Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 24. Mai 2024

Scroll to top

Top

DSC beendet Vorrunde der Hallen-Landesmeisterschaft auf Platz 4

14.01.2024

DSC beendet Vorrunde der Hallen-Landesmeisterschaft auf Platz 4

Mit einem Sieg und drei Uentschieden sowie einer Niederlage beendet die 1. Mannschaft die Vorrunde der Hallenlandesmeisterschaft. Den Einzug in die Endrunde in zwei Wochen schaffen der Oberlungwitzer SV und der VfL Chemnitz, die beide 11 Punkte holten. Nach der gestern ausgetragenen ersten von drei Vorrundengruppen ist Ebersbrunn einer der zwei besten Zweiten. Gespielt wird die Vorrunde mit 6 Mannschaften im Modus Jeder-gegen-Jeden.

Auf den DSC wartet im ersten Spiel der VfL Chemnitz aus der Kreisoberliga und der DSC tut sich ohne Hallentraining im ersten Spiel schwer. Zwar haben die Schwarz-Roten die erste gute Möglichkeit, als Torik Schütze den Außenpfosten trifft, doch anschließend haben die Chemnitzer die Chancen. Nach langen Bällen sind mehrmals Gegner frei durch, doch Benjamin Böse im Tor der 98er pariert stark. In der 13. Minute haben die Friedrichstädter Glück als Arne-Richard Kentsch nach einer Ecke nur die Unterkante der Latte trifft und der Ball zurück ins Feld springt. Nur eine Minuten später wird Dzenan Hot vor dem Tor angespielt, dreht sich um einen Gegner und trifft zum 1:0. Fast im Gegenzug ist nach einem langen Abwurf des Torhüters Kentsch frei und verwandelt sicher zum 1:1 Ausgleich. Dabei bleibt es auch bis zum Ende.

Gegner im zweiten Spiel ist der Landesklässler Oberlungerwitzer SV. Während der DSC versucht das Spiel zu machen, lauern die Oberlungwitzer auf Konter und sind damit immer gefährlich. Den ersten Angriff klärt Böse gerade so vor Nick Reinhold. In der 5. Minute schließt Martin Falke einen Querpass zum 0:1 ab. Gleich zwei Chancen von Tommy Sanderson in Folge kann der OSV-Torhüter Marco Pohl parieren. Auf der Gegenseite geht ein Konter knapp neben das Tor. Eine Ecke auf den langen Pfosten schließt Simon Schönherr zum 0:2 ab. Die beste Chance für die Dresdner hat Böse, dessen Flanke auf Hot an die Querlatte prallt. Nach einem Ballverlust der 98er an der Mittellinie trifft Reinhold zum 0:3 ins leere Tor. Eine weitere Chance des OSV geht daneben, den anschließenden Konter schließt Aleksandar Milic ab. Doch Pohl pariert den Versuch. Mit einer klaren Niederlage beendet der DSC das 2. Spiel.

Im dritten Spiel holen die Dresdner gegen den Kreisligisten VfB Zöblitz den ersten Sieg. Die ersten beiden guten Möglichkeiten hat der VfB, bevor die 98er gefährlich vor das Tor kommen. Einen Pass von Benno Sternhagen verpasst Pjer Lucic-Jozak nur knapp. Nach einem Ballverlust des DSC an der Mittellinie hat Kenny Eckert freies Schussfeld und trifft zum 0:1. Fast im Gegenzug spielt Hot den Ball von rechts in die Mitte, wo Torik Schütze zum 1:1 trifft. Einen weiteren Schuss von Schütze pariert Torhüter Riccardo Christoph. Während die Zöblitzer nur den Pfosten treffen ist es in der 11. Minute Yannick Jüptner, der den DSC mit 2:1 nach vorne bringt. Im Anschluss pariert Christoph einen Schuss von Hot im Nachfassen und Böse klärt einen Schuss zur Ecke. Kurz darauf ist Schluss und die Dresdner verbuchen die ersten 3 Punkte.

