Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 26. September 2022

Scroll to top

Top

8. Spieltag: Dresdner SC - SG Dresden Striesen 3:0

24.10.2015

22.10.2015 Spielbericht

Einen klaren 3:0 (2:0) Sieg feierte der DSC über die SG Dresden Striesen und blieb damit auch im dritten Spiel in Folge ohne Gegentor. Nachdem kurz vor dem Spiel Martin Käseberg verletzt passen musste, standen den 98ern nur 14 Spieler zur Verfügung. Gleich auf vier Positionen musste das Trainerduo die Startformation ändern. Neu in der Startelf waren gegen den Aufsteiger aus der Dresdner Stadtoberliga Marco Grahle, Maximilian Schulze, Robert Thomas und Olaf Sieradzki.

Gegen den Tabellenvorletzten ist der DSC fast die komplette Spielzeit das bessere Team und verbucht nach fünf Minuten die erste Möglichkeit. Nach Vorlage von Robert Thomas schließt Christian Heinrich aus spitzem Winkel in Richtung langes Eck ab, doch SGS-Torwart Christian Kunath kann per Fuß klären. Auf der anderen Seite bringen die Gäste nach einer Ecke den Ball in Richtung Tor, wo Julius Wetzel jedoch klären kann. Nur kurz danach kontert der DSC über Wetzel. Nach dessen Pass in die Spitze ist Thomas frei durch, doch Kunath kann per Fuß zur Ecke klären. Diese bringt Wetzel auf den langen Pfosten, wo der Ball von Alexander Preißiger zu Philipp Mayer gelangt und der Abwehrspieler trifft zum verdienten 1:0 ins Tor. Im Anschluss ist erneut Thomas auf halbrechts durch, doch erneut kann Kunath die nächste Großchance parieren. In der Mitte verpassen Daniel Pfitzner und Heinrich nur knapp den zurückspringenden Ball. Nach einem Freistoß von Dennis Raabe kommt Felix Schmieder völlig frei zum Kopfball, doch Dario Arndt klärt bei der ersten SGS-Chance mit starker Parade zur Ecke. In der 34. Minute setzte sich Heinrich auf der rechten Seite durch, doch in der Mitte trifft Thomas den Querpass nicht. Kurze Zeit später rutscht der Striesener Torwart bei einem Abstoß weg. Heinrich schaltet am schnellsten, legt den Ball an Kunath vorbei und trifft zum 2:0 ins lange Eck. Bis zur Pause hat Heinrich noch zwei weitere gute Möglichkeiten, doch sein erster Schuss geht knapp am linken Pfosten vorbei, die zweite Chance pariert Kunath. Sekunden vor der Pause wird der DSC-Stürmer im Strafraum zu Fall gebracht. Nach der Beschwerde des DSC-Trainerstabes wird Trainer Knut Michael vom Schiedsrichtergespann auf die Tribüne geschickt. Mit einem für die Gäste noch schmeichelhaften 2:0 geht es anschließend in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten 45 Minuten egalisieren sich beide Mannschaften im Mittelfeld und so dauert es bis zur 60. Minute, ehe die 252 Zuschauer die nächste Möglichkeit zu sehen bekommen. Den Schuss von Christian Heinrich kann Christian Kunath parieren. Auf der anderen Seite wird ein Distanzschuss der Striesener abgefälscht, doch Dario Arndt klärt den Ball mit guter Parade zur Ecke. Kurze Zeit später startet der DSC einen Angriff über Robert Thomas, doch der anschließende Schuss von Heinrich wird von einem Abwehrspieler abgeblockt. In der 71. Minute wird Daniel Pfitzner schön freigespielt, geht alleine in den Strafraum und schließt trocken zum 3:0 ab, während Kunath auf einen Querpass spekuliert. Einen Schuss von Ingolf Zocher kann Arndt parieren und klärt eine Minute später einen 30-Meter-Freistoß von Stefan Süß zur Ecke. Auf der anderen Seite verfehlt der eingewechselte Joe Zacher mit einem Schuss aus 16 Metern das Striesener Tor. Kurz vor dem Ende der Partie setzt sich Franz Seifert durch und passt in die Mitte, doch freistehend zielt Zocher aus Nahdistanz über das Tor. Mit einem absolut verdienten 3:0 Sieg des DSC endet die Partie kurz danach.

Der DSC bleibt durch den Sieg zwar auf Platz 11, hat aber den Anschluss ans Tabellenmittelfeld wieder hergestellt.

Statistik

Dresdner SC: Arndt – Haase, Mayer, Grahle, Schulze – Thomas, Preißiger, Wetzel, Pfitzner (83. Deutschmann), Sieradzki (83. Zacher) – Heinrich
SG Dresden Striesen: Kunath – Raabe (36. Zocher), Süß, Möller, Schmieder – Wölk, Herzog (75. Boden), F. Seifert, Lampe, Böhme – P. Seifert (46. Klinger),
Tore: 1:0 Mayer (13. Min), 2:0 Heinrich (39. Min), 3:0 Pfitzner (71. Min)
Zuschauer: 252
Galerie
Lade...
Kontakt