Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 26. Oktober 2021

Scroll to top

Top

DSC belohnt sich in intensivem Stadtduell nicht

19.09.2021

DSC belohnt sich in intensivem Stadtduell nicht

18.09.2021 Spielbericht

Im Landesklasse-Stadtduell gegen Rotation Dresden geht der Sportclub am Ende mit 2:3 als Verlierer vom Platz. Lorenz Neukirch egalisiert noch vor der Pause die frühe Gäste-Führung. Nach der Halbzeitpause geht Rotation mit 1:3 in Front, ehe ein TSV-Platzverweis für zusätzliche Spannung sorgt. Der DSC kann durch Timo Hoffstadt aber nur noch verkürzen.

Rotation beginnt druckvoll und stellt die Friedrichstädter zunächst vor arge Probleme. Folgerichtig gelingt den Gästen von der Eisenberger Straße auch ein frühes Tor. Nach zwölf Minuten verwandelt Kevin Borchers eine mustergültige Flanke von Felix Fichtelmann perfekt volley ins Dreiangel. Für die erste DSC-Möglichkeit sorgt dann Julius Wetzel, der nach einer Ecke volley abzieht, das Leder gut trifft, aber übers Tor zielt. Nach eine Diagonalball zieht dann der TSV-Spieler Robert Friedrich volley ab, verfehlt das Tor aber knapp.

Der Sportclub ist jetzt besser im Spiel und erarbeitet sich Stück für Stück mehr Spielanteile. Und so kommt es nicht völlig überraschend, dass nach 35 Minuten der Ausgleich gelingt. Nach Kombination von Lorenz Neukirch und Pascal Hänisch kommt der Ball zu Neukirch zurück, der das Spielgerät im linken Dreiangel unterbekommt und sein erstes DSC-Tor erzielt. Und dann haben die schwarz-Roten gar die Chance zur Führung. Aleksandar Milic setzt den Rotationer Abwehrspieler Felix Zimmermann unter Druck, welcher den Ball zum eigenen Torwart zurückspielen möchte. Der Pass ist aber zu schwach und Hänisch sprintet dazwischen. Er schlenzt den Ball am TSV-Keeper vorbei in Richtung langes Eck, welches er aber haarscharf verpasst.
Nach der Pause gelingt den Gästen mit einem langen Einwurf die erneute Führung. Der Ball springt vom kurzen Pfosten aus über alle Spieler hinweg und landet am langen Pfosten, wo Olaf Sieradzki nicht klären kann und Friedrich den Ball ins Tor stochert. Ein unnötiges Gegentor. Dies gilt auch für die Szene nach 60 Spielminuten, als der Schiedsrichter auf Elfmeter für Rotation entscheidet. Es ist nicht so richtig klar, was hier entschieden wurde. Ein Foul war nicht wirklich erkennbar, ggf. wäre ein gefährliches Spiel zu bewerten gewesen, was aber keinen Strafstoß zur Folge gehabt hätte. Friedrich verwandelt den Elfmeter sicher zum 1:3. Der DSC gibt sich aber nicht auf und auch die gelb-rote Karte für Borchers vom TSV bringt noch einmal die zweite Luft hervor.

Nachdem Julius Wetzel mit einem dicken Sprunggelenk verletzt ausgewechselt werden muss (gute Besserung!), gelingt Timo Hoffstadt mit einem schönen direkt verwandelten Freistoß aus 18 Metern der Anschlusstreffer. Nun drängt der Sportclub nochmal nach vorn und in der 93. Minute kommt Adib Al Akied im Strafraum nach Gegnerkontakt zu Fall. Der Elfmeterpfiff bleibt aus – sicherlich eine strittige Situation, die in beide Richtungen hätte ausgehen können.

Letztlich bleibt es aber beim 2:3 und die Schwarz-Roten gehen trotz kämpferischer Leistung als Verlierer vom Platz. Insgesamt war mehr möglich. Nun gilt es, einzelne Fehler abzustellen, um sich auch in solchen Partien zu belohnen.

Statistik

Dresdner SC: Schouppe – Schütze, Hönle, Käseberg, Sieradzki – Neukirch (55. Al Akied), Wetzel (75. Jüptner), Müller (61. Hoffstadt), Milic – Rösner, Hänisch
TSV Rotation Dresden: Ulrich – Zimmermann, Baumann, Hildebrandt, Azad (56. Zehe), Friedrich (69. Lang), Wobst (82. Schimmel), Schmitt, Fichtelmann (77. Dammmüller), Müller, Borchers
Tore: 0:1 Borchers (12. Min), 1:1 Neukirch (35. Min), 1:2 Friedrich (48. Min), 1:3 Friedrich (FE/61. Min), 2:3 Hoffstadt (86. Min)
Besondere Vorkommnisse: 67. Min gelb-rote Karte Borchers [TSV] (wd. Foulspiel)
Zuschauer: 140
Stimme nach dem Spiel: Martin Käseberg

Galerie
Lade...
Kontakt