Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 4. März 2024

Scroll to top

Top

DSC startet mit Sieg ins Jahr

11.02.2024

DSC startet mit Sieg ins Jahr

Der Dresdner SC gewinnt das Nachholspiel beim Königswarthaer SV mit 2:4 und startet erfolgreich in das Punktspieljahr 2024. Für die Schwarz Roten trifft Kevin Urbanek doppelt. Die weiteren Treffer steuern Riza Mazrek und Dzenan Hot bei.

Trainer André Heinisch stehen insgesamt 17 Spieler an diesem frühlingshaften Samstag zur Verfügung. Mit Nils Schöttler (Startelf) und Felix Otto, welcher in den Schlussminuten sein Debüt in der ersten Männermannschaft gibt, sind zwei Spieler der A-Jugend im Einsatz. Auf dem Kunstrasenplatz des SV Bautzen erwischt man einen perfekten Start und geht nach nur 120 Sekunden in Führung. Nach feinen Doppelpass zwischen Kevin Urbanek und Nils Schöttler schiebt Urbanek zum 0:1 ein. Der Sportclub macht weiter Druck und hat durch Torik Schütze die nächste Chance. Sein Schuss aufs lange Eck klärt Torhüter Jeremie-Elias Schmidt zur Ecke. In der 10.Minuten besitzen die Hausherren ihre ersten Möglichkeiten. Die Fernschüsse von Nick Herrmann und Henning Nowotny hat Benjamin Böse sicher. Insgesamt hat der DSC das Geschehen unter Kontrolle und Königswartha kommt nur selten gefährlich in den Strafraum. In der eigenen Offensive versucht es Dzenan Hot aus 20 Metern. Sein Schuss geht aber knapp am Pfosten vorbei. Nach dieser unterhaltsamen Anfangsphase verflacht die Partie etwas. Durch zwei Freistöße kommt man noch zu Chancen. Zuerst köpft Schöttler den Ball ins Netz, der Treffer wird aber wegen Abseits zurückgenommen (22.). Fünf Minuten später verpasst Torik Schütze einen Freistoß am zweiten Pfosten nur knapp. So geht es mit der 0:1-Führung in die Kabinen.

Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischt dieses Mal der KSV. Drei Minuten sind gespielt als eine Flanke von der linken Seite in der Mitte aufs Tor geköpft wird. Beim ersten Versuch rettet Böse mit einer schnellen Reaktion. Beim Nachschuss von Max Prochnow ist er aber dann machtlos. Doch nur fünf Minuten später geht man erneut in Führung. Urbanek dribbelt in den Strafraum ein und legt den Ball in die Mitte. Dort steht der eingewechselte Riza Mazrek und vollendet zum 1:2. Kurz darauf hat der Sportclub die große Chance diese Führung auszubauen. Ein Schuss von Kevin Urbanek knallt an den Pfosten und der Ball springt zurück ins Feld. Dzenan Hot bekommt den Nachschuss abe nicht im Tor unter. So kommen die Gastgeber nach einer Stunde mit ihrer zweiten klaren Chance zum erneuten Ausgleich. Ein scharf aufs Tor getretener Eckball köpft Toni Barnickel zum 2:2 ein.

Die Schlussphase wird dann immer wieder durch kleinere Fouls unterbrochen. Der DSC kann sich weiter ein Übergewicht erspielen. In der 72.Spielminute wird Kevin Urbanek im Strafraum von den Beinen geholt und der Schiedsrichter zeigt folgerichtig auf den ominösen Punkt. Der Gefoulte tritt selber an und verwandelt den Elfmeter sicher zur erneuten Führung. Doch auch hier zeigt sich Königswartha effektiv und hat fast im Gegenzug den Ausgleich erneut auf dem Fuß. Den Schuss aus spitzen Winkel von Bartosz Kosman lenkt Benjamin Böse zur Ecke. Die endgültige Entscheidung fällt in der 86.Spielminute. Bei einer Ecke von Pascal Hänisch steigt Dzenan Hot am höchsten und nickt zum 2:4-Endstand ein.

Mit einem guten Auftritt fährt man die ersten drei Punkte des Jahres ein. Auch wenn man trotz der Überlegenheit es bis zum Schluss spannend machte nimmt man die drei Punkte verdient mit nach Dresden. Damit festigt man den dritten Platz und kann durch die gleichzeitige Niederlage von Striesen auf zwei Punkte an den Tabellenzweiten heranrücken. Gegen eben jene SG Dresden Striesen startet man nächste Woche in die Rückrunde. Anpfiff auf der Sportanlage Bärensteiner Straße ist am Samstag um 14:00 Uhr.

Statistik

Königswarthaer SV: Schmidt – Nowotny (46. Wocko), Katzer, Kosman, Schidun – Barnickel, Herrmann (46. Fischer), Kockert (82 Preusche), Hobrack (71. Maiwald) – Prochnow (60. Robel), Gärtner
Motor Wilsdruff: Böse – Sternhagen, Hönle, Jüptner – Neukirch (46. Mazrek), Lucic-Jozak (54. Karpov), Hänisch (88. Otto), Hot, Schütze – Urbanek (89. Al Akied), Schöttler (62. Milic)
Tore: 0:1 Urbanek (2. Min), 1:1 Prochnow (48. Min), 1:2 Mazrek (53. Min), 2:2 Barnickel (61. Min), 2:3 Urbanek (FE/73. Min), 2:4 Hot (86.)
Zuschauer: 60

Galerie
Lade...
Kontakt