Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 21. Juli 2019

Scroll to top

Top

DSC steht nach 4:0 gegen die Post kurz vorm Aufstieg

05.05.2019

DSC steht nach 4:0 gegen die Post kurz vorm Aufstieg
05.05.2019 Spielbericht

„Der Dresdner Sportclub wird Dresdens Meister und wir holen den Pokal!“ schallte es während und nach dem Spiel aus den Kehlen der DSC-Spieler sowie des Großteils der 213 Zuschauer, die sich über einen klaren 4:0-Derbysieg gegen die Post freuen können. Nach dem Erfolg im Hinspiel bringt dieser Dreier die Wege-Elf ganz kurz vor das Ziel sofortiger Wiederaufstieg.

Bei wechselhaftem, aber wenigstens regenfreiem Wetter beginnt der DSC stürmisch und ist von Beginn an das bessere und aktivere Team. Schon nach drei Spielminuten schickt Timo Hoffstadt Ahmad Ismail auf die Reise und der scheitert nur knapp an der Führung. Die besorgt dann Franz Rösner zwei Minuten später. Er geht mit einem durchgesteckten Ball am Post-Torwart Eric Lange vorbei und schiebt den Ball zum 1:0 ins leere Tor. Sechs Minuten später leitet Hoffstadt den nächsten Angriff ein und bringt den Ball hoch hinter die Abwehrkette auf Adib Al Akied. Der setzt sich halblinks gut durch, legt den Ball am Keeper vorbei quer in die Mitte. Dort dreht sich Ismail einmal um die Achse und bringt den Ball im linken Toreck unter – 2:0. Der nächste Angriff wenig später läuft dann über Al Akied und die linke Seite. Die Flanke möchte Rösner per Seitfallzieher verwandeln, trifft den Ball aber nicht richtig. Der Ball kommt aber wieder zurück in die Mitte, wo Al Akied aus dem Rückraum abschließt, das Tor aber deutlich verfehlt.

Vom Gast ist in dieser Phase rein gar nix zu berichten, der Post SV findet nicht ins Spiel, das der DSC nach Belieben beherrscht. Erst nach einer halben Stunde gibt es eine Möglichkeit nach einem Freistoß. Maximilian Findeisen kommt dabei aus Nahdistanz zum Kopfball-Abschluss, verfehlt das Tor aber knapp. Danach sind wieder die Friedrichstädter am Zug. Eine Ecke von Julius Wetzel landet vor den Füßen von Daniel Forgber, der zwar einen Meter vor der Torlinie steht, den durchgerutschten Ball aber nicht verarbeiten kann. Es fällt aber trotzdem noch ein Tor in Halbzeit 1. Vier Minuten vor dem Abpfiff spielt der DSC mit einer schönen Kombination von ganz hinten raus über mehrere Stationen nach vorn. Wetzel setzt dann Ismail in Szene, der sich im 1-gegen-1 gut durchsetzt und den Ball überlegt am Keeper vorbei ins rechte Toreck schiebt. Mit dem 3:0 geht es anschließend in die Kabinen.

Nach Wiederanpfiff plätschert das Spiel mehr oder weniger dahin. Beide Teams freunden sich mit dem Ergebnis an und verwalten im Mittelfeld den Ball. Nur noch ganz sporadisch gibt es Torraumszenen zu bestaunen. Der eingewechselte Robert Thomas hat noch 1-2 Möglichkeiten, wird aber jeweils abgeblockt. In der 85. Minute zieht er erneut in den Strafraum und wird diesmal unfair gestoppt, so dass der Schiedsrichter auf Strafstoß entscheidet. Diesen verwandelt Wetzel sicher zum 4:0-Endstand.

Der DSC hat damit zehn Punkte Vorsprung auf Zschachwitz, das einzige Team, was den Schwarz-Roten den Staffelsieg noch streitig machen kann. Und zudem noch ein Spiel weniger bestritten. Vier Spieltage vor Schluss heißt das, dass der DSC mit einem weiteren Sieg den sofortigen Wiederaufstieg klarmachen kann. Und die erste Chance dafür bietet sich bereits kommende Woche beim Auswärtsspiel beim Tabellendritten Hellerau-Klotzsche. Eine Woche später geht es erneut gegen Hellerau – dann um den Sieg im Dresdner Stadtpokal-Finale.

 

Statistik

Dresdner SC: Schouppe – Jüptner, Nguyen, Riedel, Sieradzki – Ismail, Wetzel, Hoffstadt, Forgber (75. Käseberg), Al Akied (57. Thomas) – Rösner (67. Jakobi)
Post SV Dresden: Lange – Ahlers, Löschmann (84. Brosche), T. Petersohn, E. Petersohn – Voigt, Hölzel, Böhme, Kroschwald (57. Urbanski) – Buchholz (74. Machate), Findeisen
Tore: 1:0 Rösner (5. Min), 2:0 Ismail (11. Min), 3:0 Ismail (41. Min), 4:0 Wetzel (FE/85. Min)
Zuschauer: 213
Galerie
Lade...
Kontakt