Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 19. Oktober 2018

Scroll to top

Top

10. Spieltag (NS): SC Borea Dresden – Dresdner SC 2:1

10.12.2017

10.12.2017 Spielbericht

Mit einer 2:1 Niederlage hat der DSC das Kellerduell beim SC Borea Dresden beendet und überwintert damit auf dem letzten Tabellenplatz. 14 Spieler standen für das letzte Spiel zur Verfügung. Im Tor stand Ralph Schouppe, Marco Grahle und Robert Thomas konnten wieder mitwirken. Dafür nahmen Adib Al Akied und Joe Zacher auf die Ersatzbank Platz.

Das Duell zwischen dem Tabellendreizehnten und Vierzehnten ist in der ersten Halbzeit ausgeglichen und spielt sich vor allem im Mittelfeld ab. Beide Abwehrreihen stehen sicher, so dass die Torhüter wenig beschäftigt sind. Erst in der 19. Spielminute bekommen die 101 Zuschauer die erste gute Möglichkeit zu sehen, als ein Freistoß von Elvir Jugo aus 19 Metern am linken Pfosten des DSC-Tores vorbei geht. Im direkten Gegenzug ist Robert Thomas frei durch, den Querpass auf Aleksandar Milic kann Robert Karsten im letzten Moment klären. Nach einem Freistoß der Hausherren von der rechten Seite kommt Jugo zum Kopfball, zielt jedoch knapp über das Tor. Nur kurz darauf wird ein Freistoß des DSC zu kurz geklärt und Julius Wetzel kommt aus 18 Metern an den Ball. Den Volleyschuss kann Dennis Gröblehner im Borea-Tor im Nachfassen parieren. Im Anschluss kommt auf der anderen Seite Simon Priebs zum Abschluss, der Schuss wird aber zur Ecke abgefälscht. Sieben Minuten vor der Pause kommt eine weitere Ecke von Karsten auf den langen Pfosten, wo Philipp Masak zum 1:0 Pausenstand trifft.

In der zweiten Halbzeit versuchen die 98er zwar das Spiel zu bestimmen, können jedoch nur selten gefährlich vor das Tor des SC Borea gelangen. Gefährlicher sind dagegen die Hausherren, doch Ralph Schouppe pariert zweimal stark gegen Simon Priebs und Parminderjit Singh Bhullar. Nach Foul an Aleksandar Milic tritt Julius Wetzel kurz vor der Strafraumgrenze zum Freistoß an. Dieser geht abgefälscht knapp am Tor vorbei, Auf der anderen Seite nimmt Elvir Jugo einen Freistoß von der Mittellinie direkt, doch Schouppe klärt stark zur Ecke. Diese kann nicht richtig geklärt werden und der kurz zuvor eingewechselte Marc Oppel verfehlt aus spitzem Winkel das lange Eck. Im Anschluss fängt Dennis Gröblehner einen Querpass des DSC nach schöner Kombination über Daniel Forgber, Julius Wetzel und Olaf Sieradzki ab. Kurz darauf kann sich Julius Wetzel nach einem Ballgewinn durchsetzen, zieht aus 20 Metern ab und der Ball geht zum 1:1 Ausgleich ins kurze Ecke. Fast im Gegenzug wird jedoch ein Borea-Spieler an der Auß0enlinie gefoult. Den fälligen Freistoß bringt Karsten auf den langen Pfosten, wo Bhullar den Ball über die Linie drücken kann. Der DSC protestiert zwar wegen eines Handspiels, der Schiedsrichter gibt das 2:1 jedoch. Im Anschluss bestimmen die Gäste zwar die Partie, können aber keine gefährlichen Chancen mehr herausspielen. Somit endet die Partie mit der knappen Niederlage.

Mit nur 8 Punkten liegen die Schwarz-Roten zur Winterpause auf dem letzten Platz und haben, bei einem Spiel Rückstand, bereits sechs Punkte Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze.

Statistik

SC Borea Dresden: Gröblehner – Tippelt, Jugo, Masak, Schulz – Bhullar, Groß, Karsten, Heinze (70. Khalil), Vogel (56. Vogt) – Priebs (61. Oppel)
Dresdner SC: Schouppe – Nguyen, Grahle, Niederlein (45. Sieradzki), Brunold – Thomas, Wetzel, Pfitzner, Forgber – Milic, Herkt
Tore: 1:0 Masak (38. Min), 1:1 Wetzel (66. Min), 2:1 Bhullar (68. Min)
Zuschauer: 101
Galerie
Lade...
Kontakt