Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 28. September 2022

Scroll to top

Top

FV Dresden 06 A-Junioren - Dresdner SC 4:2

03.02.2008

26.01.2008     Spielbericht:
Aller guten Dinge sind drei, getreu diesem Motto traf der DSC zwei Wochen vor dem Rückrundenstart zum dritten Mal in der Winterpause auf eine Mannschaft des Stadtrivalen FV Dresden 06. Diesmal maß sich das Team von Harald Fischer mit der A-Jugend der Ostdresdner, welche in der Regionalliga derzeit auf dem letzten Tabellenplatz rangiert. Beim Sportclub fehlten mit Stefan Steglich und Elvis Fennert zwei Schlüsselspieler.

Dennoch erwischte der Sport-Club einen optimalen Start in die Partie. Nachdem René Fritzsche mit einem Pass in die Gasse Bert Schindler mustergültig frei gespielt hatte, hatte dieser keine Mühe den Keeper der Gastgeber mit einem Flachschuss zu überwinden. Doch nur vier Minuten nach der Führung für den DSC schlugen die Laubegaster zurück. Mit einem schnellen Konter, über die rechte Seite, ließen sie der Abwehr des Sport-Clubs keine Abwehrchance. Eine flache von rechts geschlagene Flanke wurde zur perfekten Vorlage, welche ein Angreifer der 06er zum Ausgleich nutzte. In der Folgezeit offenbarte der DSC vor allem in der Abwehr ungewohnte Schwächen, welche die technisch versierten Hausherren mit gutem Kurzpassspiel immer wieder ausnutzen konnten. Auch im Spiel nach vorne taten sich die Schwarz-Mohnroten schwer, vor allem aufgrund von Fehlpässen und überhasteten Aktionen gelang es kaum einmal einen Angriff sauber zu Ende zu spielen. Zweimal konnte Keeper Horn im Duell Torwart gegen Angreifer zugunsten des DSC retten, ehe er nach einem Ballverlust im Mittelfeld gegen einen durchbrechenden Angreifer der Laubegaster chancenlos war. Der Sport-Club hatte seinerseits durch Fritzsche, welcher dem dribbelnden Laubegaster Torhüter fast den Ball stibitzt hätte und durch Csobot mit einem Kopfball, Möglichkeiten die Partie noch vor der Pause wieder auszugleichen.

In der zweiten Spielhälfte gab Albrecht Mauersberger nach Verletzungspause ein tragisches Comeback, denn wenig später musste er mit einer neuen Verletzung wieder ausgewechselt werden. Ein weiterer Fehler in der Spieleröffnung brachte den A-Junioren die erste gute Chance nach Wiederbeginn. Nach einem flachen Abschlag von Horn, verlor Fritzsche den Ball im Mittelfeld, doch der sofort erfolgte Schuss verfehlte das leere Tor knapp. Wenig später spielte ein Angreifer der Hausherren gleich mehrere Abwehrspieler des DSC im eigenen Strafraum schwindelig, ehe sein Schuss am Tor vorbei strich. Etwas überraschend gelang René Fritzsche in der 55. Spielminute das 2:2 für den DSC. Nach einem Doppelpass mit Schindler schob er den Ball überlegt am Torhüter der Nullsechser vorbei in die Maschen. Doch nur fünf Minuten später stellte Laubegast die Führung wieder her. Wiederum führte ein Ballverlust im Mittelfeld zu einem Kontertor! Zehn Minuten vor Schluss musste Thorsten Kahl das Spielfeld verletzungsbedingt verlassen und da nach zahlreichen Auswechslungen kein weiterer Spieler mehr zur Verfügung stand musste der Sport-Club die Partie mit zehn Mann beenden. Im Anschluss an einen von Baum abgeblockten Schuss entwickelte sich ein weiterer Konter den die Gastgeber zum 2:4 Endstand, aus Sicht des DSC, nutzten. Insgesamt bot der Sport-Club an diesem Samstagmorgen, den 11 anwesenden DSC Fans eine schwache Vorstellung, vor allem die Schwächen im Abwehrverband und das bruchstückhafte Spiel nach vorne müssen kritisch ausgewertet werden.

Statistik:
Dresdner SC: Horn – Niederlein, Kahl, Keilholz, Preißiger – Baum, Kaltofen, Niese, Gläsel – Fritzsche, Schindler (Wechsler: Mauersberger, Csobot, Kasischke)
Tore: 0:1 Schindler, 1:1, 2:1, 2:2 Fritzsche, 3:2, 4:2

Lade...
Kontakt