Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 22. September 2018

Scroll to top

Top

3. Spieltag: Dresdner SC – FV Dresden Süd-West 4:3 (2:0)

08.09.2018

08.09.2018 Spielbericht

Mit einem Kader von 21 Mann (davon 18 im Spielkader) ging es für die Wege-Truppe in den „Jubiläums-Spieltag“. Anlässlich 120 Jahren Dresdner SC 1898 gab es zum Heimspielauftakt gegen den FV Dresden Süd-West ein buntes Rahmenprogramm. Im Vorfeld trafen die B-Junioren auf den Post SV Dresden (8:0) und es fand ein Traditionsspiel zwischen dem DSC-Traditionsteam und dem FSV Zwickau statt (3:7). Direkt vorm Stadtoberligaspiel vergnügten sich die F-Junioren des DSC, unter anderem bei einem Match gegen die SG Dresden Striesen, anschließend liefen die Kids als Einlaufkids mit beiden Teams ins Stadion ein.

356 Zuschauer setzten zum Saisonauftakt ein ordentliches Zeichen, der DSC führt die Zuschauertabelle damit gleich einmal deutlich an. Und auch die Stimmung übers Spiel hinweg war gut, danke an alle Anhänger des Sportclubs und natürlich auch an alle anderen Fußballinteressierten! Ihr Kommen dürften die wenigsten bereut haben, gab es am Ende doch ganze sieben Tore zu bestaunen und die Gäste aus dem Dresdner Süden machten es immer wieder spannend.

Das Spiel begann aus Sicht der Schwarz-Roten furios. Bereits nach knapp zwei Spielminuten gelangt der Ball über die rechte Seite des DSC in den Strafraum und zu Robert Thomas, der kann sich mit einer Drehung seines Gegners entledigen und unbedrängt zum 1:0 an Christian Achtzehn im Süd-West Tor vorbei einschieben. In der Folge verflacht die Partie aber etwas und es gibt kaum nennenswerte Torraumszenen. Nach 22 Minuten muss Ralph Schouppe im DSC-Tor dann erstmal richtig eingreifen und pariert gegen Robert Friedrich mit dem Fuß.

In den zehn Minuten vor der Halbzeitpause macht der DSC nun wieder mehr Druck und sorgt mit zwei Ecken und Kopfbällen von Thanh Long Nguyen für Gefahr. Dann wird es hektisch. Erst rettet Achtzehn gegen Robert Thomas mit einem Schuss aus spitzem Winkel. In der Folgeszene kommt Thomas im Sechszehner zu Fall. Der Schiedsrichter-Assistent signalisiert Foul und Strafstoß, der Schiedsrichter lässt aber weiterspielen. Doch schon in der nächsten Szene ist Thomas der Sieger. Nach einem langen Ball ist Thomas frei im Strafraum und bugsiert das runde Leder über den Gästekeeper souverän ins Gehäuse – 2:0.

Nach der Halbzeit kommt Süd-West besser aus der Kabine und verkürzt nach nur zwei Spielminuten auf 1:2, als Torschütze ist Friedrich erfolgreich. Gute zehn Minuten später gelingt dann Hans Hähnel nach einer Ecke sogar der Ausgleich. Das Spiel ist nun offen. Der Sportclub übernimmt zwar das Heft des Handelns, kommt aber zunächst nur zu einer Chance durch Adib Al Akied, der vorm Tor querlegen will, der Ball wird so aber geblockt.

In der 72. Minute gibt es dann eine kleine Erlösung für die bibbernden Sportclub-Fans. Al Akid läuft über die gesamte rechte Spielfeldseite nach vorn, schüttelt mit Ball einen Gegner ab und spielt dann wunderbar durch die Gasse auf die linke Seite, wo Olaf Sieradzki den Ball erläuft und den Ball im kurzen Toreck versenkt. Mit dieser Führung spielt der DSC nun etwas befreiter auf und kommt nur fünf Minuten später zum 4:2. Wieder ist es Akied, der sich rechts durchsetzt, dann den ebenfalls eingewechselten Aleksandar Milic anspielt, der sich im Strafraum schön eindreht und den Ball querlegt. Hier ist Thomas nun ganz frei und muss nur noch einschieben. Das Spiel scheint entschieden, doch weit gefehlt. Eine Minute vor Spielende erzielt Martin Rienecker den nochmaligen Anschlusstreffer zum 4:3. Einmal müssen dann alle schwarz-roten Anhänger nochmal kräftig durchatmen, doch Schouppe im DSC-Tor hält den DSC-Sieg fest.

Dann ist die Partie beendet und der DSC gewinnt auch das dritte Ligaspiel. Da die beiden Tabellenersten im Spiel gegeneinander 3:3 spielen, rückt der Sportclub mit diesem Erfolg an die Tabellenspitze. Aber das ist nur eine Momentaufnahme, die es nun zu bestätigen gilt. Fehlen wird beim nächsten Spiel in einer Woche beim TSV Cossebaude dann leider Kapitän Timo Hoffstadt, der sich mit einer Platzwunde samt Turban durch die Partie kämpfte, aber durch die Tiefe der Wunde nun erst einmal für das nächste Spiel eine Sportpause verordnet bekommen hat. Gute Besserung!

Statistik

Dresdner SC: Schouppe – Kraus, Wutschke, Nguyen, Sieradzki – Zacher (60. Al Akied), Müller (88. Jüptner), Hoffstadt, Pfitzner (68. Milic), Wetzel – Thomas
FV Süd-West: Achtzehn – Adami, Hähnel, Kaplinski, Prots – Schurzky (53. Zetzsche), Kubot, Thiele, Liebisch – Friedrich, Gollmer
Tore: 1:0 Thomas (2. Min), 2:0 Thomas (43. Min), 2:1 Friedrich (47. Min), 2:2 Hähnel (60. Min), 3:2 Sieradzki (72. Min), 4:2 Thomas (77. Min), 4:3 Rienecker (89. Min)
Zuschauer: 356
Stimme nach dem Spiel: Robert Thomas
Galerie
Lade...
Kontakt