Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 16. Juni 2024

Scroll to top

Top

5. Spieltag: SV Post Germania Bautzen - Dresdner SC 5:4 (2:2)

23.09.2023

23.09.2023 Spielbericht

Schon zum dritten Mal in dieser Saison und damit im fünften Spiel verschenkt der DSC Punkte in der Nachspielzeit. Beim SV Post Germania Bautzen steht es nach 90 Minuten 3:3, in der Nachspielzeit gelingt Dzenan Hot sogar die Führung. Doch die Gastgeber gleichen noch aus und erzielen in der 96. Minute den Siegtreffer.

Auf zwei Positionen musste das Trainerteam die erfolgreiche Elf der Vorwoche verändern. Für die verhinderten Julius Wetzel und Adib Al Akied rücken Philipp Klahre und Denys Mekhed in die Anfangsformation.

Der DSC ist zwar die ersten Minuten besser im Spiel, kassiert aber nach nur acht Minuten das erste Gegentor. Nach einem Einwurf wird der Ball auf Robert Riedel abgelegt, der aus 20 Metern ins lange Dreiangel trifft. Kurze Zeit später spielen sich die Friedrichstädter über die rechte Seite und mehrere Stationen in die Mitte durch. Dort gelangt der Ball zu Dzenan Hot, der aus Nahdistanz zum 1:1 ausgleicht. Zwar bestimmen die 98er das Spiel, haben aber mit dem körperlich harten Spiel der Gastgeber ihre Probleme. In der 22. Minute kommt der Ball über Bodo Zeiler zu Pjer Lucic-Jozak. Dessen Steilpass erläuft Kevin Urbanek, umspielt seinen Gegenspieler und den Torhüter und schiebt den Ball überlegt ins Tor.
Einige Minute später gibt es einen Freistoß von der Mittellinie für die Gastgeber. Diesen bringt Patrick Hoppe direkt aufs Tor, wo Benjamin Böse weit vor seinem Kasten steht, den Ball aber im letzten Moment noch über die Latte lenken kann. Nur eine Minute später klärt der DSC-Torhüter eine Chance der Gastgeber. Kurz darauf verliert der DSC in der gegnerischen Hälfte den Ball und es geht ganz schnell. Felix Meißner legt den Ball im Strafraum quer, wo ein Post Germania-Spieler mitgelaufen war. Benno Sternhagen will den Ball klären und trifft dabei unglücklich ins eigene Tor. Kurz vor der Pause verfehlt Meißner mit seinem Abschluss klar das Tor. Auf der anderen Seite bringt Lucic-Jozak den Ball in die Mitte, wo Kevin Urbanek völlig frei ist. doch SV-Torwart Franz Maiwald ist eher dran. Mit dem 2:2 geht es in die Halbzeit.

Den besseren Start in die 2. Halbzeit erwischen die Gastgeber und verbuchen gleich einige Möglichkeiten. Folgerichtig fällt in der 50. Minute das 3:2. Einen Freistoß auf den kurzen Pfosten kann Cornelius Tittel ins Tor spitzeln. Auch in der Folge sind die Hausherren besser. Eine Ecke der Bautzner kommt auf den langen Pfosten, wo ein Spieler völlig freisteht. Den Kopfball kann Bodo Zeiler jedoch auf der Linie klären. Einen weiteren Kopfball der Gastgeber kann Benjamin Böse im DSC-Tor im letzten Moment zur Ecke klären. Erst nach und nach finden die Friedrichstädter zurück in die Partie und verbuchen in der 73. Minute die erst Torannäherung. Nach Freistoß von Zeiler köpft Hot den Ball am Tor vorbei. Fünf Minuten vor dem Ende wird der eingewechselte Tommy Sanderson im Strafraum schön freigespielt und lupft den Ball zum 3:3 Ausgleich über den Torhüter.

Es folgen noch 5 Minuten Nachspielzeit und drei weitere Tore. In der 91. Minute kommt eine Ecke zu Pascal Hänisch, dessen Schuss vor der Linie geklärt wird. Im Nachsetzen hämmert Hot den Ball zum 3:4 unter die Latte. Direkt nach dem Wiederanpfiff spielen die Bautzener einen langen Ball, den Böse nicht festhalten kann und aus dem Rückraum verwandelt Marco Müller zum erneuten Ausgleich – 4:4. In der 6. Minute der Nachspielzeit bekommen die Gastgeber noch einen Freistoß aus 20 Metern Entfernung zugesprochen, eine strittige Entscheidung. Dieser kommt flach und scharf auf den langen Pfosten. Böse kann den Ball nur zur Seite abklatschen lassen und Yalcin Gök trifft zum 5:4 Endstand ins lange Eck.

Am Ende steht beim Aufsteiger aus Bautzen eine verdiente Niederlage zu Buche. Gegen den körperlich sehr robust spielenden Gegner findet der DSC nie wirklich ins Spiel. Zudem verpassen es die Schwarz-Roten in den entscheidenden Momenten selber den richtigen Zugriff zu bekommen. Am kommenden Wochenende wartet im Heimspiel der Stadtrivale TSV Rotation Dresden.

Statistik

Post Germania Bautzen: Maiwald – Brückner (68. Gök), Hoop, Hoppe, Diessl, Noack (90.+2. Hensel) – Tittel, Schulze (90.+2. Duschka), Riedel – Stöltzner (87. Waurig), Meißner
Dresdner SC: Böse – Sternhagen, Nguyen, Jüptner (66. Schütze) – Klahre, Mekhed (54. Sanderson), Lucic-Jozak (73. Hänisch), Zeiler, Mazrek (57. Milic) – Urbanek, Hot
Tore: 1:0 Riedel (8. Min), 1:1 Hot (14. Min), 2:1 Urbanek (22. Min), 2:2 Sternhagen (ET/33. Min), 3:2 Tittel (50. Min), 3:3 Sanderson (85. Min), 3:4 Hot (90.+1. Min), 4:4 Müller (90.+3. Min), 5:4 Gök (90.+6. Min)
Zuschauer: 180

Stimme nach dem Spiel: Torik Elias Schütze

Galerie
Lade...
Kontakt