Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 12. Dezember 2017

Scroll to top

Top

Zweite belohnt sich nicht für starke Leistung

26.11.2017

Zweite belohnt sich nicht für starke Leistung

Beim Spitzenteam, dem Tabellenzweiten SG Weißig, präsentierte sich die Sportclub-Reserve stark, verpasste letztlich durch eine mangelnde Chancenverwertung aber einen Punkterfolg. William Schult erzielt beim 3:1 alle Tore für die Gastgeber während Alexander Winkler zum zwischenzeitlichen 2:1 verkürzt.

Die DSC-zweite beginnt druckvoll und hat Weißig zu Beginn komplett im Griff. Die SGW, die bislang mehr als fünf Tore im Schnitt pro Spiel erzielte, bleibt in der Anfangsphase völlig harmlos. Für den DSC ergeben sich dagegen gleich mehrere gute Torchancen. So verzieht Adrian Herkt nur knapp und ein Egbert Exner-Schuss aus dem Rückraum wird vom Torwart sicher gehalten. Nur kurz darauf geht Mike Barthel im Alleingang auf den SGS-Keeper zu, scheitert im Abschluss aber an diesem. Exner zielt dann aus spitzem Winkel aufs kurze Eck, doch erneut rettet der Weißig-Keeper das 0:0 für die Hausherren. Erst nach 25 Minuten sorgen die Gastgeber mit einem Schuss für die erste eigene Torgefahr, doch insgesamt steht der DSC sicher und stört mit gutem Zweikampfverhalten die Hausherren früh. Die letzten 15 Minuten vor der Pause verlaufen dann ausgeglichener und Weißig kann zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff mit einer guten Kombination die Führung erzielen.

Kurz nach der Pause hadert der Sportclub dann mit einer Schiedsrichterentscheidung. Direkt vor der eigenen Strafraumgrenze gibt es Freistoß für die Hausherren nach einem sauber geführten Zweikampf und Ballgewinn des DSC. Nach diesem Freistoß landet der Ball schließlich im Tor der Zweiten und es steht 0:2 aus Sicht der Friedrichstädter. Doch der DSC gibt sich nicht auf und schlägt sofort zurück. Nach einem langen Freistoß von Michael Wege gibt es Gestocher im Weißig-Strafraum und schließlich schießt Winkler den Ball über die Linie zum Anschlusstreffer. Der DSC ist nun offensiv wieder voll da und kann durch einen geblockten Herkt-Freistoß sowie mehrere Eckbälle für stetige Gefahr vorm SGS-Tor sorgen. Weißig bleibt durch eigene Gegenangriffe und Konter aber ebenso gefährlich und hat die Entscheidung genauso auf dem Fuß – es entwickelt sich eine spannende Schlussphase. Leider wird ein Foul an Herkt im SGS-Strafraum nicht geahndet, dies hätte zum Ausgleich führen können und ist insbesondere nach dem Freistoß-Pfiff zum 2:0 ärgerlich. In den Schlussminuten landet der Ball nach einem Eckball des DSC noch einmal an der Latte und setzt danach kurz vor der Torlinie auf, dies ist die größte Chance des DSC in der Schlussphase. In der Nachspielzeit kontert Weißig noch einmal und erzielt dabei das 3:1. Der DSC hat in der Folge noch einmal zwei Eckbälle, die aber nichts mehr einbringen.

So bleibt es beim 1:3 aus Sicht der 98er, die mit der eigenen Leistung und dem gezeigten Einsatz zufrieden sein können. Dennoch muss man sich vorwerfen lassen, die eigenen Chancen nicht gut genug genutzt zu haben und gerade in der Anfangsphase hätte die Zweite gut und gerne mit 2:0 führen können bzw. müssen. So steht eine Null-Punkte-Woche trotz dreier Spiele zu Buche. Vor allem die Leistungen gegen die beiden Spitzenteams der Liga, Weißig und Turbine, waren aber durchaus zufriedenstellend und beachtlich. Am kommenden Sonntag erwartet die Zweite daheim den FV Dresden Süd-West II und hat hier nach der Hinspiel-Niederlage noch eine Rechnung offen.

Dresdner SC: Koch – Kraus, Kluge, Wege, Nguyen – Exner, Berthold, Winkler (73. Vogt), Nielsen (57. Alhamdani) – Barthel, Herkt
Tore: 1:0 Schult (42. Min), 2:0 Schult (52. Min), 2:1 Winkler (55. Min), 3:1 Schult (92. Min)

Lade...