Nach drei Partien für alle Mannschaften ist die Vorrundengruppe 2 eng beisammen. Tabellenführer Ebersbrunn hat sechs Punkte, der DSC steht mit vier Punkten auf Platz 5. In Spiel 4 geht es gegen Tabellennachbar SV Fortuna Langenau, die ebenfalls vier Zähler haben.

Das Spiel beginnt mit einigen guten Möglichkeiten. Die erste Chance hat Fortuna, doch Böse pariert mit dem Fuß gegen Jan Sandig. Auf der anderen Seite trifft Milic nur den Außenpfosten. Nach einem Querpass verfehlt Kevin Arslan freistehend das Tor. Besser machen es da die Schwarz-Roten. Lucic-Jozak spielt zu Hot, der den Ball wieder vors Tor legt, wo Lucic-Jozak zum 1:0 trifft. Im Anschluss ist die Partie ausgeglichen ohne große Chancen. In der 12. Minute kontern die Dresdner. Milic spielt auf den völlig freien Jüptner, der zum 2:0 trifft. Fast im Gegenzug zieht Fedor Ponomarenko in die Mitte und verkürzt auf 2:1. Im Anschluss wird es hektisch, beide Mannschaften spielen nur noch nach vorne, können jedoch die sich bietenden Chancen vorerst nicht nutzen. So ist es Frank Bernhardt, der nach Vorlage von Clemens Becher zum 2:2 ausgleicht. Kurz vor Schluss hat der DSC noch zwei Möglichkeiten, doch es bleibt bei der Punkteteilung.

Damit ist für die Friedrichstädter ein Weiterkommen schon vor dem letzten Spiel praktisch unmöglich. Auch in diesem Spiel gegen den Ebersbrunner SV (Kreisoberliga) verschenkt der DSC eine Zwei-Tore-Führung und spielt erneut 2:2. Die Partie ist auf beiden Seiten recht chancenarm. Die besten Möglichkeiten auf Seiten der Dresdner hat Sanderson. In der 9. Minute wird ein Schuss von Hot gehalten, doch im Nachsetzen trifft der Stürmer zum 1:0. Nur eine Minute später setzt sich Jüptner auf links stark durch und spielt vor dem Tor quer, wo Milic auf 2:0 erhöht. In den letzten beiden Minuten schicken die Ebersbrunner ihren Torhüter Patrick Traczuk mit nach vorne. Einen Schuss des Torwarts pariert Böse zur Ecke. Diese spielt Traczuk in den Rückraum, wo Cedric Ende abzieht und auf 2:1 verkürzt. Nach einem schönen Angriff des ESV passt Sebastian Grune zu Moritz Wolf, der freistehend den 2:2 Endstand erzielt.

Statistik

Dresdner SC: Böse – Hot (2 Tore), Jüptner (2), Lucic-Jozak (1), Mekhed, Milic (1), Sanderson, Schütze (1), Sternhagen
Zuschauer: 60

 
VfL Chemnitz – Dresdner SC 1898 1:1
0:1 Hot (14. Min), 1:1 Kentsch (15. Min)
Dresdner SC 1898 – Oberlungwitzer SV 0:3
0:1 Falke (5. Min), 0:2 Schönherr (9. Min), 0:3 Reinhold (12. Min)
VfB Zöblitz – Dresdner SC 1898 2:2
1:0 Eckert (6. Min), 1:1 Schütze (8. Min), 1:2 Jüptner (12. Min)
Dresdner SC 1898 – SV Fortuna Langenau 2:2
1:0 Lucic-Jozak (4. Min), 2:0 Jüptner (12. Min), 2:1 Bernhardt (14. Min), 2:2 Ponomarenko (14. Min)
Dresdner SC 1898 – Ebersbrunner SV 2:2
1:0 Hot (10. Min), 2:0 Milic (11. Min), 2:1 Ende (13. Min), 2:2 Wolf (15. Min)

 Pl.   Verein  Tore  Pkt. 
 1. Oberlungwitzer SV 13:1 11
 2. VfL Chemnitz 9:1 11
 3. Ebersbrunner SV 5:9 7
 4. Dresdner SC 7:9 6
 5. SV Fortuna Langenau 5:8 5
 6. VfB Zöblitz 1:12 0
Galerie
Lade...
Kontakt