Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 1. Oktober 2022

Scroll to top

Top

Dresdner SC - SV Einheit Kamenz 0:3

30.03.2007

24.03.2007     Bericht:
Der Dresdner SC konnte die gute Leistung aus dem Pokalspiel gegen den Heidenauer SC nicht mit in das Bezirksligaspiel gegen den SV Einheit Kamenz nehmen und unterlag dem Tabellensechsten klar mit 0:3. Für den Stefan Haase (gesperrt) und Robert Gläsel (verletzt) rückten Daniel Paprosch aus der 2. Mannschaft und Michael Damm in die Stammformation. Da auch Dennis Begrow nicht zur Verfügung stand, nahmen nur Ersatztorhüter Felix Gottschalk, Rudolf Keilholz und Spielertrainer Andreas Diebitz auf der Bank Platz.<

Der DSC kam besser ins Spiel und bestimmte die ersten Minuten, konnte sich jedoch keine Chancen erarbeiten. Nach 10 Minuten übernahmen jedoch die Gäste, die das Hinspiel klar mit 8:0 gewonnen hatten, besser ins Spiel und schnell zu ersten Möglichkeit. Nach einer Flanke bekommt die DSC-Abwehr den Ball nicht aus dem Strafraum, doch Martin Wehner schießt aus Nahdistanz weit über das Tor von René Groß. In der 14. Minute kommen die Kamenzer nach einem Konter jedoch zur Führung. Einen Diagonalpass kann Daniel Huth auf rechts mitnehmen und in die Mitte flanken, wo Groß den aufspringenden Ball nicht festhalten kann und der mitgelaufene Artur Spraski freistehend zum 1:0 trifft. In der Folgezeit sind die Gäste klar besser und kommen zu weiteren guten Angriffen, die jedoch nichts Zählbares einbringen. Seine erste gute Möglichkeit verbuchte der DSC in der 18. Minute, als der Ball im Strafraum zu Moritz Niese kommt. Dieser spielt quer, doch Marc Erdmann verpasst den Ball und dieser rollt knapp am langen Pfosten vorbei. Nach einem weiteren DSC-Angriff wird Kamenz-Torwart Ronny Glöckner im Strafraum attakiert und die Gäste einen Freistoß zugesprochen. Auf der anderen Seite kommt Peter Lilge nach einem Fehlpass des DSC an den Ball, zieht aus 17 Metern ab und trifft zum 2:0 ins Dreiangel (31. Minute). Kurz darauf haben die Schwarz-Roten Glück, als ein Freistoß der Kamenzer knapp am kurzen Pfosten vorbei fliegt. Auch der DSC verfehlt mit einem Freistoß das Tor, Gunnar Klemm hatte aus 20 Metern über das Gehäuse getroffen. Die letzte Möglichkeit gehört erneut den Gästen, doch ein weiterer Freistoß, diesmal von Lars Kellert, verfehlte das DSC-Tor.

Auch die zweiten 45 Minuten bestimmten die Gäste, den ersten Schuss der Kamenzer kann René Groß in der 53. Minute noch zu Ecke klären. Zehn Minuten später setzt sich Moritz Niese auf der Gegenseite durch und zieht aus spitzem Winkel ab, doch Glöckner pariert zur Ecke. In der Mitte waren zwei DSC’er mitgelaufen. Wiederum durch einen Standard kamen die Gäste zur nächsten Möglichkeit, doch Lilges Freistoß geht am langen Pfosten vorbei. Nach Vorarbeit von Michael Damm und Querpass durch den Kamenzer Strafraum verfehlt Niese am langen Pfosten das Tor (66. Minute). Einen Freistoß von Klemm köpft Niese von der Strafraumgrenze auf’s Tor, Glöckner hat mit dem schwachen Ball Probleme, kann diesen jedoch vor dem lauernden Albrecht Kaltofen sichern. Kurz danach kann die Abwehr nach einer Flanke kurz vor Damm zur Ecke klären. Trotz Chancen für den DSC gelang den Gästen ein weiterer Treffer, nach einer weiten Flanke von Mirko Schade lupft Martin Wehner den Ball über Groß zum 3:0 Endstand ins Tor (73. Minute). Das 4:0 verhinderte Groß, als er gegen den frei durchgelaufenen Schade Sieger bleibt. Auf der anderen Seite verpasst der eingewechselte Andreas Diebitz den Ehrentreffer, als einen Querpass von Erdmann am Tor vorbei spitzelt.

Statistik:
Dresdner SC: Groß – Kaltofen – Zillich (74. Keilholz), Preißiger – Paprosch, Steglich, Baum, Klemm, Damm – Erdmann, Niese (74. Diebitz)
Einheit Kamenz: Glöckner – Schönfeld – Spraski (88. Hommel), Ariforic – Wehner, Huth, Kellert, Lilge (82. Brühl) – Müller, Rosse (69. Steglich), Schade
Tore: 0:1 Spraski (14. Min), 0:2 Lilge (31. Min), 0:3 Wehner (73. Min)
Zuschauer: 134

Lade...
Kontakt