Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 28. September 2022

Scroll to top

Top

Dresdner SC - Post SV Dresden 4:2

14.02.2008

09.02.2008     Spielbericht:
Mit einem 4:2 Sieg über den Post SV Dresden ist der Dresdner SC in die Rückrund ein der Bezirksklasse gestartet. Über 60 Minuten spielten die Kicker des DSC auf Sparflamme, ehe der zwischenzeitliche 1:1 Ausgleich durch Andreas Martin die Schwarz-Roten wach rüttelte. Auf sechs Spieler musste Harald Fischer zum Auftakt verzichten, neben den verletzten Klose, Mauersberger und Haase (5. gelbe Karte), fehlten Fritzsche (5. gelbe Karte), Kaltofen und Opitz. Zudem konnte der angeschlagene Rico Niederlein nur auf der Bank Platz nehmen.

Die ersten zehn Minuten des Spiels waren beide Mannschaften mit gegenseitigem Abtasten beschäftigt und vor allem beim Dresdner SC lief in den ersten 45 Minuten nach vorne nur wenig zusammen. Die erste Möglichkeit verbucht dennoch der DSC, doch nach Flanke von Robert Gläsel kommt Bert Schindler im Strafraum nicht richtig an den Ball (18. Minute). Den Gästen gelingt mit ihrem ersten gefährlichen Angriff die Führung. Nach einem Foul von Neuzugang Pierre Kloppisch an Markus Machate im Strafraum verwandelt Enrico Klatte den Elfmeter sicher zum 0:1 aus Sicht des DSC. In der 26. Minute köpft Andreas Martin, in seinem ersten Spiel von Beginn an, einen Eckball von Stefan Steglich über das Tor des Post SV. Auf der anderen Seite zieht Machate in den Strafraum und zieht aus spitzem Winkel ab, doch Horn pariert den Schuss. Nach einem Freistoß von Steglich geht der Schuss von Gläsel am langen Pfosten entlang, den Klärungsversuch von Post-Torwart Frank Uhlmann kann Schindler abfangen, doch Uhlmann kann den Schindler-Schuss im letzten Moment parieren. Ein Schuss von Christoph Baum nach Vorlage von Schindler geht weit über das Post-Tor. Die letzte Möglichkeit der ersten Halbzeit hat erneut Schindler in der Nachspielzeit, doch nach Flanke von rechts trifft der Stürmer per Fallrückzieher den Ball nicht richtig und Uhlmann kann parieren.

Wie schon in der ersten Halbzeit sehen die 236 Zuschauer auch in den ersten zehn Minuten der 2. Halbzeit keine guten Möglichkeiten von beiden Seiten. In der 56. Minute verfehlt Steglich mit einem 18-Meter-Schuss das Tor der Gäste. Vier Minuten später wird ein Volleyschuss von Gläsel nach einer Steglich-Ecke wieder zur Ecke geklärt. Nach dem anschließenden Eckball kommt Martin zum Kopfball und trifft aus Nahdistanz zum 1:1 Ausgleich (61. Minute). Für den DSC wirkt das Tor als Initialzündung und nun bestimmen die Schwarz-Roten das Spiel. Nach einem Foul an Schindler verfehlt Steglich mit einem Freistoß aus 18 Metern das Tor. Drei Minuten nach dem Ausgleich gelingt Alexander Preißiger die Führung für den DSC. Nach einem Pass in die Spitze kommt Uhlmann vor Moritz Niese an den Ball, lässt diesen jedoch abprallen, Preißiger kann das Leder abfangen, umspielt Uhlmann und schiebt den Ball ins Tor. In der 67. Spielminute wird Niese an der Strafraumgrenze zu Fall gebracht, den Freistoß schießt Schindler jedoch über das Tor. Nur eine Minute später macht es der Neuzugang jedoch besser und trifft nach Flanke von Preißiger zum 3:1 ins Tor. Nach einer weiteren Flanke von Preißiger kommt Schindler per Kopf nicht richtig hinter den Ball und kann diesen nicht aufs Tor bringen. Im Anschluss schließt Baum zweimal aus 20 Metern ab, verfehlt jedoch beide Male das Tor der Gäste. Auf der anderen Seite geht ein Freistoß von Andreas Schnabel aus 20 Metern knapp am Pfosten vorbei. In der 86. Minute wird das Spiel noch mal spannend, nach einem Angriff foult Horn den Postler Machate im DSC-Strafraum, den Elfmeter verwandelt Klatter erneut sicher zum 3:2. In der dritten Minute der Nachspielzeit sichert Niese den DSC-Sieg und trifft nach einem Konter über Andre Csobot zum 4:2 Endstand.

Statistik:
Dresdner SC: Horn – Kloppisch (56. Niederlein), Kahl (28. Keilholz), Martin, Fennert – Gläsel, Steglich, Baum, Preißiger – Niese, Schindler (76. Csobot)
Post SV Dresden: Uhlmann – Haustein (74. Herrmann) – Hensel, Klötzer – Büttner, Schütze, Dittmar, Hänsel, Klatte – Espig (74. Schnabel), Machate
Tore: 0:1 Klatte (FE/20. Min), 1:1 Martin (61. Min), 2:1 Preißiger (64. Min), 3:2 Schindler (68. Min), 3:2 Klatte (FE/86. Min), 4:2 Niese (90.+3. Min)
Zuschauer: 236

Lade...
Kontakt