Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 26. September 2022

Scroll to top

Top

6.Spieltag: Dresdner SC - FC Sachsen Leipzig II. 0:2

22.11.2004

19.09.2004     Spielbericht:
Im Heimspiel gegen die 2. Vertretung des FC Sachsen Leipzig scheiterte der DSC an der eigenen Chancenverwertung und verlor am Ende mit 0:2. Zu Beginn des Spiels hatte der Gastgeber die besseren Möglichkeiten, doch die Leipziger wurden immer stärker.
Schon nach vier Minuten hatte Dennis Begrow die erste gute Chance des Spiels, doch sein Schuss aus 5 Metern konnte von einem Leipziger auf der Linie geklärt werden. Nicht genau zu sehen war dabei, ob der Ball bereits hinter der Linie war, das Schiedsrichtergespann entschied auf Weiterspielen. Drei Minuten später konnte Christian Kotzbau im Leipziger Tor den Flugkopfball von Mario Stirl parieren, Daniel Bensch’s Nachschuß ging über das Tor. Die erste Chance für den Gast ergab sich in der 14. Minute, doch nach einem Freistoß entschied der Linienrichter auf Abseits. In dieser ersten Viertelstunde des Spiels zeigten die Schwarz-Roten eine leichte Überlegenheit, ein Tor wollte jedoch nicht fallen. In der 18. Minute klärte Uwe Lichtenberger eine Möglichkeit des Leipzigers Sven Werner. Nach der 20. Minute wurden die Gäste aus Leipzig gefährlicher, zweimal konnten die Dresdner nach Standardsituationen und Getümmel im Strafraum klären. Christoph Baum hatte in der 27. Minute die nächste gute Möglichkeit, die aber wegen Abseitsstellung zurückgepfiffen wurde. Ein Schuss von Daniel Feul in der 33. Minute verfehlte das Tor, ehe Rene Steuernagel nach einer Flanke von rechts den Ball nicht richtig trifft. Auf der anderen Seite verfehlte der Schuß von Nikica Maglica aus 16 Metern nach einem Eckball das Tor nur knapp (40. Minute). Auch Stirl hatte kein Glück, nachdem er sich auf links gut durchgesetzt und die Mitte gepasst hatte, war dort kein Mitspieler mitgelaufen. Kurz vor der Pause spekulierte der DSC auf Abseits, doch nach Pass in den freien Raum ist Steuernagel frei durch, trifft aber nur den Außenpfosten. Nach vielen ungenutzten Chancen ging es somit mit 0:0 in die Halbzeit.

Die zweite Hälfte dominierten zum Großteil die Leipziger und konnten sich dadurch einige gute Chancen erarbeiten. Die erste Möglichkeit ergab sich nach einer Flanke, die Zillich nach Missverständnis mit René Groß nur zur Ecke klären konnte (48. Minute). Nach Flanke von Roberto Schiwon hatte erneut Begrow eine Möglichkeit, doch sein Direktschuss aus 12 Metern ging am Tor vorbei. Nach Flanke von rechts verpassten im Dresdner Strafraum drei DSC’er den Ball, doch auch der freistehende Feul kam nicht mehr dran (54. Minute). Nur drei Minuten später konnte sich Patrice Feulner an der Strafraumgrenze gegen 2 Schwarz-Rote durchsetzen, sein Schuss geht jedoch knapp am langen Pfosten vorbei. In der 62. Minute fälschte die Mauer einen Freistoß von Nikica Maglica ab, doch der Ball trudelte am Pfosten vorbei. Die nächste Möglichkeit für den Gast ergab sich erneut aus einem Missverständnis der Dresdner Hintermannschaft. Christoph Baum hatte einen Pass verpasst, Sven Werner konnte sich den Ball erkämpfen , seinen Schuss aus spitzem Winkel kann Groß parieren. Im Gegenzug traf Schiwon ins gegnerische Tor, stand dabei jedoch im Abseits. Die letzten 20 Minuten spielten sich meist in der Dresdner Hälfte ab, Konter konnte der Gastgeber nicht nutzen. In der 72. Minute konnte Groß im Dresdner Tor einen Freistoß wegfausten. Nach einem Konter geht der Schuss von Schiwon über das Tor. Nachdem Steuernagel bedrängt von Stefan Steglich in der 75. Minute noch verzieht, gibt er eine Minute später den Pass zum 1:0 für den FC Sachsen. Der in der Pause eingewechselte Benjamin Frauenholz braucht freistehend den Ball nach Flanke aus einem Meter nur noch einzuschieben. Wiederum Frauenholz erzielte auch das zweite Tor, nach aufgehobener Abseitsstellung konnte Steuernagel frei auf Groß zugehen und auf den freien Torschützen passen, der den Ball nur noch einzuschieben braucht (84. Minute). Nach erneuten Abstimmungsproblemen in der Abwehr kommt Steuernagel zum Schuss, verfehlt jedoch das Tor. In der 87. Minute hat Mirke Dietrich die nächste Möglichkeit auf 3:0 zu erhöhen, doch nach seinem Alleingang verfehlt sein Schuß das Tor. Die einzige Möglichkeit in dieser Phase für den DSC hatte Baum, doch sein Fernschuss ging weit über das Tor. Die letzte Chance des Spieles hatten erneut die Leipziger, Steuernagel verfehlte nach Pass von Frank Nierlich frei das Tor.
Nach gutem Start des DSC und einigen ungenutzten Chancen, konnten die Dresdner sich am Ende freuen, dass nicht noch mehr Tore fielen.

Statistik
Dresdner SC: Groß – Maglica – Zillich, Nuck (46. Kaltofen) – Baum, Lichtenberger, Steglich, Stirl, Schiwon (81. Anoschkin) – Bensch (68. Weise), Begrow
Sachsen Leipzig: Kotzbau – Weihrauch – Korb, Meißner – Ludwig (73. Jarveus), Feul, Dietrich, Werner, Nierlich – Steuernagel, Seifert (46. Frauenolz)
Tore:0:1 Frauenholz (76. Min), 0:2 Frauenholz (81. Min)
Zuschauer: 158
Galerie

Lade...
Kontakt