Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 17. Oktober 2018

Scroll to top

Top

Deutliche Heimniederlage gegen Borea

26.05.2018

Deutliche Heimniederlage gegen Borea

Es wird Zeit, dass diese Saison zu Ende geht! Das dürften die meisten der 201 Zuschauer gedacht haben. Am Ende hieß es 2:6 aus DSC-Sicht. Zur Halbzeit hatte es nach dem Ausgleich von Robert Thomas 1:1 gestanden. Kurz nach der Pause ging der Sportclub durch Julius Wetzel sogar in Führung, doch die letzten dreißig Minuten sorgen für ein deftiges 2:6 aus Sicht der Schwarz-Roten.

Als Vorspiel gab es ein Aufeinandertreffen der G-Junioren beider Vereine, welche mächtig Freude am Spiel hatten und viele Tore schossen. Als Einlaufkinder gings dann noch mit den “Großen” aufs Feld des Stadions.

Unter lautstarker Anfeuerung und mit einer 120-Jahres-Choreo startete der DSC in eine zunächst ausgeglichene Partie, in der nicht viel passierte. Borea köpfte einen Ball auf die Latte und Hoffstadt teste den SCB-Keeper mit einem Distanzschuss. Nach 22 Minuten gehen dann die Gäste in Front. Nach einem Ballverlust des DSC landet der Ball halblinks bei Leonhard Wolf, der unter Bedrängnis abschließt und den Ball über DSC-Torwart Ralph Schouppe ins lange Eck schlenzt. Nach einer starken Parade von Schouppe sorgt dann Robert Thomas mit dem Kopf für den Ausgleich. So geht es schließlich auch in die Halbzeit.

Direkt nach Wiederanpfiff ist Julius Wetzel zur Stelle und besorgt die DSC-Führung. Der Sportclub hat nun Auftrieb und scheint au der Siegerstraße. Doch nach einer guten Stunde fällt das 2:2 durch den eingewechselten Alexander Moritz. Nun geht beim DSC nicht mehr viel. Borea nutzt die Ballverluste und Unstimmigkeiten in der Defensive problemlos aus. Maximilian Groß (67.), Manuel Heinze per direkt verwandeltem Freistoß (71.) und Moritz (75.) drehen das Spiel auf 2:5. In der Schlussphase sorgt Heinze auch noch für das 2:6 aus DSC-Sicht.

Insgesamt war die gezeigte Leistung zu wenig, um den Nordlichtern Punkte abzujagen. Es bleiben drei Spiele, um sich mit ordentlichen Vorstellungen aus der Landesklasse zu verabschieden. Der DSC bittet aufgrund von technischen Problemen die Wartezeit im Casino und ebenso das Nichtfunktionieren der Stadionmusik und -technik zu entschuldigen.

> Zur Spielstatistik und Bilder-Galerie

Lade...
Kontakt