Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 26. Februar 2020

Scroll to top

Top

4.Platz bei der Vorrunde der Hallenlandesmeisterschaften

19.01.2020

4.Platz bei der Vorrunde der Hallenlandesmeisterschaften

Am Sonntag-Nachmittag stand für den Dresdner SC in der Saubachtalhalle in Wilsdruff die Vorrunde bei den Hallenlandesmeisterschaften an. In der Staffel 3 traf der DSC auf die SG Motor Wilsdruff (Landesliga), SG Canitz, SG Kreinitz (beide Kreisoberliga Meißen), SG Olympia Leipzig (Stadtliga Leipzig) und den TSV Rotation Dresden (Landesklasse Ost). Gespielt wurde im Modus Jeder-gegen-Jeden. Die Spieldauer betrug 15 Minuten, wobei die letzte Minute als Nettozeit gewertet wurde.

Im Eröffnungsspiel trifft der Sportclub auf den Landesligavertreter und Gastgeber SG Motor Wilsdruff. Beide Teams müssen sich erst an die Gegebenheiten gewöhnen und so sind bereits 9 Minuten gespielt ehe die Partie an Fahrt aufnimmt. Wilsdruff geht durch Tom Hille in Führung und kann nur 45 Sekunden später per Fernschuss von Lucas Lucius auf 0:2 erhöhen. Doch die Schwarz-Mohnroten stecken nicht auf und kommen durch Torik Schütze zum Anschlusstreffer. Jan Jakobi kann in der 11.Minute per direkten Freistoß den Ausgleich erzielen. In den Schlusssekunden wehrt DSC-Torhüter Michael Wege den Ball außerhalb des Strafraums mit der Hand ab und sieht dafür die rote Karte. Beim anschließenden Freistoß rettet der Pfosten für den DSC und so startet man mit einem Punkt in diese Vorrunde.

Im zweiten Spiel hütet Pascal Hänisch dann das Tor und bleibt dabei ohne Gegentreffer. In der einseitigen Partie gegen die SG Olympia Leipzig bringt Adib Al Akied den Dresdner SC in Führung. Adib wird geschickt und vollendet ins lange Eck. Nach einem schnell gefahrenen Konter legt Jan Jakobi auf Yannick Jüptner quer und dieser vollendet zum zweiten Treffer. Den 3:0 Endstand im zweiten Gruppenspiel stellt Erik Wutschke her.

Im dritten Spiel gegen die SG Canitz gerät man zeitig durch Toni Schurig in Rückstand. Nach einem Abpraller von Torhüter der Canitzeer reagiert Alexander Nodewald am schnellsten und schießt den Ball zum Ausgleich in die Maschen. Danach bestimmt der DSC das Spielgeschehen. Bei den Chancen durch Jan Jakobi (8.Min) und Yannick Jüptner (12.Min) ist jeweils der Pfosten bzw. die Latte im Weg. 20 Sekunden vor der Schlusssirene fällt dann der erlösende Siegtreffer. Nach feiner Ablage per Hacke von Erik Wutschke umkurvt Adib Al Akied noch einen Gegenspieler und trifft mit einem straffen Schuss zum verdienten 2:1 Endstand.

So geht der Sportclub mit sieben Punkten in das vorletzte Spiel gegen den TSV Rotation Dresden, welche ebenfalls sieben Punkte auf dem Konto haben. Rotation hat den besseren Zugriff auf das Geschehen und kann sich die ersten Möglichkeiten erspielen. Jonas Matsch trifft innerhalb von einer Minute per Doppelschlag und bringt seine Mannen mit 2:0 in Führung. Der Sportclub versucht nun etwas mehr in der Offensive, hat bei den sich ergebenden Torchancen aber kein Abschlussglück. So kann sechs Sekunden vor dem Ende erneut Jonas Matsch treffen und seinen Hattrick perfekt machen.

