Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 28. September 2022

Scroll to top

Top

8. Spieltag: Dresdner SC - FV Dresden 06 Laubegast 3:4

14.10.2017

14.10.2017 Spielbericht

Auch im Kellerduell gegen den FV Dresden 06 Laubegast konnte der DSC nicht punkten und unterlag trotz dreier Tore am Ende mit 3:4. 16 Spieler standen dem neuen Trainerduo Stefan Steglich / Michael Wege für das Stadtduell zur Verfügung.

Im Duell des Letzten gegen den Drittletzten geht es auf dem Platz schnell zur Sache. In der 9. Minute kann Martin Käseberg den Laubegaster Philipp Wappler im Strafraum nur noch per Foul stoppen. Der Gefoulte tritt zum Elfmeter selber an und trifft zum 0:1, wobei DSC-Torwart Tom Berger mit den Fingerspitzen am Ball ist, diesen aber nicht entscheidend ablenken kann. Die erste Chance für die Hausherren hat Daniel Pfitzner, der nach 12 Minuten den Ball aber nicht richtig trifft, so dass dieser über das Tor geht. Kurz darauf setzt sich Daniel Forgber in der Mitte schön durch und passt in die Spitze, wo Adrian Herkt nach Querpass in den Ball rutscht und den Ausgleich erzielt. Im Anschluss verbuchen die Schwarz-Roten mehrere gute Chancen. Zuerst geht ein 25-Meter-Schuss von Julius Wetzel nur knapp über das FV06-Tor. Dann ist Robert Thomas allein durch, doch Alex Mittag im Tor der Gäste kann parieren und bleibt auch im Nachsetzen gegen Thomas der Sieger. Nur Sekunden später passt Olaf Sieradzki den Ball von der Grundlinie in die Mitte, wo Herkt zum Abschluss kommt, aber erneut pariert Mittag stark. So bleiben hervorragende Tormöglichkeiten für den DSC leider ungenutzt. Auf der Gegenseite wird erneut Wappler von Berger gefoult. Diesmal tritt Christian Richter an und verwandelt sicher zum 1:2. Die überraschende erneute Führung müssen die Schwarz-Roten erst einmal verarbeiten, verbuchen jedoch in der 39. Minute eine weitere Großchance. Nach einem schön herausgespielten Angriff kommt der Ball diagonal auf die linke Seite zu Sieradzki, der jedoch freistehend nicht selbst abschließt, sondern quer in die Mitte passt. Dort kann ein Abwehrspieler im letzten Moment vor Pfitzner klären und die Chance zum erneuten Ausgleich ist dahin. Das Tor fällt wiederum auf der anderen Seite. Nach schnellem Angriff durch die Mitte kann Robert Scannewin an Berger vorbeigehen, der den Ball jedoch seitloich ablenken kann. Den Rückpass von Scannewin verwandelt dann aber André Csobot aus dem Lauf zum 1:3 Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit bestimmt der DSC die Partie und drückt mit viel Schwung auf den Anschlusstreffer. Die erste Möglichkeit nach dem Wiederanpfiff hat Olaf Sieradzki, dessen Schuss jedoch abgewehrt wird. Kurz danach passt Julius Wetzel den Ball zu Sieradzki, dessen Flanke von der linken Seite nimmt Daniel Forgber freistehend am langen Pfosten direkt, doch der Ball geht neben das Tor. Kurz darauf flankt Forgber den Ball von rechts in die Mitte, wo Adrian Herkt im ersten Versuch an Axel Mittag scheitert. Doch im Nachsetzen verwandelt der Stürmer zum 2:3. Vier Minuten später setzt sich Herkt auf der linken Seite durch, an seinen Pass in die Mitte kommt Robert Thomas, der zum 3:3 flach in die kurze Ecke einschiebt. Direkt nach dem erneuten Anstoß sind die 98er im Defensivverhalten jedoch nicht aufmerksam und so kann Robert Scannewin die Gäste mit 3:4 in Führung schießen. Während die Schwarz-Roten im Anschluss zwar weiterhin die Partie bestimmen, kommen die Friedrichstädter nun seltener zu gefährlichen Torraumszenen. Einen langen Freistoß von Sieradzki köpft Herkt in die Mitte, wo Aleksandar Milic aus der Drehung zum Abschluss kommt, doch erneut ist Mittag zur Stelle. Auf der anderen Seite flankt Philipp Wappler den Ball diagonal zu Tobias Lemke, dessen Schuss aber Tom Berger parieren kann. In der 84. Minute erläuft Milic einen langen Ball und umspielt 06-Keeper Mittag, wird jedoch zu weit zur Seite abgedrängt. Dennoch bringt der DSCer den Ball in den Strafraum, wo der Abschluss von Thomas vom Gäste-Torwart per Fuß geklärt wird.

Nach drei Minuten Nachspielzeit ist das Spiel zu Ende und der DSC hat die nächste Niederlage kassiert. Bereits am kommenden Wochenende kommt mit der zweiten Mannschaft des FC Oberlausitz Neugersdorf der aktuelle Tabellenvierte ins Heinz-Steyer-Stadion.

Statistik

Dresdner SC: Berger – Nguyen, Hrnecek, Käseberg, Schulze (46. Brunold) – Thomas, Wetzel, Forgber (70. Dietze), Sieradzki – Pfitzner (46. Milic), Herkt
FV Laubegast: Mittag – Klengel (69. Kassner), Hamel, Riegler, Richter – Laufer (59. Wehner), Wappler, Scannewin (78. Lemke), Hauptmann – Csobot, Heinrich
Tore: 0:1 Wappler (FE/9. Min), 1:1 Herkt (14. Min), 1:2 Richter (FE/27. Min), 1:3 Csobot (42. Min), 2:3 Herkt (58. Min), 3:3 Thomas (62. Min), 3:4 Scannewin (63. Min)
Zuschauer: 190
Galerie
Lade...
Kontakt