Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 28. September 2022

Scroll to top

Top

SG Kesselsdorf - Dresdner SC 0:2

24.12.2009

06.12.2009     Spielbericht:
Zum letzten Spiel der Hinrunde musste der Sportclub nach Kesselsdorf reisen, um dort bei der SG anzutreten. Auf – wie immer – eher mäßig bespielbarem Geläuf bestimmte der DSC von beginn an das Geschehen. Bereits nach zwei Minuten schießt Heinrich nach Vorlage von Csobot knapp übers Tor. Nur fünf Minuten später trifft Heinrich zwar das Gehäuse der Gäste, doch der Schiedsrichter hatte den Vorteil nach einem Foul eines Abwehrspielers abgepfiffen. In der Folge macht sich der DSC dann das Leben etwas schwerer, doch die SG kommt selbst kaum vors Tor von René Groß. Ein Angriff über Steglich und Freudenberg, der links durchgeht und dann einhakt und abschließt führt dann fast zum verdienten Führungstor. Nach einer halben Stunde gibt es dann die erste gefährliche Situation für den Gastgeber. Nach einem langen Freistoß köpfen sich zwei DSC-Spieler gegenseitig an, ein Kesselsdorfer ist somit plötzlich frei, trifft den Ball aber nicht richtig. Kurz vor der Halbzeit fällt dann doch noch das 1:0. Christian Freudenberg hat das Tor von Heinrich schön vorbereitet, der trifft dann ohne Mühe.

In der 2. Hälfte zeigt der DSC, dass er im Gegensatz zu manch anderem Spiel nachlegen will, um den Sieg zu sichern. Nach einer Niese-Ecke kurz nach der Pause schießt Csobot aufs Tor. Ein Abwehrspieler kann den Ball aber auf der Linie retten. Nach einer Stunde entscheidet der Schiedsrichter dann auf Handelfmeter zugunsten des Sportclubs. Während der Heim-Coach nach seinen Protesten auf die Tribüne verbannt wird, erzielt Mikolayczyk das 2:0. Weitere Chancen bleiben ungenutzt, dennoch konnte der etwa 60-köpfige Gästeanhang zufrieden nach Hause ziehen.

Statistik:
SG Kesselsdorf: Clausnitzer – Keilholz (24. Kutschke) – Holland, Altenburger – Pilz, Schröder, Herrmann, Krüger, Kaßner – Pawlak, Seifert P.
Dresdner SC: Groß – Haase, Niederlein, Mikolayczyk, Preißiger (79. Kuon) – Freudenberg, Steglich, Forgber (84. Klose), Niese – Csobot, Heinrich
Tore: 0:1 Heinrich (40. Min), 0:2 Mikolayczyk (FE/ 62. Min)
Zuschauer: 100

Lade...
Kontakt