga fest. Nach dem sportlichen Absturz bis in die Stadtoberliga gelang der Wiederaufstieg in die Landesklasse durch die Hintertür. Wegen des späten Rückzugs der zweiten Mannschaft des Bischofswerdaer FV war der SC Borea plötzlich aufstiegsberechtigt und nahm von dieser Sonderregelung Gebrauch.

Die Saison 2018/19 beendeten die Männer aus dem Dresdner Norden auf Tabellenplatz 11 der Landesklasse Sachsen-Ost, aktuell (ein Spiel weniger) belegt die Mannschaft mit 4 Punkten (1 – 1 – 2) Tabellenplatz 12. Die letzten Aufeinandertreffen mit dem Dresdner SC stammen noch aus der Saison 2017/18, damals verlor der Dresdner SC im Jägerpark mit 2:1, das Rückspiel im Dresdner Heinz-Steyer-Stadion endete mit einem 2:6 Sieg des SC Borea.

 

Sonstiges
Lade...
Kontakt