Im letzten Spiel musste dann einer klarer Erfolg gegen die SG Kreinitz her, um noch eine minimale Chance auf die Endrunde zu besitzen. Das Gleiche galt allerdings auch für die Kreinitzer, welche bis dahin ebenfalls sieben Punkte sammeln konnten. Diese erwischen den besseren Start in das Spiel und gehen in der dritten Spielminute in Führung. Kevin Kranitz nutzt dabei einen Ballverlust in der Abwehrreihe der DSC´ler. In der 6. und 7. Minute kann die SG Kreinitz durch Florian Beyer und René Kögler auf 3:0 erhöhen. Der Sportclub gibt sich nicht auf, zwei Fernschüsse von Torik Schütze gehen aber knapp am Gehäuse vorbei. Adib Al Akied gelingt drei Minuten vor dem Ende noch der Treffer zum 1:3, doch in der Schlussminute kann erneut René Kögler den alten Drei-Tore-Rückstand wieder herstellen.

Damit belegt der Dresdner SC am Ende den vierten Tabellenplatz. Man kam gut rein in dieses Vorrundenturnier und konnte auch nach zwei Rückständen noch zweimal punkten. Nach der Niederlage gegen Rotation war dann im letzten Spiel aber die Luft raus. Erwähnenswert ist dass sich alle Feldspieler (außer Pascal Hänisch, welcher ab dem zweiten Spiel im Tor stand) in die Torschützenliste eintragen konnten. Insgesamt hatten in der Schlussabrechnung drei Mannschaften 10 Punkte auf dem Konto, wobei die SG Motor Wilsdruff mit dem besten Torverhältnis diese Vorrunde gewinnen konnte. Neben Wilsdruff und dem Titelverteidiger VfL Hohenstein-Ernstthal konnten sich bis jetzt der FSV Oschatz und der SV Loschwitz für die Endrunde qualifizieren. Die letzte Vorrundengruppe findet dann am 25.01.2020 statt. Den Status als bester Zweitplatzierter, welcher ebenfalls an der Endrunde teilnehmen kann, hat zurzeit der TSV Rotation Dresden inne. Der Dresdner SC hat jetzt noch eine Woche Pause bevor es wieder auf dem grünen Rasen geht. Am 27.01.2020 bittet das Trainergespann Michael Wege und Sören Trübenbach zum ersten Training.

 

Statistik

Dresdner SC: Wege – Al Akied (3 Tore), Wutschke (1), Jüptner (1), Hänisch, Jakobi(1), Schütze(1), Nodewald (1)
Zuschauer: 80

 

Dresdner SC 1898  – SG Motor Wilsdruff  2:2
0:1 Hille (9. Min), 0:2 Lucius (9. Min), 1:2 Schütze (10.Min), 2:2 Jakobi (11.Min)
SG Olympia 1896 Leipzig – Dresdner SC 1898  0:3
0:1 Al Akied (3.Min), 0:2 Jüptner (8.Min), 0:3 Wutschke (11.Min)
Dresdner SC 1898 – SG Canitz  2:1
0:1 Schurig (1.Min), 1:1 Nodewald (5.Min), 2:1 Al Akied (15.Min)
TSV Rotation Dresden – Dresdner SC 1898  3:0
1:0 Matsch (7.Min), 2:0 Matsch (8.Min), 3:0 Matsch (15.Min)
SG Kreinitz – Dresdner SC 1898  4:1
1:0 Krawietz (3.Min), 2:0 Beyer (6.Min), 3:0 Kögler (7.Min), 3:1 Al Akied (13.Min), 4:1 Kögler (15.Min)

 Pl.  Verein  S  U  N  Tore  Pkt.
 1.  SG Motor Wilsdruff
 3  1  1  15:4  10
2. TSV Rotation Dresen 3 1 1 12:6 10
3. SG Kreinitz 3 1 1 10:9 10
4. Dresdner SC
2 1 2 8:10 7
5. SG Canitz 1 0 4 6:11 3
6.  SG Olympia 1896 Leipzig 1 0 4 4:15 3
Galerie
Lade...
Kontakt