Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 28. September 2022

Scroll to top

Top

16. Spieltag: Dresdner SC - SV Fortuna Trebendorf 1:2

17.03.2018

17.03.2018 Spielbericht

Bei schwierigen Platzbedingungen hat der DSC das wichtige Spiel um den Nichtabstieg gegen den SV Fortuna Trebendorf unglücklich mit 1:2 verloren. Im Vergleich zur Vorwoche wechselte Stefan Steglich nur einmal. Für den gesperrten Daniel Pfitzner rückte Alexander Preißiger in die Startelf. Auf der Bank nahmen 5 Spieler Platz, darunter der lange verletzte Johannes Kliemt. Auch Lasse Tegenkamp und Rico Niederlein waren erstmals in diesem Jahr im Kader.

Im wichtigen Spiel gegen den Abstieg hat der DSC zwar durch Julius Wetzel die erste kleine Möglichkeit, doch bereits nach nur drei Minuten gibt es den ersten herben Rückschlag für die Hausherren. Nach einem Ballverlust ist ein Trebendorfer durch und wird von Marco Grahle im Strafraum gehalten. Dafür sieht der DSC-Kapitän die rote Karte und die 98er müssen fortan in Unterzahl agieren. Den fälligen Elfmeter verwandelt Krzsysztof Frydlewicz sicher zum 0:1. Im Anschluss ist der DSC zwar bemüht, hat mit einem Mann weniger auf dem schneebedeckten Platz jedoch einige Probleme. In der 14. Minute klärt Ralph Schouppe einen Vorstoß von Fayad Ali im Strafraum mit dem Fuß und erneut entscheidet der Schiedsrichter auf Elfmeter. Wiederum tritt Frydlewicz an, schießt jedoch knapp am Tor vorbei. Im Anschluss spielt sich die Partie vor allem im Mittelfeld ab, beide Teams haben einige Probleme mit dem schwierigen Boden und können sich nur selten gefährlich durchsetzen. Die beste Möglichkeit für die Hausherren gibt es in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit, als ein Schuss aus dem Rückraum das Fortuna-Tor knapp verfehlt. Somit geht es mit der knappen Führung der Gäste in die Pause.

In der zweiten Halbzeit ist auf dem Platz nichts von der Unterzahl der Hausherren zu sehen, mit starker läuferischer und kämpferischer Leistung bestimmen die 98er die zweiten 45 Minuten. Durch Sebastian Schönlebe haben die Gäste die erste kleine Möglichkeit. Im Anschluss verfehlen Robert Thomas von links und Julius Wetzel aus der Drehung das Tor. Ein weiterer Versuch von Thomas wird geklärt. In der 64. Minute muss Ralph Schouppe wieder eingreifen und bleibt gegen Bartkomiej Jablonski der Sieger. Kurz danach hat Wetzel die Führung auf dem Fuß, verpasst jedoch aus Nahdistanz das Tor. Doch Sekunden später fällt der verdiente Ausgleich. Aus zentraler Position zieht Thomas ab und der Ball wird von Mariusz Hanclich unhaltbar zum 1:1 abgefälscht. Nach einem schönen angriff über Wetzel und Thomas kommt der Ball zu Alexander Preißiger. Dessen Ablage schießt der eingewechselte Nick Nowack aufs Tor, doch Hanclich kann klären. Ein Schuss von Timo Hoffstadt verfehlt das Tor nur knapp. Drei Minuten vor dem Ende der Partie setzt sich erneut Thomas auf der rechten Seite klasse durch, der Schuss geht jedoch an den Innenpfosten und springt zurück ins Feld. Ein weiterer Versuch von Hoffstadt geht wiederum vorbei. In der Nachspielzeit kontern die Gäste den DSC aus und Kaspar Haldas trifft nach Vorlage von Sandro Jackob zum 1:2. Den letzten Angriff nutzen die Schwarz-Roten noch mal für zwei Möglichkeiten, Wetzel trifft aus spitzem Winkel jedoch nur die Latte. Der Nachschuss von Thomas geht daneben.

Trotz vieler gute Möglichkeiten und einer starken Leistung geht der DSC beim 1:2 erneut als Verlierer vom Platz. Damit bleiben die Dresdner auf dem letzten Platz und haben nun schon acht Punkte Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz.

Statistik

Dresdner SC: Schouppe – Wege, Grahle, Nguyen, Sieradzki (67. Niederlein) – Thomas, Hoffstadt, Preißiger, Wetzel, Forgber – Herkt (63. Nowack)
SV Fortuna Trebendorf: Kalbac – Konieczny, Felix da Silva, Hanclich, Frydlewicz – Ali (75. Jackob), Jablonski (81. Schmieder), Haldas, Guilundo, Owsiany (46. Rentsch) – Schönlebe
Tore: 0:1 Frydlewicz (FE/5. Min), 1:1 Thomas (68. Min), 1:2 Haldas (90.+1. Min)
Besondere Vorkommnisse: 4. Min rote Karte Grahle [DSC] (wg. Notbremse), 15. Min Frydlewicz [SVT] schießt Foulelfmeter vorbei
Zuschauer: 70
Galerie
Lade...
Kontakt